Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
311_14710_1
Anzeige
Topthema: Hörtest 2022
Norddeutsche HiFi-Tage am 05.–06. Februar 2022
Die Norddeutschen HiFi- Tage HÖRTEST 2022 melden sich zurück! Erstmals findet die beliebte HiFi-Messe im Privathotel Lindtner, in der Heimfelder Str. 123 in 21075 Hamburg statt. Wie gewohnt präsentieren zahlreiche Aussteller Produkte für Musik- und Technikbegeisterte.
281_20624_2
Topthema: Dreiwege-System der Spitzenklasse
Audio System X 165/3 Evo2
Die X-Systeme aus dem Hause Audio System sind seit jeher eine etablierte Größe am Markt. Jetzt kommt zu den Zweiwegesystemen ein neues Dreiwege-Kompo hinzu, das wir gerne näher untersuchen.
20_7943_1
Anzeige
Topthema: Radio ohne Rauschen
DAB+
2011 startete in Deutschland das neue Digitalradio DAB+ und entwickelte sich zum europäischen Rundfunkstandard. Heute sind bereits zahlreiche digitale Radiosender „on air“. JVC und Kenwood bieten hierzu die fortschrittlichen Empfangsgeräte für störfreien digitalen Radiogenuss im Auto.
309_0_3
Anzeige
Topthema: On-Ear statt Rentier
Dein Fest, dein Sound - Bis zu 22% Rabatt auf Teufel-Produkte
Du bist auf der Suche nach einer tollen Geschenkidee, die unterm Baum für strahlende Augen sorgt? Egal, ob für Mama, den älteren Bruder oder deine beste Freundin, über guten Sound freuen sich nun wirklich alle.
Advents-Highlights
Weihnachtsgeschenke für Hifi Fans: Tassen, Bücher, Mützen, Shirts und vieles mehr
offerbox_1638024753.jpeg
>> Hier zum hifitest.de Shop

Kategorie: In-Car Lautsprecher fahrzeugspezifisch
20.10.2015

Einzeltest: Emphaser EM-VWF2

VW-Bus-Lautsprecher

In-Car Lautsprecher fahrzeugspezifisch Emphaser EM-VWF2 im Test, Bild 1
20935

Wer es sich leicht machen will, kauft fahrzeugspezifische Lautsprecher, die sich problemlos ohne Bastelei einbauen lassen. Für den VW-Bus T6 gibt es jetzt von Emphaser das EM-VWF2.

In-Car Lautsprecher fahrzeugspezifisch Emphaser EM-VWF2 im Test, Bild 2In-Car Lautsprecher fahrzeugspezifisch Emphaser EM-VWF2 im Test, Bild 3In-Car Lautsprecher fahrzeugspezifisch Emphaser EM-VWF2 im Test, Bild 4In-Car Lautsprecher fahrzeugspezifisch Emphaser EM-VWF2 im Test, Bild 5In-Car Lautsprecher fahrzeugspezifisch Emphaser EM-VWF2 im Test, Bild 6
Einfacher Einbau – das will jeder, aber bitteschön ohne auf guten Klang zu verzichten. Während in vielen Fahrzeugen ohne großen Aufwand Standardlautsprecher eingebaut werden können, kommen immer mehr Fahrzeughersteller auf die Idee, spezielle Lautsprecher(halterungen) einzubauen. Hier muss man dann mit Adaptern arbeiten, wenn es welche gibt, oder solche selbst herstellen. Viel einfacher ist es dagegen, speziell für den betreffenden Fahrzeugtyp entwickelte Lautsprecher einzubauen. Hier entfallen die Anpassungsarbeiten und der Einbau gelingt auch dem Laien. Im Fall von Emphasers VW T6 Lautsprechern EM-VWF2 geschieht auch der Anschluss in Windeseile. Dank am Tieftöner und an der Hochtönerweiche vorhandener VW-Stecker ist das Set plug&play angeklemmt – sogar an einen Klebestreifen für die kleine Weiche hat man gedacht. Da im T6 die Tieftöner einige Zentimeter auf den Aggregateträger aufbauen, kommt der Emphaser-Tieftöner mit einem Spritzgusskorb aus faserverstärktem Kunststoff, der genau die erforderlichen Maße aufweist. Der 20er-Tiefmitteltöner ist mit einer schwarz eloxierten Aluminiummembran ausgestattet, das sieht nicht nur edel aus, das bringt auch knackigen Bass in den Bulli. Praktischerweise ist der Frequenzweichenzweig des Tieftöners direkt mit integriert, hier kümmern sich eine Spule, ein Kondensator und ein extra RC-Glied um eine optimale Frequenzantwort. Beim Hochtöner funktioniert das naturgemäß nicht, der kleine Tweeter mit der passenden Dreipunktbefestigung besitzt eine Kabelweiche, die ebenfalls plug&play steckbar ist. Auch hier sorgt ein Filter zweiter Ordnung aus Kondensator und Spule für den richtigen Ton. Damit ist das Emphaser gegenüber einfacher gestrickten Fahrzeuglautsprechern mit einer recht aufwendigen Weiche versehen. Klein ist beim Hochtöner auch nur das Gehäuse, seine 28-Millimerter-Schwingspule mitsamt Gewebekalotte liegen vielmehr über dem Klassendurchschnitt.

Messungen und Sound


Vor dem Messmikrofon macht unser Emphaser-System eine gute Figur. Der Hochtöner läuft bis 20 kHz, wenn man ihm den kleinen Dip oberhalb davon verzeiht sogar bis 30 kHz. Auch der Tiefmitteltöner zeigt einen breiten Einsatzbereich. Der 20er ist problemlos an den Hochtöner ankoppelbar, er läuft hier bis 5 kHz. Die Frequenzweiche hat die harte Aluminiummembran gut im Griff, so dass sich keine störenden Resonanzspitzen zeigen. Was die Verzerrungen betrifft, gibt sich der Hochtöner bis auf eine gutartige K2-Spitze völlig harmlos, beim Tieftöner zeigt sich eine Resonanz bei 4,6 kHz durch zwei Klirrspitzen an – nicht, worum man sich ernsthaft Sorgen machen muss. Klanglich geht‘s in die knackig-frische Richtung mit dem EM-VWF2. Bass ist jederzeit genug vorhanden und die tiefen Töne werden auch auf einem hohen Qualitätsniveau dargeboten. Das Set produziert tiefe und Saubere Bässe – was will man mehr? Obenrum stimmt die Detailfülle und auch bei höheren Pegeln wird‘s nicht unangenehm. Dazu kommen eine gute räumliche Auflösung und ein insgesamt luftiger Klang. Außerdem ganz wichtig: Der Spaß bleibt niemals auf der Strecke, das System spielt fetzig und engagiert, dass garantiert niemand einschläft.

Fazit

Das EM-VWF2 von Emphaser ist eine gelungene Nachrüstmöglichkeit für den T6. Es ist schnell verbaut und bringt sofort einen spritzigen, knackigen Sound ins Fahrzeug.

Preis: um 300 Euro

Emphaser EM-VWF2

4.5 von 5 Sternen

-

Ausstattung

 
Vertrieb: ACR, CH-5330 Zurzach 
Hotline: info@acr.eu 
Internet www.acr.eu 
Nenndurchmesser TT (in mm) 200 mm 
Einbautiefe mit Ring 34 mm 
Magnetdurchmesser 99 
Membran HT (in mm) 28 mm 
Gehäuse HT (in mm) 42 mm 
Flankensteilheit TT/HT (in dB) 12/12 
Hochtonschutz Nein 
Pegelanpassung HT Nein 
passend für (Herstellerangabe) T6 Front 
Sonstiges Nein 
Nennimpedanz TT (in Ohm) 4 Ohm 
Gleichstromwiderstand Rdc (in Ohm) 3,46 Ohm 
Schwingspuleninduktivität Le (in mH) 0,50 mH 
Schwingspulendurchmesser (in mm) 32 mm 
Membranfläche Sd (in cm³) 214 cm2 
Resonanzfrequenz fs (in Hz) 53 Hz 
mechanische Güte Qms 6,88 
elektrische Güte Qes 0,95 
Gesamtgüte Qts 0,84 
Äquivalentvolumen Vas (in l) 29,2 l 
Bewegte Masse Mms (in g) 19,7 g 
Rms (in Kg/s) 0,95 kg/s 
Cms (in mm/N) 0,46 mm/N 
B*l (in Tm) 4,88 Tm 
Schalldruck (TT) 2 V, 1 m (in dB) 88 dB 
Leistungsempfehlung (in W) 20 – 120 W 
Preis/Leistung sehr gut 
Car & Hifi Einfaches und gutes Sound-Upgrade 

Bewertung

 
Klang 55% :
Bassfundament 11%
Neutralität 11%
Transparenz 11%
Räumlichkeit 11%
Dynamik 11%
Labor 30% :
Frequenzgang 10%
Maximalpegel 10%
Verzerrung 10%
Praxis 15% :
Einbau 5%
Frequenzweiche 5%
Verarbeitung 5%

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren