Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
281_20624_2
Topthema: Dreiwege-System der Spitzenklasse
Audio System X 165/3 Evo2
Die X-Systeme aus dem Hause Audio System sind seit jeher eine etablierte Größe am Markt. Jetzt kommt zu den Zweiwegesystemen ein neues Dreiwege-Kompo hinzu, das wir gerne näher untersuchen.
307_14654_1
Anzeige
Topthema: Ohrenschmaus
Neueröffnung am 18.12.2021
Deutschlands nördlichster HiFi Händler lädt zum 25-jährigen Jubiläum in seine neuen Räumlichkeiten ein. Tauschen Sie sich mit Gleichgesinnten über die Produkte führender HiFi-Marken aus – von der gut klingenden Einsteigerlösung bis zur Highend-Anlage.
292_20885_2
Topthema: 4K UST Laser TV
Der BenQ V7000i im Test
Der Gewinner des EISA-Awards 2021-2022 in der Kategorie "Laser TV Projection System" V7000i ist ein smarter 4K Ultrakurzdistanz Beamer mit Android TV Oberfläche und akkurater Farbwiedergabe und wohnzimmerfreundlichem weißem Gehäuse.
304_14625_1
Anzeige
Topthema: VIABLUE™ Kabel vom Feinsten
20 Jahre Jubiläumsgewinnspiel vom 21.11. - 21.12.2021
Seit 2001 steht der deutsche Hersteller für herausragende Qualität und Funktion. Eine komplette Kabelserie, Spikes und Absorber im edlen VIABLUE™ Design bieten dabei jedem Hifi-Fan optimale Lösungen.
Advents-Highlights
Weihnachtsgeschenke für Hifi Fans: Tassen, Bücher, Mützen, Shirts und vieles mehr
offerbox_1638024753.jpeg
>> Hier zum hifitest.de Shop

Kategorie: In-Car-Lautsprecher 16cm
20.10.2015

Einzeltest: Phonocar 2/807

Keine Zauberei

Car-HiFi-Lautsprecher 16cm Phonocar 2/807 im Test, Bild 1
8181

Etwas ist anders an diesen Lautsprechern. Phonocar hat beim 2/807 den Korb weggelassen.

Car-HiFi-Lautsprecher 16cm Phonocar 2/807 im Test, Bild 2Car-HiFi-Lautsprecher 16cm Phonocar 2/807 im Test, Bild 3Car-HiFi-Lautsprecher 16cm Phonocar 2/807 im Test, Bild 4Car-HiFi-Lautsprecher 16cm Phonocar 2/807 im Test, Bild 5
Ist das Zauberei, wie der Beiname Magico suggeriert? Das eher weniger, dafür feinste italienische Ingenieurskunst.Oft wird gesagt, dass sich im Lautsprecherbau nichts mehr tut. Zumindest ein Konuslautsprecher besteht seit 100 Jahren aus dem selben Dutzend Bauteilen wie Polplatten, Magnet, Membran, Sicke, Zentrierspinne, die von einem als Korb bezeichneten Gebilde zusammengehalten werden. Doch halt, es gibt sie immer noch, Lautsprecherentwickler, die nicht einfach alles als gegeben hinnehmen, sondern auch mal bestehende Konstruktionsregeln infrage stellen und neu überdenken. Es ist kein Zufall, dass ein solch ungewöhnlicher Lautsprecher aus Italien kommt, sind doch die Italiener schon immer äußerst rührige und stets innovative Lautsprecherproduzenten gewesen. Diese hier kommen von Phonocar, einem Traditionshersteller, der seit 1976 Car-HiFi-Lautsprecher baut. Das Komposystem 2/807 beinhaltet den 16er-Tiefmitteltöner, der als 2/755 auch einzeln erhältlich ist, außerdem gibt es ein 20-cm-Schwestermodell namens 2/757. Das augenfälligste Merkmal ist natürlich das Fehlen eines ganz wesentlichen Bauteils am Lautsprecher: des Korbs. Das verschafft den Phonocar-Speakern zuerst einmal ein sehr gewöhnungsbedürftiges Aussehen. Die Optik war allerdings nicht der ausschlaggebende Grund für die Entwicklung der Lautsprecher, sondern – natürlich – der Klang. Der Ursprung war wie so oft die Unzufriedenheit der Techniker mit einer bestehenden Lösung. Dazu muss man wissen, dass ein Lautsprecher nicht nur nach vorne, sondern genau im gleichen Maß auch nach hinten Schall abgibt (Dipol). Wenn die Schallabstrahlung nach hinten behindert wird, schadet dies auch dem „Nutzschall“, also dem nach vorne gerichteten. Beim herkömmlichen Lautsprecher ist dem rückwärtigen Schall aber der Lautsprecherkorb im Weg und verursacht Schallreflexion zurück zur Membran und Schallbrechung an den Kanten. Das ist nicht erwünscht und führt zu einem welligen Schalldruckfrequenzgang. Nicht von ungefähr wird auch in dieser Zeitschrift immer wieder gelobt, wenn ein Korb „luftig“ ist, „schön schmale“ oder aerodynamisch geformte Speichen oder große Fenster hat. Im Extremfall kann die Luft sogar im Korb komprimieren oder an scharfen Kanten verwirbeln, was dem guten Klang ebenfalls nicht zuträglich ist. Auch deshalb haben sich bei hochwertigen Lautsprechern die Lüftungöffnungen auch unter der Zentrierspinne durchgesetzt. Phonocar geht jetzt den konsequentesten Weg und lässt den unerwünschten Korb einfach ganz weg. Damit der Lautsprecher nicht auseinanderfällt, müssen natürlich Maßnahmen getroffen werden, den Montageflansch außerhalb der Membraneinfassung mit dem schweren Magnetantrieb zu verbinden. Dies geschieht beim Phonocar-Tieftöner ab durch die Mitte. Mit einer „Krake“ aus stabilem Aluminiumdruckguss wird kurzerhand der Montageflansch vorneherum mit dem zentralen Polkern des Magnetsystems verbunden. Man könnte auch sagen, Phonocar hat einen Korb vorne auf den Phase-plug gebaut. Damit haben wir jetzt die Korbstreben nicht mehr hinter, sondern vor der Membran. Gut, sie sind schön schmal geraten und behindern die Schallabstrahlung sicher nur wenig. Ist das jetzt besser als ein normaler Korb? Sicher besser als ein Blechkorb mit breiten Speichen. Und sicher anders als ein gut gemachter Gusskorb mit wenigen, schmalen Streben. Anders ist auch sonst noch eine Menge an diesem Lautsprecher. Phonocar wickelt die Schwingspule nicht einfach außen auf den Träger, sondern viel aufwendiger mit einer Lage außen und einer innen, was Vorteile bei der Wärmeabstrahlung bietet. Auch die dünne Papiermembran und die Gewebesicke sind nicht gerade typisch für Car-HiFi-Lautsprecher, sondern erinnern an Beschallungstreiber. Auch bei den Messungen zeigt Phonocar mit dem 2/755 Profil. Er will es gar nicht jedem recht machen, sondern setzt mit hoher Resonanzfrequenz (115 Hz) voll auf Bassunterstützung. Der Lohn dafür ist ein besonders hoher Wirkungsgrad. Als Hochtonpartner vertraut Phonocar beim 2/807 auf eine State-of-the- Art-Lösung. Es gibt eine ausgewachsene 28-mm-Gewebekalotte im Metallgehäuse. Diese wird ab 2,5 kHz von der klassischen Frequenzweiche ins Rennen geschickt. 

Sound


Auch klanglich will es das Phonocar nicht jedem recht machen. Zu ungewohnt ist der Sound, den diese Lautsprecher produzieren. Wer sich immer darüber gewundert hat, warum manche Lautsprecher klingen wie eingeschlafen, wird hier erfreut den Daumen heben. Das Phonocar ist alles, nur nicht langweilig. Mit diesen Lautsprechern klingt Musik gepfeffert und hochdynamisch. Zwar fehlt es eindeutig an Bass, dafür wird das reproduzierte Frequenzspektrum extrem präzise und fetzig dargeboten. Bläsersätze schmettern, als gäb‘s kein Morgen, und der staubtrockene Tiefton bewirkt, dass die Wiedergabe knapp und auf den Punkt kommt. Hier wird nicht weich gespült, sondern sich mit Drive ins Zeug gelegt. Sänger holen besonders tief Luft und geben alles und das System spannt dazu einen sehr luftigen Raum auf. Der Hochtöner glänz mit vornehmen Details, ohne sich in den Vordergrund zu spielen. So gerät das Ganze sehr ansprechend und mitreißend, ohne den Überblick über die Musik zu verlieren. 

Fazit

Es sieht ein wenig anders aus und es klingt ein wenig anders. Das Phonocar 2/807 ist ein Lautsprechersystem mit Charakter, das wohltuend aus der Massenware heraussticht. Wem die Masse der Car- HiFi-Systeme zu langweilig ist, der findet hier eine lohnende Alternative.

Preis: um 300 Euro

Phonocar 2/807

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Ausstattung

 
Vertrieb: Phonocar, Murr 
Hotline: 07144 823020 
Internet: www.phonocar.de 
Korbdurchmesser in mm 165 
Einbaudurchmesser in mm 145 
Einbautiefe in mm 69 
Magnetdurchmesser in mm 101 
Membran HT in mm 28 
Gehäuse HT in mm 48 
Flankensteilheit TT in dB 12 
Flankensteilheit HT in dB 12 
Hochtonschutz Nein 
Pegelanpassung HT in dB Nein 
Gitter Ja 
Sonstiges Nein 
Nennimpedanz in Ohm
Gleichstromwiderstand Rdc in Ohm 3.28 
Schwingspuleninduktivität Le in mH 0.42 
Schwingspulendurchmesser in mm 38 
Membranfläche Sd in cm² 133 
Resonanzfrequenz fs in Hz 114.5 
mechanische Güte Qms 11.82 
elektrische Güte Qes 0.6 
Gesamtgüte Qts 0.57 
Äquivalentvolumen Vas in l 4.5 
Bewegte Masse Mms in g 10.6 
Rms in Kg/s 0.65 
Cms in mm/N 0.18 
B*l in Tm 6.44 
Schalldruck 2 V, 1 m in dB 89 
Leistungsempfehlung in W 30-150 W 
Preis/Leistung sehr gut 
Klasse Spitzenklasse 
- „Mit dem 2/807 präsentiert Phonocar ein ungewöhnliches Lautsprecherset, das nicht nur besonders konstruiert ist, sondern auch mit besonders anspringendem Klang punktet.“ 

Bewertung

 
Klang 55% :
Bassfundament 11%
Neutralität 11%
Transparenz 11%
Räumlichkeit 11%
Dynamik 11%
Labor 30% :
Frequenzgang 10%
Maximalpegel 10%
Verzerrung 10%
Praxis 15% :
Frequenzweiche 10%
Verarbeitung 5%

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren