Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
304_14625_1
Anzeige
Topthema: VIABLUE™ Kabel vom Feinsten
20 Jahre Jubiläumsgewinnspiel vom 21.11. - 21.12.2021
Seit 2001 steht der deutsche Hersteller für herausragende Qualität und Funktion. Eine komplette Kabelserie, Spikes und Absorber im edlen VIABLUE™ Design bieten dabei jedem Hifi-Fan optimale Lösungen.
306_14642_1
Anzeige
Topthema: Cyber Monday bei beyerdynamic
Gratis-Kopfhörer und bis zu 50% Rabatt!
beyerdynamic bietet zahlreiche Produkte zu attraktiven Preisen an. Im Rahmen des Cyber Monday spart ihr bis zu 50 Prozent. Die Attraktivität der exklusiven Angebote wird durch einen GRATIS-Kopfhörer für jede Bestellung ab 199 € weiter gesteigert.
20_7943_1
Anzeige
Topthema: Radio ohne Rauschen
DAB+
2011 startete in Deutschland das neue Digitalradio DAB+ und entwickelte sich zum europäischen Rundfunkstandard. Heute sind bereits zahlreiche digitale Radiosender „on air“. JVC und Kenwood bieten hierzu die fortschrittlichen Empfangsgeräte für störfreien digitalen Radiogenuss im Auto.
281_20624_2
Topthema: Dreiwege-System der Spitzenklasse
Audio System X 165/3 Evo2
Die X-Systeme aus dem Hause Audio System sind seit jeher eine etablierte Größe am Markt. Jetzt kommt zu den Zweiwegesystemen ein neues Dreiwege-Kompo hinzu, das wir gerne näher untersuchen.
Advents-Highlights
Weihnachtsgeschenke für Hifi Fans: Tassen, Bücher, Mützen, Shirts und vieles mehr
offerbox_1638024753.jpeg
>> Hier zum hifitest.de Shop

Kategorie: In-Car Endstufe 4-Kanal, In-Car Endstufe Multikanal
20.10.2015

Serientest: Mosconi Gladen PRO 4/10, Mosconi Gladen PRO 5/30

Italienisches Design

Car-HiFi Endstufe 4-Kanal Mosconi Gladen PRO 4/10, Mosconi Gladen PRO 5/30 im Test , Bild 1
15035

Letztes Jahr startete Mosconi mit der PRO 5/30 eine neue Verstärkerserie auf höchstem Niveau. Jetzt gibt es Zuwachs in Form der Vierkanalendstufe PRO 4/10.

Car-HiFi Endstufe 4-Kanal Mosconi Gladen PRO 4/10, Mosconi Gladen PRO 5/30 im Test , Bild 2Car-HiFi Endstufe 4-Kanal Mosconi Gladen PRO 4/10, Mosconi Gladen PRO 5/30 im Test , Bild 3Car-HiFi Endstufe 4-Kanal Mosconi Gladen PRO 4/10, Mosconi Gladen PRO 5/30 im Test , Bild 4Car-HiFi Endstufe 4-Kanal Mosconi Gladen PRO 4/10, Mosconi Gladen PRO 5/30 im Test , Bild 5Car-HiFi Endstufe 4-Kanal Mosconi Gladen PRO 4/10, Mosconi Gladen PRO 5/30 im Test , Bild 6Car-HiFi Endstufe 4-Kanal Mosconi Gladen PRO 4/10, Mosconi Gladen PRO 5/30 im Test , Bild 7Car-HiFi Endstufe 4-Kanal Mosconi Gladen PRO 4/10, Mosconi Gladen PRO 5/30 im Test , Bild 8Car-HiFi Endstufe 4-Kanal Mosconi Gladen PRO 4/10, Mosconi Gladen PRO 5/30 im Test , Bild 9Car-HiFi Endstufe 4-Kanal Mosconi Gladen PRO 4/10, Mosconi Gladen PRO 5/30 im Test , Bild 10

Nachdem Mosconi 2017 mit der PRO 5/30 Furore machte, laufen nun die Arbeiten an der Vervollständigung der PRO-Serie. Neben der Fünfkanal hat jüngst eine Vierkanal namens PRO 4/10 das Licht der Verstärkerwelt erblickt, weiterhin steht eine Monoendstufe kurz vor der Vollendung. Die brandneue 4/10 haben wir bereits in der Redaktion, dazu gesellt sich eine PRO 5/30. Letztere hatten wir bereits in Ausgabe 5/2017 im Test – und dies sehr erfolgreich –, dabei handelte es sich allerdings noch um ein Vorserienexemplar, so dass wir die Änderungen, die von Anfang an in die Serienproduktion eingeflossen sind, hier nachvollziehen können. Beide PRO-Verstärker zeigen das neue Familiengesicht mit einem Aluminiumrahmen mit abgerundeten Ecken in Silber und einem schwarz gehaltenen Lochblecheinsatz. Die zweite Zahl der Typenbezeichnungen steht für die Gehäusegröße, die 30 bei der Fünfkanal zeigt das größte verfügbare Gehäuse an, die 10 bei der Vierkanalendstufe steht dagegen für die kleinste Ausführung. Alle Anschlüsse und Bedienelemente sitzen vorne an den Verstärkern, die Regler und die Schrauböffnungen der Terminals können mit einer magnetischen Abdeckung verdeckt werden. Das gibt den PRO-Verstärkern ein cleanes und edles Aussehen, weiterhin setzen die roten Lüfterräder dezente Farbtupfer. Wie von anderen Mosconi- Verstärkerbaureihen gewohnt, setzen auch die PRO-Amps auf interne Kühlkörper, die aus einem Strang mit Rippen geschnitten sind. Hier sitzen alle Leistungsbauteile wie die Endtransistoren und die Transistoren und Dioden des Netzteils. Die Terminals für Strom und Lautsprecher sind äußerst solide geraten, sie nehmen auch stärkere Kabelquerschnitte sicher auf. Ebenso wertig ist das integrierte Terminal für die Mini-ANLSicherung. Die Platinen beider Verstärker sind sehr sauber bestückt, alle Kanäle bis auf den Basskanal der 5/30 sind klassisch-analoge Class-A/B-Schaltungen. Wegen der immensen Leistung verfügt die große 5/30 über einen sehr ansehnlichen Netztrafo von der Größe einer Kinderfaust, bei der 4/10 dagegen wirkt die Spannungsversorgung eher zierlich. Davon sollte man sich nicht täuschen lassen, Mosconi hat bereits wiederholt bewiesen, dass sie Netzteile bauen können, in denen mehr drinsteckt, als man auf den ersten Blick annimmt. Bei den PRO-Verstärkern zeigen beispielsweise ausgewachsene Controllerchips an, dass in den Spannungsversorgungen ausgeklügelte Schaltungen zur Regelung und Kontrolle vorhanden sind. Die Netzteile sind Start-Stopp-fähig, jedoch nicht spannungsgeregelt. Das bedeutet, dass bei höherer Versorgungsspannung auch mehr Leistung an die Lautsprecher geliefert wird. Da Mosconis Leistungsangaben sich auf 14,4 Volt Eingangsspannung beziehen (wie es in den USA üblich ist), wir jedoch mit „traditionellen“ 13,8 Volt messen, ist es kein Wunder, wenn die von uns ermittelten Leistungswerte etwas unter den Herstellerangaben liegen – das ist ganz normale Physik. Die vierkanalige 4/10 ist regulär ausgelegt, das heißt wir finden vier gleiche Verstärkerkanäle mit je zwei Endtransistoren. Bei der 5/30 dagegen haben wir eine asymmetrische 3-in-1-Auslegung. Das erste Stereokanalpaar ähnelt der 4/10, das zweite Stereopaar ist mit doppelter Transistorenbestückung kräftiger ausgelegt und Kanal 5 ist eine Class-D-Schaltung für Subwoofer. Unsere PRO 4/10 schlägt sich im Messlabor ganz hervorragend. Bereits an 4 Ohm liegen 110 Watt pro Kanal an, an 2 Ohm sind es sogar 175. Damit treibt die PRO 4/10 mühelos auch anspruchsvolle Kompos. Schön ist, dass die Verzerrungen dabei immer niedrig bleiben, zusätzlich gefällt die 4/10 durch hohe Dämpfungsfaktoren und (dank „Direct-DSP“- Schalter, der die gesamte Signalaufbereitung umgeht) einen extrem guten Rauschabstand jenseits der 100 dB. Unsere Serien-Fünfkanal schlägt sich ebenfalls exzellent. Bereits die kleinen Frontkanäle schieben 85 W an 4 Ohm, die kräftigeren mittleren Kanäle schaffen sogar 162 W bei nur kleinem Aufschlag an Verzerrungen. Und Kanal 5 gehört mit 558 W an 4 Ohm und satten 851 an 2 Ohm zu den potentesten Bassabteilungen bei Fünfkanalendstufen überhaupt. Wenn wir die Ergebnisse mit dem Vorserientest in Ausgabe 5/2017 vergleichen, hat besonders der Basskanal an Leistung zugelegt. Bei genauerer Betrachtung schlummerte jedoch bereits in unserem Vorserienexemplar das volle Leistungspotenzial, wie ein Vergleich der Diagramme zeigt. Mosconi hat für die Serie weniger die Leistung erhöht, sondern vielmehr die Verzerrungen gesenkt. Haben wir bei der Vorserie noch über die etwas erhöhten Verzerrungen von knapp unter 1 % gemeckert, so müssen wir die Serien-5/30 eindeutig loben: Mit einem Klirr von 0,1 – 0,2 % zeigt sich der „neue“ Basskanal sogar vorbildlich. Dadurch rutscht die Leistungskurve im Diagramm nach unten und unsere Klirrgrenze von 1 % THD bei Bassendstufen (0,7 % bei Fullrange-Amps) wird so natürlich bei höheren Leistungswerten erreicht. Rechnet man jetzt die Werte noch auf 14,4 Volt um (608/927 W an 4/2 Ohm), dann kommt heraus, dass die PRO 5/30 das Herstellerziel von 600 W an 4 Ohm sehr wohl erreicht – das gilt auch für alle anderen Kanäle im Test. Über Leistungsmangel wird bei den PRO-Verstärkern wohl niemand klagen können, erst recht nicht, wenn man die Verstärker in freier Wildbahn auf Lautsprecher loslässt. 

Sound


Wie bereits letztes Jahr festgestellt, gehören die PRO-Verstärker zu den sehr natürlich und musikalisch aufspielenden Geräten. Jeder Musik und jeder Aufnahme lassen sie ihren Charakter und man hat sogar den Eindruck, dass die Vorzüge der Stücke liebevoll herausgearbeitet werden. Der Sound ist sehr wohl detailreich und prima durchhörbar, die Verstärker neigen jedoch nicht zum Sezieren. Auch liefern sie für unseren Hörgeschmack genau den richtigen Schuss Wärme, ohne allzu kuschelig zu klingen. Große Soundwände werden mit beeindruckender Fülle wiedergegeben und Läufe über die Toms können durchaus mit Kraft und Saft begeistern. Überhaupt glänzen sowohl PRO 4/10 als auch PRO 5/30 mit einer überaus dynamischen Musikreproduktion. Anschläge von Tasten- und Saiteninstrumenten werden ungefiltert an den Zuhörer weitergereicht und Schlagzeug sorgt gerade bei höheren Abhörlautstärken für grinsende Gesichter. Bei alldem vergessen die PRO-Amps nie das große Ganze, der Musikfluss bleibt immer schön erhalten und die Verstärker spielen wunderbar musikalisch. Das ist eine Vorstellung auf absolutem High- End-Niveau, mit der die neuen Mosconis absolut konkurrenzfähig sind.

Fazit

Mit der PRO-Serie legt Mosconi Endstufen hin, die zum Feinsten gehören, das der Markt bietet. Klar ist das kein billiger Spaß, doch für Liebhaber extrem hochwertiger Endstufentechnik sind die Mosconi PROs erste Wahl.

Preis: um 570 Euro

Mosconi Gladen PRO 4/10

Referenzklasse

4.0 von 5 Sternen

02/2018 - Elmar Michels

Preis: um 1100 Euro

Mosconi Gladen PRO 5/30

Referenzklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Ausstattung

 
Vertrieb Gladen Europe 
Hotline 07127 810282-0 
Internet www.gladen.de 
Kanäle
Leistung 4 Ohm 110 
Leistung 2 Ohm 175 
Brückenleistung 4 Ohm 350 
Brückenleistung 2 Ohm
Empfindlichkeit max. mV 370 
Empfindlichkeit min. V 13 
THD+N (<22 kHz) 5 W 0,064 
THD+N (<22 kHz) Halblast 0,034 
Rauschabstand dB(A) 103 
Dämpfungsfaktor 20 Hz 249 
Dämpfungsfaktor 80 Hz 264 
Dämpfungsfaktor 400 Hz 235 
Dämpfungsfaktor 1 kHz 235 
Dämpfungsfaktor 8 kHz 149 
Dämpfungsfaktor 16 kHz 83 
Tiefpass 45 – 500 (CH34) Hz 
Hochpass 40 – 500/400 – 5k (CH12), 20 – 220 (CH34) Hz 
Bandpass 20 – 500 (CH34) Hz 
Bassanhebung Nein 
Subsonicfilter via HP (CH34) 
Phasesshift Nein 
High-Level-Eingänge Ja 
Einschaltautomatik • DC 
Cinchausgänge • (bei 2CH In) 
Abmess. (L x B x H in mm) 235/204/55 
Sonstiges 2 oder 4CH In, Start-Stopp 
Klasse Abs. Spitzenklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Car&Hifi „Sehr edel gemachte Verstärker mit blitzsauberer Technik und referenzwürdigem Klang.“ 

Ausstattung

 
Vertrieb Gladen Europe, Walddorfhäslach 
Hotline 07127 810282-0 
Internet www.gladen.de 
Kanäle
Leistung 4 Ohm 2 x 85 + 2 x 162 + 558 
Leistung 2 Ohm 2 x 138 + 2 x 254 + 851 
Leistung 1 Ohm Nein 
Brückenleistung 4 Ohm 276 + 508 
Brückenleistung 2 Ohm Nein 
Empfindlichkeit max. mV 410 
Empfindlichkeit min. V 13.3 
THD+N (<22 kHz) 5 W 0,066/0,116/0,241 
THD+N (<22 kHz) Halblast 0,032/0,042/0,154 
Rauschabstand dB(A) 105/101/47 
Dämpfungsfaktor 20 Hz 320/560/80 
Dämpfungsfaktor 80 Hz 344/558/80 
Dämpfungsfaktor 400 Hz 320/559/80 
Dämpfungsfaktor 1 k Hz 320/559/80 
Dämpfungsfaktor 8 kHz 180/214/80 
Dämpfungsfaktor 16 kHz 86/98/80 
Tiefpass 450 – 5k Hz (CH34)/45 – 200 Hz (CH5) 
Hochpass 40 – 500/400 – 5k Hz (CH12)/ 45-200 Hz (CH34) 
Bandpass 45 – 5k Hz (CH34) 
Bassanhebung Nein 
Subsonicfilter Nein 
Phasesshift Nein 
High-Level-Eingänge Ja 
Einschaltautom. (Autosense) Ja 
Cinchausgänge Nein 
Abmess. (L x B x H in mm) 498/204/55 
Sonstiges 2 oder 6CH In 
Klasse Absolute Spitzenklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Car&Hifi „Sehr edel gemachte Verstärker mit blitzsauberer Technik und referenzwürdigem Klang.“ 

Bewertung

 
Klang 40% :
Bassfundament 8%
Neutralität 8%
Transparenz 8%
Räumlichkeit 8%
Dynamik 8%
Labor 35% :
Leistung 20%
Dämpfungsfaktor 5%
Rauschabstand 5%
Klirrfaktor 5%
Praxis 25% :
Ausstattung 15%
Verarb. Elektonik 5%
Verarb. Mechanik 5%

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren