Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
306_14642_1
Anzeige
Topthema: Cyber Monday bei beyerdynamic
Gratis-Kopfhörer und bis zu 50% Rabatt!
beyerdynamic bietet zahlreiche Produkte zu attraktiven Preisen an. Im Rahmen des Cyber Monday spart ihr bis zu 50 Prozent. Die Attraktivität der exklusiven Angebote wird durch einen GRATIS-Kopfhörer für jede Bestellung ab 199 € weiter gesteigert.
20_7943_1
Anzeige
Topthema: Radio ohne Rauschen
DAB+
2011 startete in Deutschland das neue Digitalradio DAB+ und entwickelte sich zum europäischen Rundfunkstandard. Heute sind bereits zahlreiche digitale Radiosender „on air“. JVC und Kenwood bieten hierzu die fortschrittlichen Empfangsgeräte für störfreien digitalen Radiogenuss im Auto.
304_14625_1
Anzeige
Topthema: VIABLUE™ Kabel vom Feinsten
20 Jahre Jubiläumsgewinnspiel vom 21.11. - 21.12.2021
Seit 2001 steht der deutsche Hersteller für herausragende Qualität und Funktion. Eine komplette Kabelserie, Spikes und Absorber im edlen VIABLUE™ Design bieten dabei jedem Hifi-Fan optimale Lösungen.
281_20624_2
Topthema: Dreiwege-System der Spitzenklasse
Audio System X 165/3 Evo2
Die X-Systeme aus dem Hause Audio System sind seit jeher eine etablierte Größe am Markt. Jetzt kommt zu den Zweiwegesystemen ein neues Dreiwege-Kompo hinzu, das wir gerne näher untersuchen.
Advents-Highlights
Weihnachtsgeschenke für Hifi Fans: Tassen, Bücher, Mützen, Shirts und vieles mehr
offerbox_1638024753.jpeg
>> Hier zum hifitest.de Shop

Kategorie: In-Car Endstufe 4-Kanal
20.10.2015

Einzeltest: Audio System R-110.4 DSP

Leistung und Kontrolle

Car-HiFi Endstufe 4-Kanal Audio System R-110.4 DSP im Test, Bild 1
19894

Vierkanalendstufen sind die beliebtesten Verstärker und DSP liegen voll im Trend. Was liegt näher, als einen DSP in eine Vierkanalendstufe zu bauen?Audio Systems R-110.

Car-HiFi Endstufe 4-Kanal Audio System R-110.4 DSP im Test, Bild 2Car-HiFi Endstufe 4-Kanal Audio System R-110.4 DSP im Test, Bild 3Car-HiFi Endstufe 4-Kanal Audio System R-110.4 DSP im Test, Bild 4Car-HiFi Endstufe 4-Kanal Audio System R-110.4 DSP im Test, Bild 5Car-HiFi Endstufe 4-Kanal Audio System R-110.4 DSP im Test, Bild 6Car-HiFi Endstufe 4-Kanal Audio System R-110.4 DSP im Test, Bild 7
4 ist ein Klassiker. Das beliebte „Mittelklassemopped“ bietet vier Kanäle mit satter Leistung zum vernünftigen Preis. Der sechskanalige DSP 4.6 des Hauses schlägt als Einzelgerät mit ca. 400 Euro zu Buche, da wird es schnell klar, dass die R-110.4 DSP mit nur 600 Euro ein prima Angebot ist, zumal sie volle acht DSPKanäle bietet. Äußerlich unterscheidet sich die DSP-Endstufe kaum von ihrer analogen Schwester. Statt der mannigfaltig vorhandenen Regler hat die DSP einige Schnittstellen bekommen, außerdem zeigen die vier zusätzlichen Cinchbuchsen die herausgeführten DSP-Kanäle an. So lässt sich mit der R-110.4 DSP als Steuerzentrale eine ausgewachsene Audioanlage ansteuern, indem man eine zweite Vierkanalendstufe hinzunimmt, oder fürs große Besteck eine Zweikanalendstufe und einen oder zwei Monoblöcke für mächtig Bass. So oder so reichen acht Kanäle auch für anspruchsvolle Systeme inklusive Vollaktivanlagen. Auch ist die R keinen Millimeter gewachsen durch den DSP, dieser befindet sich auf einer zweistöckigen Signaleinheit, die exakt so groß ausfällt wie ihr analoges Pendant. Auf der Hauptplatine der Signalverarbeitung befinden sich die Anschlüsse, namentlich für SD-Karte, USB, Fernbedienung, die Hochpegeleingänge und schließlich der analoge Aux-Eingang. Wie es sich gehört, sorgt eine Automatik für Ein- und Ausschalten, und zwar entweder per DC-Offset von Werksradios oder per Signalerkennung. Ein Remote-Ausgang für Zusatzverstärker und nach Kanalpaaren getrennte Gain-Regler machen die Ausstattung rund. Der eigentliche Signalprozessor mit Controller, DSP und Wandler sitzt wie bei der 2018er X-80.4 DSP auf einer Extraplatine und ist von Anfang an für modulare Verbaubarkeit entwickelt. Audio System setzt hier auf die bewährte Elektronik mit 24-Bit-DSP von Freescale und einen kombinierten AD- und DA-Wandlerbaustein von Analog Devices. Die Hauptplatine der R-100.4 bleibt weitgehend unverändert, wir haben also die bestens bewährte Vierkanälerin vor uns, die teils in SMD sauber aufgebaut ist. Ein kräftiger Netztrafo sorgt für genug Strom und auch die zwei Leistungstransistoren pro Kanal sind nicht zu knapp dimensioniert.


Software


An der PC-Software von Audio System hat sich nicht viel geändert. Wir finden die gleiche Bedienung und die gleichen Funktionen wie bei allen DSP-Produkten von Audio System. Im Gegensatz zu anderen Herstellern, bei denen möglichst alles im Hauptfenster untergebracht werden muss, leitet die Audio-System-Software den User durch die Einzelnen Einstellschritte. Für Eingangsmatrix, Aux-Kanäle und Ausgangseinstellungen gibt es jeweils eigene Fenster. Das Besondere ist, dass man bei der Darstellung sehr flexibel ist, denn alle Fenster können als Tabs in einem vereinigt oder aber abgekoppelt und einzeln dargestellt werden, auch auf verschiedenen Monitoren. Im Eingangsbereich wird recht frei geroutet und es gibt eine Eingangs-Laufzeitanpassung. Danach finden die üblichen Einstellungen wie Frequenzweichen, Equalizer und Ausgangslaufzeit an den Ausgängen statt. Die Resultate der Einstellungen lassen sich in einem oder mehreren Diagrammfenstern ansehen, wo die Frequenzgänge beliebiger Kanäle mit Pegel, Weichen und EQs angezeigt werden. Das ist gut gemacht, weil sehr übersichtlich und wie alle Fenster beliebig skalierbar. Drei Nettigkeiten hat Audio System noch eingebaut, nämlich eine elektrische (theoretische) Summe beliebig vieler Kanäle, eine Phasenansicht beliebig vieler Kanäle und eine Hochlademöglichkeit für Kurven. So kann man sich Messkurven oder auch eine Zielkurve einblenden – sehr praktisch.

Messungen und Sound


Eine Besonderheit am DSP der R-110 ist, dass man sich die Samplingrate aussuchen kann. Je nach 48, 96 oder sogar 192 kHz erhält man mehr Audiobandbreite für HiRes-Musik und gleichzeitig kleinere Schrittweite bei der Laufzeit. Da mit hoher Samplingrate nahezu keine Nachteile in der Funktionalität entstehen, stellt man sie mindestens auf 96 kHz. Ansonsten verhält sich die DSP-Endstufe wie ihre analoge Schwester. „Dank“ DSP mit seinen zusätzlichen Bauteilen büßt die DSP ein paar dB Rauschabstand ein, wobei sie immer noch sehr gut ist. Die glatten 100 Watt an 4 Ohm der R-110.4 reichen 100 Watt allemal fürs Frontsystem aus, zumal an 2 Ohm ja 125 Watt anliegen. Sehr gut punkten kann die Vierkanälerin zudem mit wunderbar niedrigen Verzerrungen und sehr guter Dämpfung – insgesamt steht die R-110.4 DSP blitzsauber da. Im Hörcheck gefällt die Audio-System mit ihrer rundum gelungenen Vorstellung. Sie spielt die Musik sehr flüssig und natürlich, ohne Neigung zum Sezieren. Bässe kommen durchaus kräftig und auch tief genug. Bei kräftig getretenen Kickdrums kann‘s auch mal zur Sache gehen. Auf der anderen Seite punktet die R-110.4 DSP mit schön reproduzierten Stimmen und naturgetreu klingenden Instrumenten. Das ist insgesamt eine Darbietung, die unbedingt empfehlenswert ist.

Fazit

Die R-110.4 DSP ist mit 8-Kanal-DSP und vier Verstärkerkanälen ein prima Angebot für den Start in eine anspruchsvolle Car-Audio-Anlage. Für 600 Euro ist sie sogar HiRes-Audio-fähig und klingt auch sonst als klassische A/B-Endstufe verdammt gut.

Preis: um 600 Euro

Audio System R-110.4 DSP

Referenzklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Ausstattung

 
Vertrieb Audio System, Hambrücken 
Hotline 07255 71907-0 
Internet www.audio-system.de 
Kanäle
Leistung 4 Ohm 100 
Leistung 2 Ohm 125 
Leistung 1 Ohm
Brückenleistung 4 Ohm 250 
Brückenleistung 2 Ohm
Empfindlichkeit max. mV 300 
Empfindlichkeit min. V 7,0 
THD+N (<22 kHz) 5 W 0,014 
THD+N (<22 kHz) Halblast 0,012 
Rauschabstand dB(A) 81 
Dämpfungsfaktor 20 Hz 407 
Dämpfungsfaktor 80 Hz 344 
Dämpfungsfaktor 400 Hz 320 
Dämpfungsfaktor 1 kHz 344 
Dämpfungsfaktor 8 kHz 320 
Dämpfungsfaktor 16 kHz 287 
Tiefpass 10 – 20k Hz 
Hochpass 10 – 20k Hz 
Bandpass 10 – 20k Hz 
Bassanhebung 0 – 12 dB (DSP 
Subsonicfilter via HP 
Phasesshift 0, 180°/LZK via DSP 
High-Level-Eingänge • 4CH 
Einschaltautomatik •, DC oder Signal 
Cinchausgänge • 4CH prozessiert 
Start-Stopp-Fähigkeit • (6,6 V) 
Abmessungen (L x B x H in mm) 325/185/50 
Sonstiges DSP 
Klasse Absolute Spitzenklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Car&Hifi Gelungene Kombination 
* 4 x RCA 
* 4 x Hochpegel mit Autosense (DC-Offset, Signal) 
* 2 x Gain-Regler 
* 1 x Aux (3,5 mm Klinke) 
* 4 x RCA 
* Remote-Out 
DSP-Funktionen (Software V2.1.1) 
* Ausgangs-EQ für alle Kanäle, Eingangs-EQ für Aux 
* parametrischer EQ oder Shelf 
* 15 Bänder pro Kanal, einzeln zuschaltbar, +12 – -24 dB, Q: 0,5 – 20 
* Butterworth, Bessel, Linkwitz 
* Flankensteilheit 6 – 48 dB/Okt. 
* Laufzeitkorrektur 48/96/192 kHz, 4096 Samples 
* 0 – 85,3/42,7/21,3 ms (29,0/14,5/7,3 m) 
* Input-Delay für laufzeitverzögerte Werksanlagen 1020 Samples 10,63 ms/3,65 m 
* Phasenumkehr 0, 180° 
* Pegelanpassung Ausgänge 0,5-dB-Schritte, Mutefunktion 
* SD-Katenslot für Setups 
* Start-Stopp-Fähigkeit bis 6 V 
* Preset-Umschaltung verzögerungsfrei 
* Ein- und Ausgänge beliebig routbar und summierbar 
* Master- und Subwoofer-Lautstärke, Balance/Fader 
* Eingangs- und Ausgangs Level-Meter mit Clippinganzeige 
* Oberfl äche konfi gurierbar in Anzahl Fenster und Position 
* Mehrere Frequenzfenster möglich, Darstellung von Amplitude, Phase, Summen 
* Hochladen von Messkurven/Zielkurven aus Datei 
* Hochladen von Equalizern aus Datei 

Bewertung

 
Klang 40% :
Bassfundament 8%
Neutralität 8%
Transparenz 8%
Räumlichkeit 8%
Dynamik 8%
Labor 35% :
Leistung 20%
Dämpfungsfaktor 5%
Rauschabstand 5%
Klirrfaktor 5%
Praxis 25% :
Ausstattung 15%
Ver. Elektronik 5%
Ver. Mechanik 5%

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren