Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
173_19182_2
Topthema: Eine glatte Eins
Philips 55OLED804
Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.
169_12619_1
Anzeige
Topthema: JETZT ONLINE GEÖFFNET
Liebe hifitest.de User,
auf Grund der aktuellen Lage veröffentlichten wir hier eine Liste mit Händlern und Herstellern die ONLINE für Sie GEÖFFNET haben.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Akustikelemente verbessern die Raumakustik
offerbox_1524650653.jpeg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Hifi & TV Möbel
20.10.2015

Einzeltest: Roterring Scanea Protekt 150

HiFi-Möbel · Roterring Scanea Protekt

17782
Dipl.-Ing. Michael Voigt
Dipl.-Ing. Michael Voigt

„Wohin mit dem TV-Gerät, dem Verstärker und der Soundbar?“ Wenn Sie sich diese Frage stellen, hat die Marke Roterring die passende Antwort parat. Aus dem umfangreichen Programm speziell für Unterhaltungselektronik haben wir mit dem Scanea Protekt das neueste Möbelstück von Roterring zum Test geordert.

   Der in Ahaus ansässige Möbelhersteller Roterring hat sich seit Jahren speziell der Anforderungen der Unterhaltungselektronik angenommen. Die Racks und Sideboards von Roterring sind ideal für die Unterbringung von Fernsehgeräten, Lautsprechern, Verstärkern, AV-Receivern, Plattenspielern und sogar der Blu-ray- oder Plattensammlung konzipiert. Von vorne bis hinten durchdacht und mit handwerklicher Präzision gefertigt – das ist das Motto des Traditionsunternehmen, welches sich bis heute in mittlerweile dritter Generation nach wie vor in Familienhand befindet.     

Scanea Protekt 


Der Neuzugang zu dem Möbelprogramm von Roterring hört auf den Namen Scanea Protekt und ist wie bei Roterring üblich in diversen Größen, Ausführungen und Oberflächendesigns zu haben. In der Basisversion Scanea Protekt 150 bietet dieses Sideboard bereits jede Menge Stauraum und reichlich Stellfläche selbst für große Flachbildschirme. Ein stabiler Regalboden im Inneren des Sideboards bietet genügend Raum für HiFi-Geräte, auch große Centerlautsprecher finden dort ausreichend Platz. Die obere Hälfte der beiden Frontklappen des Scanea Protekt ist selbstverständlich mit schalldurchlässigem Stoff bespannt, der zwar die Gerätschaften optisch verbirgt, aber klanglich keine Kompromisse einfordert. Wie bei Roterring üblich, sind sämtliche Möbelbeschläge von allerbester Qualität, Scharniere verfügen über spezielle Dämpfer, die ein sanftes Öffnen und Schließen sicherstellen. Da das Scanea speziell für Unterhaltungselektronik konzipiert wurde, sind auf der Rückseite des Sideboards große Öffnungen für ausreichende Belüftung und Wärmeabfuhr vorhanden, auch Aussparungen für Kabel sind genau an den richtigen Stellen vorgesehen. Vier verstellbare, flache Möbelfüße sorgen dafür, dass das Scanea Protekt auch auf unebenen Fußböden immer gerade und wackelfrei stehen kann. Erhältlich sind die Scanea-Protekt-Möbel in unterschiedlichen Designs: Wahlweise sind Oberflächen aus Nussbaum- oder Eichen-Furnier erhältlich, Lackierung in matt sind in Weiß, Schwarz und Braun verfügbar. Bei einer Oberflächenbeschichtung aus kratzfestem Acryl sind Hochglanzvarianten in Schwarz, Weiß oder wie bei unserem Testmuster in Feuerwehrrot im Lieferprogramm.     
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 1100 Euro

Roterring Scanea Protekt 150

Oberklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren