Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
292_20885_2
Topthema: 4K UST Laser TV
Der BenQ V7000i im Test
Der Gewinner des EISA-Awards 2021-2022 in der Kategorie "Laser TV Projection System" V7000i ist ein smarter 4K Ultrakurzdistanz Beamer mit Android TV Oberfläche und akkurater Farbwiedergabe und wohnzimmerfreundlichem weißem Gehäuse.
304_14625_1
Anzeige
Topthema: VIABLUE™ Kabel vom Feinsten
20 Jahre Jubiläumsgewinnspiel vom 21.11. - 21.12.2021
Seit 2001 steht der deutsche Hersteller für herausragende Qualität und Funktion. Eine komplette Kabelserie, Spikes und Absorber im edlen VIABLUE™ Design bieten dabei jedem Hifi-Fan optimale Lösungen.
307_14654_1
Anzeige
Topthema: Ohrenschmaus
Neueröffnung am 18.12.2021
Deutschlands nördlichster HiFi Händler lädt zum 25-jährigen Jubiläum in seine neuen Räumlichkeiten ein. Tauschen Sie sich mit Gleichgesinnten über die Produkte führender HiFi-Marken aus – von der gut klingenden Einsteigerlösung bis zur Highend-Anlage.
281_20624_2
Topthema: Dreiwege-System der Spitzenklasse
Audio System X 165/3 Evo2
Die X-Systeme aus dem Hause Audio System sind seit jeher eine etablierte Größe am Markt. Jetzt kommt zu den Zweiwegesystemen ein neues Dreiwege-Kompo hinzu, das wir gerne näher untersuchen.
Advents-Highlights
Weihnachtsgeschenke für Hifi Fans: Tassen, Bücher, Mützen, Shirts und vieles mehr
offerbox_1638024753.jpeg
>> Hier zum hifitest.de Shop

Kategorie: HDTV-Settop-Box
20.10.2015

Einzeltest: Venton Unibox HD3

Unabhängiger Empfang

HDTV-Settop-Box Venton Unibox HD3 im Test, Bild 1
7936

In der letzten SAT-Empfang überzeugte die Venton Unibox HD1 unsere Testredaktion. Jetzt gibt es mit der Unibox HD3 ein weiteres Modell, welches wir uns sofort zum Test eingeladen haben.

HDTV-Settop-Box Venton Unibox HD3 im Test, Bild 2HDTV-Settop-Box Venton Unibox HD3 im Test, Bild 3HDTV-Settop-Box Venton Unibox HD3 im Test, Bild 4
Die Unibox HD3 kommt besonders schick daher und ist aufgrund ihrer Abmessungen für einen Aufstellort im HiFi-Rack prädestiniert. Auf der Frontseite ist ein gut lesbares alphanumerisches Display platziert. Rechtsseitig befinden sich Bedientasten, die auf Touchbefehle reagieren. Hinter einer Klappe befinden sich gleich zwei Karteneinschubfächer sowie eine USB-Buchse und zwei CI-Schnittstellen. Damit ist die Venton für sämtliche verschlüsselten Pay-TV-Angebote bestens gerüstet.

61
Anzeige
REVOX TAUSCHZEIT AKTION 
qc_01_1637746658.jpg
qc_02_2_1637746658.jpg
qc_03_3_1637746658.jpg
>> Mehr erfahren

Ausstattung und Bedienung


Die Rückseite ist mit umfangreichen Anschlussmöglichkeiten versehen. Bis zu vier verschiedene Tuner lassen sich im HD3 betreiben. Hierbei setzt der Hersteller auf eine Modul-Einstecklösung, welche Empfänger für Satellit, Kabel- und DVB-T bereithält. Wir haben unser Testmuster mit zwei Sat- und einem Kabeltuner ausrüsten lassen. Ein weiterer Tuner kann über USB angeschlossen werden. Ferner lässt sich die Unibox HD3 auch noch mit einer internen Festplatte bestücken. Um die beste Bildqualität zu erhalten, sollte man den Fernseher über HDMI-Kabel anschließen. Alternativ stehen mit Scart, Komponenten und analogen Cinchbuchsen weitere Möglichkeiten bereit. Zur Verbindung mit der HiFi-Anlage dient der optische Digitalausgang, der Mehrkanalton übertragen kann. Wie die kleinere Schwester verfügt auch die Venton Unibox HD3 über die Möglichkeit, externe Speichermedien anzuschließen. Hierzu hat der Hersteller gleich zwei USB-Buchsen sowie eine eSATA-Schnittstelle verbaut. Unser Testmuster erkannte auf Anhieb unsere unterschiedlichen Speichersticks und externen Festplatten. Alle Inhalte, ob Musikstücke, Fotos oder Videodateien spielte die Unibox uneingeschränkt und ohne Aussetzer ab. Über Ethernet lässt sich die Unibox HD3 ins private Heimnetzwerk einbinden. Hierüber gibt es die Möglichkeit, die Inhalte von im Netzwerk befindlichen Endgeräten abzurufen. Ferner kann man über PC oder Laptop auf die Unibox zugreifen und beispielsweise Sendungen auf sein Smartphone streamen. Unter dem Menüpunkt „Erweiterungen“ finden wir eine Vielzahl von Applikationen, welche man bei Bedarf als Plugin auf die Venton laden kann. Stellvertretend sind hier der Zugang zur ZDF-Mediathek, ein MyTube-Player und Lipsync-Anpassung zu nennen. 

52
Anzeige
Ausgewählte AV-Komponenten vom Online Fachhändler zu Top Konditionen mit Beratung 
qc_AV-01_1635154545.jpg
qc_AV-02_2_1635154545.jpg
qc_AV-03_3_1635154545.jpg
>> Mehr erfahren bei

Bild und Ton


Die Einstellmöglichkeiten der Unibox HD3 sind immens. So ist das Menü in drei Bereiche (Experte, Einfach und Fortgeschritten) unterteilt, welche jeweils verschiedene Anpassungsmöglichkeiten offerieren. Das Menü Experte bietet beispielsweise die Möglichkeit, Vor-und Nachlaufzeiten für Timeraufnahmen festzulegen oder die detailgenaue Anpassung von Helligkeit, Kontrast, Schärfe und Farbe. Sogar Testbilder hat die Venton HD3 mit an Bord, worüber man den angeschlossenen TV nach seinen Bedürfnissen einrichten kann. Die Bild- und Tonqualität liegt auf sehr hohem Niveau und überzeugt vor allem bei der Wiedergabe von HD-Material. Selbst Videos aus dem Internet brachte der Venton HD3 in guter Qualität auf den Bildschirm. Betreibt man die Venton parallel über den optischen Digitalausgang, überzeugt sie mit brillantem Klang und sattem Bass. Durch ihr gut lesbares Display und die Möglichkeit, die Helligkeit via Menü zu regeln, eignet sich die Venton HD3 auch optimal als Radioempfangsgerät. Neben der großen Auswahl an Satelliten- und Kabelsendern ist vor allem auch das Internetradio interessant. Wie bereits erwähnt lassen sich mit der Venton HD3 Inhalte auf eine Festplatte aufzeichnen. Möchte man diese komfortable Funktion nutzen, muss man lediglich einmalig den „Aufnahmepfad“ festlegen, und schon ist der interne oder externe Speicher vollkommen integriert. Dank drei Empfangstunern konnten wir mehrere TV-Sendungen gleichzeitig aufzeichnen, welche sich dank des übersichtlichen, in mehreren Ansichten verfügbaren EPGs auch timergesteuert programmieren lassen.

Fazit

Die Venton HD3 ist ein HD-TV-Receiver der Referenzklasse. Dank Wechseltuner-Prinzip lässt sie sich als Satelliten-, Kabel und DVB-T-Empfänger nutzen. Zusätzlich kann man sie mit einer internen Festplatte versehen oder mit externen Speichermedien bestücken. Auch die Einbindung ins Heimnetzwerk und der Zugang zum Internet ist mit der Venton HD3 möglich. Einfache Menüführung, schnelle Umschaltzeiten und Erweiterungsmöglichkeiten durch Plugins machen die Unibox zu einer echten Kaufempfehlung.

Preis: um 450 Euro

Venton Unibox HD3

Referenzklasse

3.5 von 5 Sternen

-

Ausstattung

 
Vertrieb Multikom, Hagen 
Telefon 02331 86086 
Internet www.venton.de 
+ Wechseltuner 
+ Festplatte nachrüstbar 
Preis/Leistung hervorragend 
Klasse Referenzklasse 

Bewertung

 
Bild 25%
Ton 15%
Ausstattung 20%
Verarbeitung 10%
Bedienung 30%

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren