Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
169_12619_1
Anzeige
Topthema: JETZT ONLINE GEÖFFNET
Liebe hifitest.de User,
auf Grund der aktuellen Lage veröffentlichten wir hier eine Liste mit Händlern und Herstellern die ONLINE für Sie GEÖFFNET haben.
175_19476_2
Topthema: Moon Ace
Vollmond
Musik hören ist klasse, doch deswegen Platz für einen Turm von Geräten freizumachen, ist kaum noch zeitgemäß. Moon zeigt, dass man auch bei Kombigeräten viele Vorteile hat.
177_19483_2
Topthema: Kino im Wohnzimmer
BenQ TK850
Der neue TK850 verfügt über den beliebten Bildmodus „Sport“, soll darüberhinaus aber auch dem Spielfilm nach der Sportschau gerecht werden, in 4k und mit ordentlicher HDR-Performance, versteht sich. Nehmen wir die Spielfilm-Qualitäten des TK850 unter die Lupe.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Hifi Tassen, 4 neue Designs
offerbox_1541241416.png
>> Mehr erfahren

Kategorie: HDTV-Settop-Box
20.10.2015

Einzeltest: AX 4K Box HD 51

Zukunftsfähige 4K-Box

13892
Dirk Weyel
Dirk Weyel

Ultra HD erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Kein Wunder, dass vereinzelte TV-Sender diesen Trend erkannt haben und ihr Programm in 4K-Auflösung ausstrahlen.

Wir haben mit der AX 4K Box HD51 einen Ultra-HD-Receiver gefunden, mit dem Sie bereits heute bestens für die Zukunft gerüstet sind. Lesen Sie hier, wie sich der Receiver im Test geschlagen hat.Während die großen deutschen Free-TV-Sender ihre Programme auch in den nächsten Jahren nicht in Ultra-HD-Auflösung ausstrahlen möchten, hat zumindest der Bezahlfernsehanbieter Sky für das kommende Jahr eine Ausstrahlung von UHD-Sendern vorgesehen. Die AX HD51 ist schon heute startklar und kann neben allen SD- und HD-Kanälen auch Ultra-HD-Signale empfangen. Schauen wir uns das Gerät genauer an. 

Ausstattung


Die AX HD 51 basiert auf Linux und ist damit besonders kompatibel. Auf der Frontseite gibt ein alphanumerisches Display über den aktuell eingeschalteten Kanal sowie Menüfunktionen Auskunft. Hinter einer Klappe sind ein Karten- sowie ein CI-Schacht und eine USB-Buchse zu finden. Zwei weitere USB-Speicher können an die beiden Schnittstellen auf der Rückseite angeschlossen werden. Die AX-Box ist in puncto Empfangstuner besonders flexibel. Der HD 51 lässt sich nämlich mit zwei Wechseltunern für Satelliten- bzw. Kabel/DVB-T2-Empfang bestücken. Somit lassen sich neben allen TV- und Radioprogrammen vom Satelliten beispielsweise auch die DVB-T2-Sender empfangen. Wir haben unser Testmuster mit einem Satelliten- und einem Kombituner für DVB-C/T2 ausgestattet. Zum Anschluss an den Fernseher bietet die AX-Box neben HDMI auch einen Miniklinken-AV-Ausgang, der den Anschluss mittels Cinchadapter an ältere TVs erlaubt. Zur Verbindung mit einer HiFi-Anlage kann neben HDMI ein optisches Digitalkabel genutzt werden. Zur Einbindung ins Heimnetzwerk hat der Hersteller dem HD 51 noch eine LAN-Schnittstelle gegönnt. Durch Zukauf eines USB-WiFi-Sticks kann man mit der AX-Box auch komplett drahtlos online gehen. 

Umfangreiche Funktionen


Nach dem ersten Einschalten gilt es zunächst die Erstkonfiguration vorzunehmen. Diese endet neben der Verbindung mit dem Internetrouter mit einer logisch vorsortierten Senderliste für Astra. Dank des offenen Linux-Betriebssystems stehen dem Nutzer umfangreiche Funktionen zur Verfügung. Innerhalb eines großen Angebots sogenannter Plugins kann sich der Besitzer einer AX HD51 seinen Receiver so konfigurieren, wie er es gerne hätte. Neben dem reinen TV-Schauen kann man die AX-Box beispielsweise komplett ins Heimnetzwerk integrieren, sich die Mediatheken der TV-Sender anschauen oder Internetradio über den Sat-Receiver hören. Durch den Anschluss einer USB-Festplatte lässt sich die AX HD51 sogar als vollwertiger Aufnahmerekorder nutzen. Der Hersteller bietet aber auch die Möglichkeit, das Gerät intern mit einer 2,5"-SATA-Festplatte zu bestücken. Ist die AX Box mit zwei Tunern versehen, lassen sich bis zu acht Aufnahmen parallel tätigen. Das komplette TV-Programm sowie die aufgezeichneten Inhalte können innerhalb des Heimnetzwerks oder auf Smartphones und Tablets gestreamt werden. 

  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 270 Euro

AX 4K Box HD 51

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren