Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
148_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Luxuriöses Heimkino modern & bezahlbar
Die hochwertigen Sessel und Sofas der Serie "Matera" von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
169_12619_1
Anzeige
Topthema: JETZT ONLINE GEÖFFNET
Liebe hifitest.de User,
auf Grund der aktuellen Lage veröffentlichten wir hier eine Liste mit Händlern und Herstellern die ONLINE für Sie GEÖFFNET haben.
163_18984_2
Topthema: Think different
Block Stockholm
Große HiFi-Anlagen und selbst kleine Musiksysteme brauchen Platz. Wie wäre es denn, wenn ein echtes Möbelstück gleichzeitig als Musikanlage fungieren würde? Diese pfiffige Kombination hat die deutsche Marke Audioblock aufgegriffen und präsentiert mit dem Stockholm ein Musiksystem der ganz anderen Art.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
"Vinyl Sounds Better" Basecap. Zwei Farben zur Auswahl.
offerbox_1527682652.jpg
>> Mehr erfahren

Kategorie: HDTV-Settop-Box
20.10.2015

Einzeltest: Anadol Combo 4K UHD

4K-Experte

17742
Dirk Weyel
Dirk Weyel

Linux-Receiver bieten hohen Bedienkomfort und Flexibilität. Wir haben mit dem Anadol Combo 4K UHD einen günstigen Einstiegsreceiver gefunden, der auch in Sachen Empfangsart besonders kompatibel ist.

Lesen Sie hier, wie er sich im Test geschlagen hat.Der Anadol Combo 4K UHD bietet gleich zwei eingebaute Tuner. Neben einem Ultra-HD-fähigen Empfänger für Satellitenempfang ist der schlanke Linux-Receiver auch mit einem Kombituner für Kabel und DVB-T2 HD versehen. Damit ist der Anadol Combo 4K UHD für alle Empfangsarten offen. 

Ausstattung


Zum Lieferumfang des sehr schlanken HDTV-Receivers gehören neben einer Fernbedienung auch zwei WLAN-Antennen. Das volle Potenzial schöpft der Linux-Receiver nämlich bei Verbindung mit dem Internet aus. Durch das Aufspielen kostenfreier Plugins lässt sich der Funktionsumfang beliebig erweitern. Dann bietet der Anadol beispielsweise den Zugang zu HbbTV-Applikationen, Internetradio, IPTV oder Streamingdiensten. Neben der drahtlosen Verbindung über Wi-Fi kann man den Anadol Combo 4K UHD auch ganz klassisch via LAN-Kabel mit dem heimischen Router verbinden. Auf der Receiver-Rückseite sind freilich auch die Anschlüsse für TV und HiFi-Anlage zu finden. Beste (Ultra-)HD-Bildqualität wird hierbei über den HDMI-Ausgang herausgegeben. Die Verbindung zu einer HiFi-Anlage oder Soundbar kann parallel auch über ein optisches Digitalkabel hergestellt werden. Über ein bereits im Lieferumfang gehörendes Mini-AV-Kabel lässt sich der Anadol bei Bedarf sogar an TV-Geräten ohne HDMI-Anschluss betreiben. Ein schneller USB-3.0-Anschluss, ein Netzschalter sowie eine serielle COM-Buchse sind ebenfalls auf der Rückseite zu finden. Doch damit nicht genug. Auf den beiden Außenseiten sind weitere Schnittstellen verbaut. Hier sind zwei weitere USB-Buchsen, ein SD-Kartenslot sowie ein Smartcard- Einschub zu finden.

In der Praxis


Nach dem ersten Einschalten gilt es zunächst, den Receiver auf die heimischen Komponenten einzustellen. Hierbei wird der Nutzer durch ein logisches Erstinstallationsmenü geführt. Nach der Beendigung des automatischen Sendersuchlaufs und der Einbindung ins Heimnetzwerk überzeugt der Anadol Combo 4K UHD mit brillantem Bild und sehr schnellen Umschaltzeiten. Über den elektronischen Programmführer, der mehrere Ansichten erlaubt, lassen sich auch Sendungen für einen Umschalt- oder Aufnahmetimer programmieren. Schließt man eine externe USB-Festplatte an den Receiver an, können Sendungen verlustfrei aufgezeichnet werden. Auch das Abspielen von Foto-, Musik- und Videodateien aus dem Heimnetzwerk oder USB-Speichern ist möglich. Die Steuerung über die mitgelieferte, programmierbare Fernbedienung ist gut.

Fazit

Mit dem Anadol Combo 4K UHD ist man für alle Empfangswege gewappnet. Der Ultra-HD-Receiver kann Satelliten-, Kabel- und DVB-T2-HD-Signale empfangen und bietet dank Linux-Betriebssystem umfangreiche Komfortfunktionen.

Preis: um 110 Euro

Anadol Combo 4K UHD

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Ausstattung

 
Vertrieb EFE Multimedia, Rödermark 
Telefon 06074 3709819 
Internet www.efe-multimedia.de 
Abmessungen (B x H x T in mm) 200/20/115 
Stromverbrauch (Betrieb / Standby in Watt) 7/0,1 
- 1 DVB-S2X-Tuner, 1 DVB-T2/C-Tuner, HDMI, optischer Digitalausgang, LAN, Wi-Fi, Mini-AV, 3 x USB, Netzschalter, Smartcard-Leser, 2160p, elektronischer Programmführer, Teletext, Favoritenlisten, Sleeptimer, Erweiterung um Plugins 
+ Triple-Tuner (Kabel, DVB-T2 HD, Satellit 
+ + Erweiterung des Funktionsumfangs durch Plugins 
Preis/Leistung sehr gut 
Klasse Oberklasse 

Bewertung

 
Bild 25%
Ton 15%
Ausstattung 20%
Verarbeitung 10%
Bedienung 30%

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren