Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
169_12619_1
Anzeige
Topthema: JETZT ONLINE GEÖFFNET
Liebe hifitest.de User,
auf Grund der aktuellen Lage veröffentlichten wir hier eine Liste mit Händlern und Herstellern die ONLINE für Sie GEÖFFNET haben.
163_18984_2
Topthema: Think different
Block Stockholm
Große HiFi-Anlagen und selbst kleine Musiksysteme brauchen Platz. Wie wäre es denn, wenn ein echtes Möbelstück gleichzeitig als Musikanlage fungieren würde? Diese pfiffige Kombination hat die deutsche Marke Audioblock aufgegriffen und präsentiert mit dem Stockholm ein Musiksystem der ganz anderen Art.
148_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Luxuriöses Heimkino modern & bezahlbar
Die hochwertigen Sessel und Sofas der Serie "Matera" von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Akustikelemente verbessern die Raumakustik
offerbox_1524650653.jpeg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Games MAC
20.10.2015

Einzeltest: Application Systems X-Plane 10

Dickes Ding

6047
Jochen Schmitt
Jochen Schmitt

Von Aerosoft kommt die neueste Version der X-Plane für Mac und PC auf den Markt. Unser Test klärt, ob mit X-Plane 10 das „Abheben in 5 Minuten“, wie es der Hersteller verspricht, gelingt.

Story


Wer zu X-Plane 10 greift, sollte wissen, dass es sich bei diesem Spiel um einen waschechten Flugsimulator handelt, der auf eine Rahmenhandlung verzichtet. In die Cockpits von 30 Flugzeugmodellen darf man sich setzen und durch autogenerierte Landschaften fliegen. Vom einfachen Segelflugzeug bis hin zum Space Shuttle wird Hobbypiloten alles geboten. Wer die ultimative Herausforderung will, versucht, einen Kampfjet auf dem Flugzeugträger landen.

Gameplay


Es wird nur wirklich geübten Piloten gelingen, mit X-Plane 10 in nur fünf Minuten abzuheben. Zu komplex ist das Handling und zu wenig Hilfe wird Einsteigern geboten. Üben, üben, üben lautet die Devise. Wer das beherzigt, darf sich über gelungene Flugmanöver freuen und sich von der derzeit wohl besten Flug-Aerodynamik begeistern lassen. Viel Handarbeit und Feintuning sind erforderlich: Jedes Flugzeug fliegt sich anders, zumal Wind und Wetter eine große Rolle spielen. Wer in einer kleinen Maschine sitzt und durch stürmisches Wetter fliegt, weiß wovon ich spreche. Leider gibt es kein Tutorial, das Anfänger an die Hand nimmt. Eine gute Anlaufstelle für Hilfesuchende ist beispielsweise die Internetseite http://x-plane.org. 

Grafik und Sound


Werden alle acht DVDs installiert, benötigt X-Plane 10 achtzig Gigabyte Speicherplatz auf Ihrem Rechner. Die neue Rendering-Engine zeigt detailliertere Flugzeuge, Wolkenformationen sowie Objekte am Boden. Dank Verwendung von „Open Streetmaps“ und Berechnungen in Echtzeit ist theoretisch sogar Sichtflug möglich. Dazu ist allerdings viel Rechenpower erforderlich. 

Suchtfaktor


Realistischer geht es kaum: X-Plane 10 eignet sich wohl wie keine andere Simulation, sich auf den echten Pilotenschein vorzubereiten.

Fazit

Schwer, dafür richtig gut. Alle, die sich für realistische Flugsimulationen begeistern und kein Arcade-Feeling wollen, liegen hier richtig.

Preis: um 70 Euro

Application Systems X-Plane 10


-

Ausstattung

 
Plattform Mac 
Vertrieb Application System Heidelberg 
Alterseinstufung (USK)
Preis (UVP) 70 
Schwierigkeitsgrad Profi, Nerd 
+ Flugsimulator vom Allerfeinsten · 30 Flugzeuge · erweiterbar durch Add-ons 
- 80 GB Speicherplatz benötigt bei Vollinstallation · benötigt leistungsfähigen Rechner · für Einsteiger sehr mühsam 

Bewertung

 
Atmosphäre / Story 25%
Gamesplay 25%
Grafik 20%
Sound 20%
Suchtfaktor 10%

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!