Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
84_16678_2
Topthema: Smartes OLED-Heimkino in 55 Zoll
Philips 55OLED803
Auf der IFA 2018 präsentierte Philips seine OLED-Fernseher der neuen 803- und 903-Baureihen. Wir haben den 55OLED803 direkt nach der Messe auf den Prüfstand gestellt.
97_16722_2
Topthema: Einfach Mehrsehen
Samsung EVO-S (HD Austria)
Für den Empfang privater Sender wie RTL, Sat.1 und Co. in bester HD-Qualität über Satellit stehen in Deutschland mehrere Anbieter wie z. B. Diveo zur Auswahl. In Österreich bietet „HD Austria“ ein attraktives Programmpaket an. Wir haben es ausprobiert.
106_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Luxuriöses Heimkino modern & bezahlbar
Die hochwertigen Sessel und Sofas der Serie "Matera" von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis...
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Schallabsorber "Art Edition"
offerbox_1538061257.png
>> Mehr erfahren

Kategorie: Fernseher
20.10.2015

Einzeltest: TCL Xess X2 U55X9006

Glänzende Vorstellung

15080
Herbert Bisges
Herbert Bisges

Die aktuelle „Xess-X2“-Baureihe repräsentiert die TV-Topmodelle des Herstellers TCL und umfasst derzeit die beiden UHD-Fernseher U55X9006 und U65X9006 – für Mitte 2018 ist außerdem ein 85-Zöller geplant. Für diese Ausgabe haben wir den 139-cm-TV auf den Prüfstand gestellt.

Schon beim Auspacken merkt man: Hier wird auf eine hochwertige Verarbeitung Wert gelegt. Das superschlanke LED-Display des U55X9006 hat einen schicken, schmalen Metallrahmen, unter dem Bildschirm befinden sich frontal abstrahlende Lautsprecher, und die Rückwand kann bei geschickter Installation der Anschlusskabel mithilfe von passenden Abdeckungen nahezu vollständig geschlossen werden. Was der edel anmutende 55-Zöller technisch auf dem Kasten hat, sollte unser Test zeigen. 

Ausstattung

Bei unserem Testgerät sind erfreulich vielseitige und zahlreiche Anschlussmöglichkeiten vorhanden. Alle drei HDMI-Eingänge entsprechen dem HDMI-2.0a-Standard und akzeptieren UHD-Video mit bis zu 60 Vollbildern pro Sekunde und bis zu 12 Bit Farbtiefe, wobei HDMI 2 den Audio-Rückkanal ARC unterstützt. Analoge AV-Signale lassen sich bei Bedarf durch einen mitgelieferten Cinch-Klinke-Adapter einspeisen. Zum Anschließen eines Kopfhörers gibt es eine klassische 3,5-mm- Klinkenbuchse und eine drahtlose Bluetooth-Verbindung. Bei Nutzung eines Bluetooth-Kopfhörers wird die Tonwiedergabe über die eingebauten Lautsprecher automatisch abgeschaltet. Bluetooth ist außerdem für Zubehör wie die mitgelieferte Smart-Remote wichtig, welche unter anderem eine Mauszeigerfunktion und Spracheingabe (zur Google-Suche) bietet. Etwas unpraktisch ist, dass ein Teil der Anschlüsse verdeckt wird, sofern ein CI-Plus-Modul im TV eingesetzt ist. Ein Kompromiss, der offenbar dem schlanken Design geschuldet ist. Mittels WLAN oder LAN nimmt der Smart-TV Verbindung zum Heimnetzwerk und zum Internet auf – HbbTV mussten wir im Test allerdings erst über das Menü aktivieren. Dank seiner Android-Plattform gibt es recht gute Spracherkennung und Zugang zu Googles Musikund Videodiensten. Es gibt außerdem eine USB-2.0- und eine USB-3.0- Schnittstelle, die zum Abspielen diverser USB-Medien genutzt werden können. Eine Aufnahmefunktion wie USB-Recording oder eine Möglichkeit zum Timeshift haben wir allerdings vermisst. TV-Tuner sind in einfacher Ausführung für Satellit, Kabelanschluss und Antenne an Bord. Der Empfang von UHD-TV über Satellit klappte tadellos, lediglich bei der DBT-T2-HD-Wiedergabe von den Freenet-TV-Sendern, die als Internetstream übertragen werden, kam es zu Empfangsschwierigkeiten, für die wir keinen plausiblen Grund finden konnten. 

Displaytechnik

Dem Flaggschiffmodell U55X9005 hat der Hersteller etwas Besonderes gegönnt: Es handelt sich um einen LCD-LED-Bildschirm mit Quantum- Dot-Technik, also Q-LED. Damit hat der TCL (soweit ich weiß) als einziger UHD-TV für unter 1.500 Euro diese hochwertige Backlight- Technologie im Bildschirm und damit klare Vorteile, wenn es um die Farbwiedergabe, den erweiterten Farbraum für HDR und eine hohe Spitzenhelligkeit geht. Das Display bietet im Übrigen eine leicht mattierte Optik, was den Vorteil hat, dass Reflexionen sich weniger störend auf den Fernsehgenuss auswirken.
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 
Die neuen Hifi Tassen sind da!
Profi-Testbilder für TV-Bildoptimierung

Preis: um 1300 Euro

TCL Xess X2 U55X9006

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren