Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
169_12619_1
Anzeige
Topthema: JETZT ONLINE GEÖFFNET
Liebe hifitest.de User,
auf Grund der aktuellen Lage veröffentlichten wir hier eine Liste mit Händlern und Herstellern die ONLINE für Sie GEÖFFNET haben.
173_19182_2
Topthema: Eine glatte Eins
Philips 55OLED804
Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Hifi Tassen, 4 neue Designs
offerbox_1541241416.png
>> Mehr erfahren

Kategorie: Fernseher
20.10.2015

Einzeltest: Samsung QE49LS03RAUXZG

Samsung „The Frame“ jetzt mit QLED-Display

19104
Dipl.-Phys. Guido Randerath
Dipl.-Phys. Guido Randerath

In der aktuellen Generation seiner Lifestyle-TVs „The Frame“ setzt Samsung jetzt die QLED-Display-Technologie ein. Wir testen mit dem QE49LS03RAUXZG die 49-Zoll-Variante.

Werden sie gerade nicht genutzt, so sind die meisten Fernseher einfach nur große, graue Rechtecke, die auf dem Sideboard stehen oder an der Wand hängen. Auch wenn sich die Produktdesigner ganz viel Mühe geben, so wirklich schön ist das nicht. Samsung hingegen bietet mit „The Frame“ einen Fernseher, der zugleich ein überdimensionaler elektronischer Bilderrahmen ist.     


Art Mode


Wird der Samsung nicht zum Fernsehgucken genutzt, so verwandelt er sich durch einen kurzen Druck auf die Ein-Aus-Taste der Fernbedienung in ein Kunstwerk. Vorinstalliert ist bereits eine große Auswahl von alten Meistern bis zur modernen Kunst. Gegen eine monatliche Gebühr von 4,99 Euro steht der Zugriff auf den Samsung Art Store offen. Darin fi nden sich über 1.000 Kunstwerke renommierter Künstler, die eigens von Kuratoren namhafter Museen und Sammlungen zusammengestellt wurden. Zudem ist es möglich, eigene Motive auf den Fernseher zu laden. Die Art-Mode-Funktion ist sehr durchdacht. Die Bilder sind thematisch katalogisiert. Es lässt sich leicht einstellen, welche Motive wie lange in einer Diashow wechselnd gezeigt werden. Damit nicht mehr Strom als nötig verbraucht wird, besitzt „The Frame“ einen Helligkeitssensor, der die Stärke des Backlights dem Umgebungslicht anpasst. In unserem Testraum betrug der Stromverbrauch im Art Mode ca. 20 bis 40 Watt, je nach Motiv und Helligkeit. Damit nicht genug: Der Samsung verfügt zudem über einen Bewegungssensor. Verlässt man den Raum, so schaltet dieser den Fernseher aus. Tritt man wieder ein, so merkt das der TV und aktiviert den Art Mode wieder. Selbstverständlich lässt sich der Samsung auch von Hand komplett ausschalten. Hierzu muss die Ein-Aus-Taste lediglich etwas länger gedrückt werden.    

Design-TV


Individuelle Anpassung des TVs an Einrichtung und Geschmack ist ebenfalls möglich. Samsung bietet optional erhältliche Wechselrahmen, die einfach anzubringen sind. Zur Auswahl stehen Varianten in Schwarz, Braun, Weiß, Beige, Burgunderrot und Modern Beige. Dank der No-Gap-Wall-Mount-Halterung schmiegt sich der TV nahezu lückenlos an die Wand an. Und auch an die Vermeidung von Kabelsalat hat man bei Samsung gedacht. Alle Anschlüsse erfolgen über die separate „One-Connect-Box“, die z.B. dezent in einem Rack verschwinden kann. Von dort führt nur ein einziges, 5 m langes, dünnes und unauffälliges Kabel zum Fernseher. Optional ist sogar ein 15 m langes Anschlusskabel erhältlich.    
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 1300 Euro

Samsung QE49LS03RAUXZG

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren