Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
112_17656_2
Topthema: Entertainment für unterwegs
BenQ GV1 Mini-Beamer
Schnell mal unterwegs einen Film oder die neuesten Fotos mit Freunden anschauen? Kein Problem, denn BenQ hat mit dem GV1 nun einen mobilen kleinen Mini-LED-Projektor auf den Markt gebracht. Wir haben ihn getestet.
120_17773_2
Topthema: Der Spezialist
Acer PD1520i
Kompakt, mobil, langlebig und trotzdem gut genug für gelegentliches Filmvergnügen. Vier Eigenschaften, die in dieser Kombination in einem Beamer nur selten vereint sind.
124_0_3
Anzeige
Topthema: Game of Thrones mit Sky Ticket
Streame jetzt die finale Staffel mit dem Sky Entertainment Ticket. Einfach monatlich kündbar.
115_17450_2
Topthema: Pure Eleganz
Audio Physic Classic 15
Von Audio Physic haben wir ein Paar wunderschön gestaltete Standlautsprecher mit glasveredelten Oberflächen in die Redaktion geliefert bekommen. Wie sich die schlanken Lautsprecher namens Classic 15 im Test schlagen, können sie hier lesen.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Hifi Tassen, 4 neue Designs
offerbox_1541241416.png
>> Mehr erfahren

Kategorie: Fernseher
20.10.2015

Einzeltest: Panasonic TX-P50GT30E

Panasonic TX-P50GT30E

4018
Herbert Bisges
Herbert Bisges

Mit dem TXP50GT30E bringt Panasonic sein erstes Modell einer neuen, 3D-fähigen und technisch innovativen Plasma-Generation auf den Markt. Wir haben ihn schon vor der Serienfertigung testen können.

Der Name ist Programm, denn Panasonics neue Displays heißen „Neo Plasma“ und lösen das bisherige „Neo PDP“ ab. Die Neo- Plasma-Bildschirme erlauben ein sehr schlankes Design und versprechen ein noch besseres Bild bei gleichzeitig deutlich gezügeltem Energiehunger.

Neuer Bildschirm


Das Neo-Plasma-Panel enthält eine neue Pixelstruktur. Die Pixel zeigen nun unter dem Mikroskop eine Art Fischgrätenmuster mit hauchdünnen Stegen. Zusammen mit einem neu entwickelten Phosphor wird eine Ansteuerung mit weniger Energie bei gleichzeitig hoher Lichtausbeute und ein sehr reaktionsschnelles Schaltverhalten erzielt. Trotz seiner glänzenden Oberfläche reflektiert der Bildschirm nur gering, was der Beschichtung mit einem speziellen, ebenfalls neuen Kontrastfilter zu verdanken ist. Dieser Filter lässt das Licht von den Pixeln nach außen gut durch und schluckt gleichzeitig viel von dem Licht, das von außen auf das Display trifft.

Ausstattung


Obwohl viele analoge Anschlüsse (wie Scart, analoger Stereoton etc.) nur noch als Adapter beigelegt sind, ist der neue Panasonic-Plasma hervorragend ausgestattet. Die vier HDMI-Schnittstellen unterstützen 3D-Wiedergabe, außerdem kann der HDMI Audio-Rückkanal ARC genutzt werden. LAN ist fest an Bord, WLAN kann per USB nachgerüstet werden. Es gibt gleich drei USB-Schnittstellen, über die eine USB-Skype- Kamera, eine (schnurlose) Tastatur, ein USB-Stick oder eine externe Festplatte angedockt werden können. Im Test haben wir für das USB-Recording eine Trekstor DataStation maxi Xpress verwendet und konnten HDTV sowie Standard-DVB-Sendungen problemlos mitschneiden oder als zeitversetztes Fernsehen nutzen. Zu bekannten Featuers wie zwei Speicherplätzen für professionelle Kalibrierung sind neue Extras hinzugekommen. So kann ein weicher Rahmen um das 3D-Bild gelegt und der 3D-Effekt auf das persönliche Empfinden abgestimmt werden. Ein großer Schritt ist der Wechsel von VieraCast zu Viera Connect.

  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 1800 Euro

Panasonic TX-P50GT30E

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren