Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
144_0_3
Anzeige
Topthema: Audioblock PS-10
Discjockey
Plattenspieler immer noch im Trend. Das Auflegen der Plattensammlung zu zelebrieren, macht Spaß und liefert erstaunlich gute Klangqualität. Moderne Plattenspieler wie der PS-10 von Audioblock bieten dank eingebautem A/D-Wandler sogar die Schnittstelle zur digitalen Welt.
139_17811_2
Topthema: Regallautsprecher
Sonus Faber Sonetto II
Musikhören ist Genuss pur, darum darf man also auch gerne neben erstklassiger Klangqualität großen Wert auf Design und hochwertige Materialien von Lautsprechern legen. Sonus Faber beweist mit der Sonetto II eindrucksvoll, wie so etwas in Perfektion funktioniert.
135_18295_2
Topthema: Fostex TM2
Kontaktfreudig
Fostex hat seinen Fokus in den letzten Jahren vor allem auf den Studiobereich gelegt. Das ändert sich gerade. Vor allem der Kopfhörersparte widmen die Japaner nun verstärkt ihre Aufmerksamkeit. So kommt der TM2 mit einem komplett neuen True- Wiereless-Konzept.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
115_17450_2
Topthema: Pure Eleganz
Audio Physic Classic 15
Von Audio Physic haben wir ein Paar wunderschön gestaltete Standlautsprecher mit glasveredelten Oberflächen in die Redaktion geliefert bekommen. Wie sich die schlanken Lautsprecher namens Classic 15 im Test schlagen, können sie hier lesen.
Neu im Shop:
Raumakustik, Schallabsorber: 12 neue Motive
offerbox_1549720204.jpg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Fernseher
20.10.2015

Einzeltest: Panasonic TX-55GZW1004

Zum Verlieben

18091
Herbert Bisges
Herbert Bisges

Panasonic hat sein TV-Sortiment von hochwertigen UHD-TVs ausgebaut und kommt mit einer neuen Generation bestens ausgestatteter OLED-Fernseher heraus. Wir haben das brandneue 140-cm-Modell aus der Baureihe GZW1004 für Sie auf den Prüfstand gestellt.

Das Design des neuen TX-55GZW1004 von Panasonic wird von einem schlichten Standfuß und dem minimalistischen Rahmen um den OLED-Bildschirm geprägt, wobei das Bild über der Standfläche zu schweben scheint. Das macht schon einen eleganten Auftritt. Neben der wenige Millimeter dünnen Bauform macht das Display auch durch seine sehr geringe Neigung zu Spiegelungen eine ausgesprochen gute Figur. Worauf es uns bei unserem Test jedoch noch mehr ankommt, sind die „inneren Werte“ und die Bildqualität.

Ausstattung


Der TX-55GZW1004 hat (wie alle Panasonic-Fernseher der Spitzen- und Referenzklasse) Twintuner für Kabel-, Satelliten- und Antennenempfang (DVB-T2 HD) an Bord, die es erlauben, zwei TV-Programme gleichzeitig zu nutzen, zum Beispiel ein anders Programm anschauen, während eine Sendung per USB-Recording aufgezeichnet wird. Sat-IP-Empfang kommt als weiterer TV-Empfangsweg dazu, bei dem die TV-Programme von einem Sat-IP-Server per Netzwerk (WLAN, klassisches LAN oder Power-LAN) im Haus verteilt werden. Zudem unterstützt der 55GZW1004 alle möglichen Satelliten-Gemeinschafts- und Einkabelverteilungen. Für externe Zuspieler wie Blu-ray- oder Mediaplayer bzw. Spielekonsole gibt es vier moderne HDMI-Eingänge, die Ultra-HD bis zu 50 bzw. 60 Vollbildern pro Sekunde entgegennehmen. Außer dem Audio- Rückkanal ARC wird auch der ALLM (Auto Low Latency Mode) per HDMI unterstützt, über den Verzögerungszeiten (etwa beim Gaming mit entsprechender Konsole) reduziert werden. Die Wiedergabe von HDR-Formaten wurde beim GZW1004 gegenüber den 2018er-Modellen ausgebaut: Der neue OLED von Panasonic unterstützt mit den Verfahren HDR10, HLG, HDR 10+ und Dolby Vision nun alles, was in Sachen HDR Rang und Namen hat. Hinzu kommt „HLG Photo“. Über die entsprechende HLG-Fototechnik verfügen allerdings bislang nur einige Panasonic-Kameras wie die Lumix DC-GH5 mit der neuesten Firmware. Wie bei anderen TV-Baureihen gibt es auch beim GZW1004 Cinch-AV-Eingänge für analoge Bild- und Tonsignale auf der Rückseite. Der Stereo-Kopfhörerausgang lässt sich flexibel als analoger Audio-Ausgang mit festem oder variablem Lautstärkepegel einsetzen. Darüber hinaus steht Bluetooth als drahtlose Schnittstelle für Kopfhörer und Zubehör (wie z.B. eine Tastatur) zur Verfügung. Dank drei USB-Schnittstellen (zweimal USB 2.0, einmal schnelles USB 3.0) bietet der Panasonic darüber hinaus sehr gute Anschlussmöglichkeiten für Speichermedien. Sei es, um Musik, Fotos oder Videos abzuspielen, oder um eine Festplatte für USB-Recording am TV zu registrieren. Mit einer angedockten Festplatte kann der Panasonic bis zu zwei TV-Aufzeichnungen gleichzeitig durchführen und unterstützt bequemes Timeshift, um das Fernsehprogramm zu pausieren, „zurückzuspulen“ und zeitversetzt anzuschauen. Die Timeshift-Funktionen stehen zur Verfügung, nachdem man die Funktion „permanente Aufzeichnung“ in den USB-Recording-Einstellungen aktiviert hat.

  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 2300 Euro

Panasonic TX-55GZW1004

Referenzklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren