Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
136_11886_1
Anzeige
Topthema: In-Ears nach Maß
Custom In-Ear Monitors
In vielen Bereichen des Lebens kommt Profi-Technik irgendwann auch bei Endverbrauchern an. So finden nach Abdrücken der Gehörgänge maßgefertigte In-Ear-Kopfhörer aus dem professionellen Bühnen- und Studio-Monitoring auch bei Kopfhörerfans zunehmend Anklang.
144_0_3
Anzeige
Topthema: Audioblock PS-10
Discjockey
Plattenspieler immer noch im Trend. Das Auflegen der Plattensammlung zu zelebrieren, macht Spaß und liefert erstaunlich gute Klangqualität. Moderne Plattenspieler wie der PS-10 von Audioblock bieten dank eingebautem A/D-Wandler sogar die Schnittstelle zur digitalen Welt.
108_16868_2
Topthema: Lichtgestalten
AVM Rotation R 2.3, AVM Rotation R 5.3
Jetzt also auch AVM: Der seit Jahrzehnten sehr renommierte Hersteller höchstwertiger Elektronik hat sich dazu durchgerungen, gleich zwei eigene Plattenspieler anzubieten. Wir nehmen das mal als Kompliment für unsere Arbeit
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Schallabsorber "Art Edition"
offerbox_1538061257.png
>> Mehr erfahren

Kategorie: Fernseher
20.10.2015

Einzeltest: Metz Fineo 55TX89-OLED twinR

Fernsehen mit Raffinesse

18401
Herbert Bisges
Herbert Bisges

Während sich bei Fernsehern von anderen Marken die Internet-Apps immer mehr in den Vordergrund drängen, steht bei Metz-Classic-TVs nach wie vor das Fernsehen in bester Qualität im Mittelpunkt. Unser Testgerät war der elegante „Fineo“ mit OLED-Display.

Die hochwertige Verarbeitungsqualität des „Fineo 55 TX89-OLED twin R“ ist typisch für die Fernseher der Marke „Metz Classic“. Der ebenso elegante wie schwere Standfuß des Fineo ist mit einer leichtgängigen, hoch präzisen Drehmechanik ausgestattet, die es erlaubt, den Bildschirm bei Bedarf nach rechts oder links zu schwenken. So etwas gibt es sonst nur bei Loewe oder Bang & Olufsen. Übrigens, die „kleineren Brüder“ unseres Testgerätes, Fineo 43 TX-89 und Fineo 49 TX-89, sind LED-LCD-TVs. Nur der 55-Zöller aus der Fineo-Familie hat ein OLED-Panel.

Ausstattung


Metz stattet seinen „Fineo“ großzügig aus. Mit vier Ultra-HD-fähigen HDMI-Eingängen, die auch HDR-Video unterstützen, gibt es die richtigen Anschlüsse für alle digitalen Zuspieler wie einen DVD- oder (Ultra-HD-)Blu-ray-Player. Für Geräte mit analogem Videoausgang (wie eine ältere Nintendo Wii-Spielekonsole) gibt es immerhin noch einen Scart-Eingang und Cinch-Eingänge per mitgeliefertem Adapter. Wer den Fernsehton über eine (HiFi-)Anlage, Aktivlautsprecher oder einen Kopfhörer genießen möchte, findet eine Reihe von Anschlussmöglichkeiten: Ein Kopfhörerausgang, ein Stereo-Ausgang, ein optischer Ausgang und der HDMI-Rückkanal ARC stehen hierfür zur Verfügung. Darüber hinaus ist Bluetooth für die drahtlose Verbindung zu einem Kopfhörer oder Wireless-Lautsprecher nachrüstbar. USB-2.0- und -3.0-Schnittstellen stehen für die Wiedergabe von Video, Musik oder Fotos zur Verfügung. Damit lassen sich auch Mediendateien mit der internen Festplatte des Metz austauschen. Die eingebaute Festplatte dient als TV-Digitalrekorder, auf den wir später noch ausführlicher zu sprechen kommen. Als Smart-TV ist der Fineo selbstverständlich mit LAN und WLAN zur Verbindung mit dem Heimnetzwerk und dem Internet ausgerüstet. Zum Fernsehen stehen Twintuner für Satelliten- TV, Kabelanschluss (DVB-C) und DVB-T2 HD zur Verfügung. Die doppelten HDTV- Tuner ermöglichen es, verschiedene Programme gleichzeitig anzuschauen und aufzuzeichnen. Um verschlüsselte Sender direkt mit dem Fernseher durch ein CI+-Modul zu decodieren, sind zwei Schächte für Entschlüsselungsmodule hinter dem Bildschirm untergebracht. Nur bei Metz gibt es ein zusätzliches Display für Informationen wie Sendernamen oder Uhrzeit, das sich in der Lautsprecherleiste unter dem Bildschirm befindet. Den Netzschalter, mit dem der Fernseher komplett von der Stromversorgung getrennt werden kann, sollte man in der Regel nur für Urlaube oder bei Gewitter nutzen. Das OLED-Panel wird nämlich während des Standby automatisch von Restladungen befreit und regeneriert, was im Übrigen für OLED-Fernseher aller Hersteller gilt. Das Klarschrift- Display zeigt währenddessen „Kalibrierung“ an. Nach der Bildschirmpflege benötigt der Bereitschaftszustand nur ein halbes Watt.

  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 2600 Euro

Metz Fineo 55TX89-OLED twinR

Referenzklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren