Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
136_11886_1
Anzeige
Topthema: In-Ears nach Maß
Custom In-Ear Monitors
In vielen Bereichen des Lebens kommt Profi-Technik irgendwann auch bei Endverbrauchern an. So finden nach Abdrücken der Gehörgänge maßgefertigte In-Ear-Kopfhörer aus dem professionellen Bühnen- und Studio-Monitoring auch bei Kopfhörerfans zunehmend Anklang.
108_16868_2
Topthema: Lichtgestalten
AVM Rotation R 2.3, AVM Rotation R 5.3
Jetzt also auch AVM: Der seit Jahrzehnten sehr renommierte Hersteller höchstwertiger Elektronik hat sich dazu durchgerungen, gleich zwei eigene Plattenspieler anzubieten. Wir nehmen das mal als Kompliment für unsere Arbeit
140_17948_2
Topthema: Heller Geselle
BenQ TH535
Manchmal muss es einfach heller sein. Insbesondere wenn draußen projiziert werden soll geht die erforderliche Lichtausbeute schnell zu Lasten der Farbtreue. Nicht so beim BenQ TH535, der bleibt nah am Normfarbraum. Grund genug für uns, genauer hinzuschauen.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Akustikelemente verbessern die Raumakustik
offerbox_1524650653.jpeg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Endstufen
20.10.2015

Einzeltest: Pebble Audio RCA2AMP

Kraftkästchen

11963
Philipp Schneckenburger
Philipp Schneckenburger

Das Verlegen von Kabeln bedarf normalerweise einer Menge Vorausplanung und Material, gerade im Heimkino. Im Wireless-Zeitalter braucht man sich darum aber keine Sorgen mehr zu machen, wozu gibt es schließlich Funk?Die finnische Frima Pebble Audio spezialisiert sich auf kabellose Übertragungssysteme im HiFi- und Heimkinobereich.

Die verschiedensten Arten von Kabeln können bei den Produkten der Firma durch jeweils zwei kleine Kästchen ersetzt werden. Bei der Verwendung des RCA2AMP spart man dabei nicht nur Draht, sondern auch gleich eine Endstufe ein. 

Ausstattung


Das RCA2AMP-System besteht aus zwei Geräten: Dem kleinen Sender und dem etwa doppelt so großen Empfänger, der hier auch gleich einen Verstärker integriert hat. Beide Geräte sind in einem Aluminiumgehäusen untergebracht, die auf der Unterseite eine rutschfeste Oberfläche besitzen und außerdem über einen Magneten zur unauffälligen Anbringung an den verwendeten Geräten verfügen. Der Sender des RCA2AMP bietet einen vergoldeten Stereo-Cinch- Anschluss, der mit dem variablen Ausgang eines AV-Receivers verbunden werden kann. Anstelle eines großen Netzteils kann die benötigte Energie für den Datenversand über ein USB-Kabel direkt vom Quellgerät bezogen werden, falls ein passender Anschluss zur Verfügung steht. Falls nicht, liegt ein passender Adapter für die Steckdose bei. Beim Empfänger ist man hingegen auf die Verwendung des 24-Volt- Netzteils angewiesen, denn schließlich wird hier etwas mehr Energie benötigt, um die Class-D Endstufe betreiben zu können. Dort kann ein Paar Boxen an den verbauten Laborhohlsteckern angeschlossen werden. Perfekt also für die Nutzung an Rear- oder Deckenlautsprechern, die so praktisch zur Aktivbox umgerüstet werden können. 

Praxis


Kabellose Verbindungen haben meist den Nachteil, dass man Zeit, die man beim Aufbau spart, stattdessen mit der Kalibrierung des Systems verbringt. Beim RCA2AMP baut sich die Verbindung zwischen den Geräten allerdings vollkommen automatisch auf. Kein Pairing, keine Frequenzsuche, sondern echtes Plug-and-Play. Sehr vorbildlich. Selbst bei der Verwendung mehrerer Empfänger funktioniert alles automatisch, so dass man bei wirklich weit auseinander liegenden Lautsprechern zwei Funkendstufen auch mit nur einem Sender im Doppel-Mono-Betrieb verwenden kann. Auch um die Reichweite muss man sich keine Sorgen machen, denn mit knapp 20 Metern spart man schon eine ganze Menge Kabel. Leistungstechnisch kann die kleine Endstufe natürlich nicht mit der Power eines AV-Receivers mithalten, doch trotzdem schlägt sich der RCA2AMP auch im Messlabor sehr gut. Bis zu 40 Watt pro Kanal leistet das winzige Kästchen, bevor der Grenzwert für den gemessenen Klirr erreicht ist, was für anständige Kinoatmosphäre absolut ausreicht. Auch klanglich muss man bei der kabellosen Übertragung keine Abstriche machen, denn das System schlüsselt die gesendeten Daten fehlerfrei wieder auf. Dank enorm kurzer Reaktionszeit bleibt der Sound hier außerdem synchron. Ein enorm wichtiger Faktor beim Filmgenuss.

Fazit

Pebble Audios RCA2AMP-Set ist hervorragend geeignet, um unansehnliche Kabel im Raum zu vermeiden. Gerade nachträglich aufgestellte Lautsprecher, die zum Beispiel bei einer Dolby-Atmos-Aufrüstung Einzug ins Heimkino gehalten haben, können so äußerst unkompliziert eingebunden werden. Komplett auf Kabel kann man zwar auch hier nicht verzichten, doch man kann einiges an Zeit, Material und Nerven sparen.

Preis: um 500 Euro

Pebble Audio RCA2AMP

Einstiegsklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Ausstattung

 
Preis: um 500 Euro 
Vertrieb: Tesch + Team, Hamburg 
Telefon: 040 6062701 
Internet: www.tesch-team.de 
Abmessungen Sender (B x T x H in mm) 24/56/23 
Abmessungen Empfänger (B x T x H in mm) 131/83/23 
Gewicht: 0,12 kg (Sender) 0,27 kg (Empfänger) 
Leistung: etwa 28 Watt (8 Ohm), etwa 39 Watt (4 Ohm) 
Farbe: Schwarz 
Anschlüsse: 1 x Eingang Cinch Stereo, 1 x Lautsprecher Stereo 
Besonderheiten Funkverbindung, Stromversorgung per USB (Sender) 
Preis/Leistung gut 
+ kabellose Übertragung 
+ keine Einstellungen nötig 
Klasse Einstiegsklasse 
Testurteil ausgezeichnet 

Bewertung

 
Ton Stereo 50%
Ausstattung 20%
Bedienung: 10%
Verarbeitung 20%

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren