Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
147_17939_2
Topthema: Premium 4K Heimkino Beamer
BenQ W5700
Echte Heimkino-Fans aufgepasst: Der EISA-Award in der Kategorie „Home Theatre Projector“ ging 2019 an den 4K HDR Beamer. Große Farbraumabdeckung, exakte Farbwiedergabe und Installationsflexibilität waren mit unter wichtige Kriterien.
146_17615_2
Topthema: Ausgezeichneter 4K Beamer
BenQ W2700
Stylischer 4K Beamer mit HDR PRO und einfachem Setup. Diese und viele weiteren Features hat auch die Jury des EISA-Awards als echte Highlights wahrgenommen und den begehrten Preis in der Kategorie „Best Buy Projector 2019“ ausgezeichnet.
148_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Luxuriöses Heimkino modern & bezahlbar
Die hochwertigen Sessel und Sofas der Serie "Matera" von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Raumakustik, Schallabsorber: 12 neue Motive
offerbox_1549720204.jpg
>> Mehr erfahren

Kategorie: E-Book Reader
20.10.2015

Einzeltest: Pocketbook Touch Lux 4

Pocketbook Touch Lux 4

17195
Thomas Johannsen
Thomas Johannsen

Obwohl wir den jüngsten Spross von Pocketbook in Obsidianschwarz zum Testen erhielten, ist es natürlich schön zu wissen, dass es den günstigen Touch Lux 4 auch in Silber und Grün gibt. Noch viel wichtiger ist es zu wissen, was sich sonst noch beim Einstiegsreader getan hat.

  Direkt nach dem Auspacken wird deutlich: Der Touch Lux vierter Generation ist kleiner und schlanker geworden, das Display misst nach wie vor 6 Zoll oder gut 15 Zentimeter in der Diagonalen. Er passt damit noch besser ins Gepäck. Damit er dabei keinen Schaden nimmt, gibt es optional ein Case dazu, welches den Reader beim Schließen in den energiesparenden Schlafmodus versetzt. Das geht natürlich auch ohne Case, einfach die Home-Taste (links) länger drücken, um dann im Shortcut-Menü den Reader mit zweimal tippen in den Schlafmodus zu versetzen, oder ganz ausschalten.     

Kleiner, schneller, ausdauernder


Der Akku hat trotz des verschlankten Gehäuses die gleiche Kapazität wie beim Vorgänger, sodass man mit dem neuen Schlafmodus insgesamt eine längere Laufzeit erreichen kann. Den Arbeitsspeicher hat man für einen flüssigeren Betrieb verdoppelt, und das ist zu merken. Beim Blättern sowieso, aber auch beim Zappen durch die Menüs läuft alles zwar E-Ink-mäßig leicht verzögert, aber beim Touch Lux 4 gibt es nun beim Menüwechsel oder Seitenaufbau keine Ruckler mehr. Es ist übrigens immer wieder angenehm, wie schnell sich ein Amazonfreier Reader wie der Touch Lux 4 in Betrieb nehmen lässt: Ins WLAN einloggen? Kein Problem. Einen Account anmelden? Nicht nötig. Direkt loslegen? Aber klar doch! Die Büchersammlung ist schnell per USB oder MicroSD- Karte auf den Reader geladen, und schon kann es losgehen, einige Klassiker wie Klaus Störtebecker und Effie Briest sind standardmäßig installiert. Die Hintergrundbeleuchtung lässt sich stufenlos einstellen, lediglich die Einstellung der Farbtemperatur bleibt den teureren Modellen vorbehalten. Die Farbtemperatur des Touch Lux 4 ist allerdings auf einen augenschonenden Wert mit nur geringem Blauanteil voreingestellt.     

Fazit

Ein guter Reader muss nicht teuer sein. Der neue Touch Lux 4 hat viele schöne Features von seinen teureren Brüdern übernommen, und hat dennoch seinen moderaten Preis beibehalten. Das ist gut so, dann bleibt mehr Geld für Bücher, um den Speicher zu füllen.

Preis: um 120 Euro

Pocketbook Touch Lux 4

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Ausstattung

 
Vertrieb Pocketbook, Radebeul 
Telefon 0800 1873003 
Internet www.pocketbook.de 
Abmessungen 161/108/8 
Gewicht 155 
Display, -Thechnik, -größe, -auflösung 0/E-Book-Reader mit LED-Beleuchtung SMARTlight, E-Ink-Carta-Touchscreen/15.24/758 × 1024 Pixeln (212 ppi) 
Rechenleistung Dual-Core-Prozessor bei 1 GHz mit 512 MB RAM 
Betriebssystem Linux 3.0.35 
Firmware-Version beim Test U627.5.19.573 
Kommunikation WLAN 802.11 b/g/n, microUSB, Micro-USB-Audio-Adapter 
Verfügbarer Speicher intern 8 GB, davon 7 GB für Inhalte verfügbar / 32 GB MicroSD-Karte 
Versorgung interner Akku Li-Pol mit 1.500 mAh 
E-Book Formate PDF, PDF (DRM), EPUB, EPUB (DRM), DJVU, FB2, FB2.ZIP, DOC, DOCX, RTF, PRC, TXT, CHM, HTM, HTML, MOBI, ACSM 
Fotos JPEG, BMP, PNG, TIFF 
Online Dienste PocketBook Cloud, ReadRate, Dropbox, Send-to-PocketBook 
+ sehr gutes Display mit augenfreundlicher Beleuchtung/schnelle Hardware 
Klasse Oberklasse 
Preis/Leistung gut – sehr gut 

Bewertung

 
Praxis 40%
Display 30%
Ausstattung 30%

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren