Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
169_12619_1
Anzeige
Topthema: JETZT ONLINE GEÖFFNET
Liebe hifitest.de User,
auf Grund der aktuellen Lage veröffentlichten wir hier eine Liste mit Händlern und Herstellern die ONLINE für Sie GEÖFFNET haben.
173_19182_2
Topthema: Eine glatte Eins
Philips 55OLED804
Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.
177_19483_2
Topthema: Kino im Wohnzimmer
BenQ TK850
Der neue TK850 verfügt über den beliebten Bildmodus „Sport“, soll darüberhinaus aber auch dem Spielfilm nach der Sportschau gerecht werden, in 4k und mit ordentlicher HDR-Performance, versteht sich. Nehmen wir die Spielfilm-Qualitäten des TK850 unter die Lupe.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
"Vinyl Sounds Better" Basecap. Zwei Farben zur Auswahl.
offerbox_1527682652.jpg
>> Mehr erfahren

Kategorie: DVD Film
20.10.2015

Filmrezension: Bloodworth – Was ist Blut wert? (Sony Pictures)

Bloodworth – Was ist Blut wert?

4566
Timo Wolters
Timo Wolters

Stimmiges SüdstaatendramaE. F.

Bloodworth hat vor vierzig Jahren seiner Familie den Rücken gekehrt und dabei keine guten Gefühle hinterlassen. Seine drei Söhne sind entweder voller Abscheu oder saufen sich dermaßen die Hucke voll, dass echte Gefühle stets ertränkt werden. Eines Tages kehrt E. F. zurück, und kaum davon in Kenntnis gesetzt, scheinen sämtliche Familienmitglieder durchzudrehen. Lediglich der ihm noch unbekannte Enkel Fleming tritt ihm unvoreingenommen gegenüber … „Bloodworth“ nimmt sich Zeit, seine Figuren einzuführen und ebenso nimmt er sich Zeit, die Konflikte jedes Einzelnen zu beleuchten. Wenn dann die ersten Begegnungen zwischen dem lange verschollenen Vater und seinen Söhnen stattfinden, ist die Leinwand erfüllt von der gelassenen Erhabenheit Kris Kristoffersons. Ihm stehen die anderen Darsteller jedoch kaum nach: Val Kilmer hat genug Mut, seinen nicht mehr ganz taufrischen Körper formatfüllend in die Kamera zu halten, der junge Reece Thompson spielt Fleming Bloodworth mit sensibler Note und sogar Hilary Duff füllt die Rolle der jungen Freundin von Fleming mit Leben. Lediglich der deutsche Zusatztitel „Was ist Blut wert?“ zum ohnehin schon erfundenen „Bloodworth“ (Originaltitel: „Provinces of Night“) wirkt billig und unnötig doppelt gemoppelt.

Bild und Ton


Leichtes Rauschen ausgenommen, präsentiert sich die DVD kontraststark, scharf und mit lebhaften Farben. Vor allem Naheinstellungen von Gesichtern machen wirklich Spaß. Der Ton fügt sich schön harmonisch und atmosphärisch ins Gesamtbild und präsentiert die zahlreichen Umgebungs- und Naturgeräusche des Films authentisch über alle Lautsprecher.

Extras


Die Bonussektion liefert neben einem Audiokommentar ein paar entfernte Szenen. Hauptbestandteil ist das Making-of, in dem die Beteiligten intensiv darauf eingehen, wie es von der Buchvorlage zum Film kam. Dabei fällt das Ganze erfreulich wenig werbelastig, sondern sehr informativ aus.

Fazit

Stimmiges Familiendrama mit guten Darstellern und passender Atmosphäre.
Bloodworth – Was ist Blut wert? (Sony Pictures)

5.0 von 5 Sternen

-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!