Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
145_18651_2
Topthema: Mobiler Radiogenuss
Geneva Touring S+
Der digitale Radiostandard DAB+ ist auf dem Vormarsch. Wer unabhängig einer Internetverbindung seinen Lieblingssender hören möchte, ist mit dem Kauf eines DAB+-Radios gut beraten.
108_16868_2
Topthema: Lichtgestalten
AVM Rotation R 2.3, AVM Rotation R 5.3
Jetzt also auch AVM: Der seit Jahrzehnten sehr renommierte Hersteller höchstwertiger Elektronik hat sich dazu durchgerungen, gleich zwei eigene Plattenspieler anzubieten. Wir nehmen das mal als Kompliment für unsere Arbeit
140_17948_2
Topthema: Heller Geselle
BenQ TH535
Manchmal muss es einfach heller sein. Insbesondere wenn draußen projiziert werden soll geht die erforderliche Lichtausbeute schnell zu Lasten der Farbtreue. Nicht so beim BenQ TH535, der bleibt nah am Normfarbraum. Grund genug für uns, genauer hinzuschauen.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
"Vinyl Sounds Better" Basecap. Zwei Farben zur Auswahl.
offerbox_1527682652.jpg
>> Mehr erfahren

Kategorie: DVB-T Receiver ohne Festplatte
20.10.2015

Einzeltest: Vantage VT-91 T-HD

HD-TV via Antenne

12563
Dirk Weyel
Dirk Weyel

Nach wie vor ist DVB-T der beliebteste Empfangsweg, wenn es um die Versorgung von Zweit- und Drittfernsehern geht. Mit DVB-T2 sind nun auch HD-Signale über die klassische Zimmerantenne zu empfangen.

Hierfür benötigt man einen neuen Receiver, wie den Vantage VT-91 T-HD, den wir getestet haben. Der kleine und kompakte Vantage-Receiver ist für den Empfang aller unverschlüsselten Sender konzipiert. Neben dem bisherigen DVB-T-Angebot, kann man mit dem Receiver ab Sommer 2016 auch Das Erste und ZDF in HD-Auflösung schauen. Schauen wir uns den Vantage VT-91 T-HD genauer an. 

Ausstattung


Bei Vantage hat man mitgedacht, und dem kompakten Einstiegsreceiver neben einem HDMI-Ausgang auch noch eine Scartbuchse verpasst, so dass man ihn auch an Röhrenfernseher anschließen kann. Auf seiner Frontseite zeigt ein vierstelliges Display die aktuelle Uhrzeit sowie den eingeschalteten Programmplatz an. Hier sind auch Bedientasten zur Senderwahl sowie zum Ein- und Ausschalten des Gerätes angebracht. Auf der linken Frontseite hat der Hersteller zudem eine USB-Buchse untergebracht. Wer den Receiver mit der HiFi-Anlage oder Soundbar verbinden möchte, kann dies über ein koaxiales Digitalkabel tun.  Bevor es los geht, gilt es zunächst eine einmalige Sendersuche durchzuführen, um die an ihrem Standort empfangbaren Programme im Receiver abzuspeichern. Anschließend lassen sich die Programme sofort anschauen und können individuell in der Gesamt- oder einer der vier Favoritenlisten einsortiert werden. Der Receiver zeigt in einer Einblendung stehts kurz den Namen der gerade ausgestrahlten Sendung, die aktuelle Uhrzeit sowie den Sendernamen an. Diese Informationen befinden sich auch im elektronischen Programmführer, der Informationen zu den folgenden Sendungen für bis zu sieben Tage im Voraus übersichtlich auflistet. Selbstverständlich hat der Vantage auch den klassischen Teletext mit an Bord. 

Bild und Ton


Da wir an unserem Verlagsstandort Duisburg mit unserer Referenz-Dachantenne von Hirschmann den bereits im Testbetrieb befindlichen DVB-T-2-Standort Köln empfangen können, haben wir uns bereits von HD-Bildqualität überzeugen können. Der Vantage VT-91 T-HD lieferte naturgetreue, scharfe Bilder bis zur Full-HD-Auflösung von 1080p. Über HDMI sowie den koaxialen Digitalausgang gibt es zudem ungetrübten Mehrkanalgenuss. Als weiteres Highlight der kompakten DVB-T2-Box ist der integrierte Mediaplayer zu nennen, der nach dem Einlegen von USB-Sticks hierauf befindliche Fotos, Musik- und Filmdateien wiedergeben kann. 

Fazit

Mit dem Vantage VT-91 T-HD sind sie einer der ersten , die das frei empfangbare DVB-T2-Angebot schauen können. Der Receiver trumpft hierbei mit brillanten, naturgetreuen Bild, bester Tonqualität und einer einfachen Bedienung. Zudem eignet sich der Vantage auch als Abspielgerät für eigene Medieninhalte.

Preis: um 60 Euro

Vantage VT-91 T-HD

Einstiegsklasse

3.5 von 5 Sternen

-

Ausstattung

 
Vertrieb Sky Vision, Schwülper 
Telefon 05303 93000 
Internet www.sky-vision.de 
- HDMI, Scart, USB, koaxialer Digitalausgang, Favoritenlisten, elektronischer Programmführer, Programmflip, Teletext, 1080p, Auto-Standby, USB-Mediaplayer 
Abmessungen (B x H x T in mm): 170 x 40 x 115 
Stromverbrauch Betrieb/Standby in Watt: 4/0,6 
+ HDMI- und Scartausgang / Mediaplayer-Funktion 
- Nein 
Klasse: Einstiegsklasse 
Preis/Leistung: gut - sehr gut 

Bewertung

 
Bild: 25%
Ton: 15%
Ausstattung: 20%
Verarbeitung: 10%
Bedienung: 30%

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren