Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
133_18097_2
Topthema: Heimkino unterwegs
ViewSonic X10-4K
Beim Viewsonic X10-4K handelt es sich definitiv um einen transportfreundlichen Beamer, auch wenn er über keinen Akku verfügt, sondern ein ausgewachsenes Netzteil im Innern trägt.
135_18295_2
Topthema: Fostex TM2
Kontaktfreudig
Fostex hat seinen Fokus in den letzten Jahren vor allem auf den Studiobereich gelegt. Das ändert sich gerade. Vor allem der Kopfhörersparte widmen die Japaner nun verstärkt ihre Aufmerksamkeit. So kommt der TM2 mit einem komplett neuen True- Wiereless-Konzept.
128_11691_1
Anzeige
Topthema: Service
Alles, was Sie über 8K wissen müssen
Ultra-HD-hat sich als Bildschirm-Auflösung bei TV-Geräten als Standard etabliert, Full-HD findet man nur noch bei kleineren Fernsehern. Der nächste Schritt in der technischen Entwicklung ist „8K“. Wir sind der Frage nachgegangen, was die noch höhere Auflösung bringt.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
115_17450_2
Topthema: Pure Eleganz
Audio Physic Classic 15
Von Audio Physic haben wir ein Paar wunderschön gestaltete Standlautsprecher mit glasveredelten Oberflächen in die Redaktion geliefert bekommen. Wie sich die schlanken Lautsprecher namens Classic 15 im Test schlagen, können sie hier lesen.
Neu im Shop:
Hifi Tassen, 4 neue Designs
offerbox_1541241416.png
>> Mehr erfahren

Kategorie: DVB-T Receiver ohne Festplatte
20.10.2015

Einzeltest: Micro M4HD IR

Freenet-Receiver

14275
Dirk Weyel
Dirk Weyel

Wer sein Fernsehprogramm über die klassische Zimmer- oder Dachantenne bezieht, benötigt ab sofort einen neuen DVB-T2-HD-tauglichen Receiver. Wir haben uns den M4 HD IR von Microelektronic zum Test kommen lassen.

Der Microelectronic M4 HD IR ist für den Empfang aller freien und verschlüsselten Angebote ausgelegt. Neben dem Senderangebot von ARD und ZDF lassen sich mit dem M4 HD IR auch die Privatsender der Freenet-TV-Plattform empfangen.

Ausstattung

Der Micro M4 HD IR verfügt neben einem HDMI-Ausgang für Full-HD-Bildqualität auch über eine Minibuchse für den Anschluss von Fernsehern mit Scart. Das hierfür notwendige Adapterkabel liegt bei. Auf der Frontseite des sehr kompakten Receivers befinden sich Bedientasten zum Ein- und Ausschalten des Geräts sowie für die Programmauswahl. Hinter einer gummierten Klappe ist eine USB-Schnittstelle zu finden. An der Geräteaußenseite ist ein Karteneinschub untergebracht. Die Rückseite beinhaltet neben dem Antenneneingang und den bereits erwähnten HDMI- und Scartausgang noch einen optischen Digitalausgang sowie eine LAN-Buchse. Da die Sendefrequenzen von DVB-T2 je nach Region unterschiedlich sind, gilt es zunächst eine automatische Sendersuche durchzuführen. Die gefundenen Programme sind dann in der Gesamtliste zu finden und können individuell sortiert oder in Favoritenlisten aufgenommen werden. Der Micro M4 HD IR überzeugt mit sehr guter Bild- und Tonqualität. Über den elektronischen Programmführer kann man sich über das Fernsehprogramm der kommenden Tage informieren. Hier bietet der Hersteller sogar eine spezifische Suche nach Sendungstitel an. Auch innerhalb der Senderlisten kann man nach dem gewünschten Programmnamen suchen. Natürlich lässt sich mit dem Micro M4 HD IR auch der klassische Teletext aufrufen. Ferner verfügt der Receiver über eine Auto-Standby-Funktion, einen Sleeptimer sowie eine Multikanal- Vorschau.

Aufnahmefunktion

Über die LAN-Schnittstelle auf der Rückseite kann man den Receiver ins Heimnetzwerk einbinden und beispielsweise mit neuer Betriebssoftware versorgen. Die USB-Buchse nimmt Speichersticks und externe Festplatten entgegen. Sind hier entsprechende Datenträger angeschlossen, können gespeicherte Foto-, Musik- und Videoinhalte über den eingebauten Mediaplayer wiedergegeben werden. Auch das Aufzeichnen von TV-Sendungen ist mit dem Micro M4 HD IR möglich. Die gespeicherten Sendungen können, sofern vom Sender zugelassen, dann sogar nachträglich mit Überspringmarken versehen werden.

Fazit

Der Micro M4 HD IR bietet den vollen Zugang zum DVB-T2-HD-Angebot inklusive Freenet TV. Hierbei überzeugt der Receiver mit Full-HD-Bildqualität, einfacher Bedienung und übersichtlichen Menüs. Nach dem Anschluss eines externen USB-Speichers zeichnet der Micro M4 HD IR alle Inhalte zudem verlustfrei auf und kann Foto-, Musik- und Videoinhalte auf dem TV wiedergeben.

Preis: um 80 Euro

Micro M4HD IR

Mittelklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Ausstattung

 
Preis (in Euro) 80 
Vertrieb Microelectronic, Niederlauer 
Telefon 09771 688670 
Internet www.micro-nh.de 
- Freenet-TV-tauglich, Fronttasten, HDMI, Mini-Scart, USB, Smartcard-Schacht, optischer Digitalausgang, LAN, Favoritenlisten, elektronischer Programmführer, Teletext, Auto-Standby, Sleeptimer, Multikanal-Vorschau, PVR-ready via USB, USB-Mediaplayer 
Abmessungen (B x H x T in mm): 180 x 40 x 130 mm 
Stromverbrauch Betrieb/Standby in Watt: 6,3/0 
aktuelle SW-Version im Test: 01.20N 
+ PVR-ready via USB 
- EPG mit Suchfunktion 
Klasse: Mittelklasse 
Preis/Leistung: sehr gut 

Bewertung

 
Bild: 25%
Ton: 15%
Ausstattung: 20%
Verarbeitung: 10%
Bedienung: 30%

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren