Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
173_19182_2
Topthema: Eine glatte Eins
Philips 55OLED804
Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.
169_12619_1
Anzeige
Topthema: JETZT ONLINE GEÖFFNET
Liebe hifitest.de User,
auf Grund der aktuellen Lage veröffentlichten wir hier eine Liste mit Händlern und Herstellern die ONLINE für Sie GEÖFFNET haben.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Hifi Tassen, 4 neue Designs
offerbox_1541241416.png
>> Mehr erfahren

Kategorie: DLNA- / Netzwerk- Clients / Server / Player
20.10.2015

Vergleichstest: Wyplay Wyplayer

Wyplay Wyplayer

882
Dirk Weyel
Dirk Weyel

Der aus Frankreich kommende Wyplayer ist sehr schlank und hat gleich zwei DVB-TEmpfänger eingebaut, so dass man während einer Aufnahme ein beliebiges anderes Programm anschauen kann. Auch den Wyplayer gibt es mit verschiedenen Festplattengrößen.

Wir haben das 500-GB-Modell zum Test angefordert. Die kleine Fernbedienung kommt ohne jegliche Zifferntasten aus. Dies hat den Nachteil, dass man in Menüs über die Pfeiltasten IP-Einstellungen usw. auswählen muss. Ohne erst einen Blick in die Anleitung zu werfen, ist die Bedienung mittels Handsender nur schwer zu verstehen. Hat man das System verstanden, funktioniert die Steuerung gut. Die Menüs sind sehr modern gehalten und in verschiedene „Universen“eingeteilt. Hierüber ruft man dann die Untermenüs zu TV, Musik, Video/Foto, Webservices und Parameter auf. Über die USB-Schnittstellen kann der Wyplayer auch mit externem Material direkt befüttert werden. Der eingebaute TV-Tuner funktioniert gut und ermöglicht sogar das nachträgliche Archivieren des Timeshift-Puffers. Leider hat unser Testmuster hin und wieder etwas träge auf Befehle reagiert.

Formate

Auch der Wyplayer musste sich unseren zahlreichen Testfiles stellen und hat alle gängigen Formate abgespielt. Einzig auf einem Sat-Receiver aufgezeichnete Files hat er nicht abgespielt. Dafür ermöglicht es der Mediaplayer, auf Web-Inhalte wie Youtube zuzugreifen. Hierfür sind bereits Icons implementiert. Den vollen Funktionsumfang an Web-Applikationen bekommt man nur, wenn man sich auf der Internetseite des Herstellers einmalig registriert. Erst dann kann man den Wyplayer zu zusätzlichen, bei anderen Playern auch ohne Anmeldung erhältlichen Diensten animieren.

Bild und Ton

Wyplay hat HD-Material bis 1080i ohne Einschränkungen ausgegeben. 1080p konnte er hingegen nicht. Die Ausgabe von 5.1-Mehrkanalton machte dem Mediaplayer leichte Probleme. Im Vergleich zum Ellion spielt er aber ohne lästiges Umschalten in jeder Einstellung sowohl Stereo als auch AC3-Spuren ab.

Fazit

Der Wyplayer ersetzt mit zwei DVB-T-Tunern einen externen Festplattenrekorder.
  • erste Seite
  • eine Seite zurück
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 330 Euro

Wyplay Wyplayer

Oberklasse


-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren