Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
135_18295_2
Topthema: Fostex TM2
Kontaktfreudig
Fostex hat seinen Fokus in den letzten Jahren vor allem auf den Studiobereich gelegt. Das ändert sich gerade. Vor allem der Kopfhörersparte widmen die Japaner nun verstärkt ihre Aufmerksamkeit. So kommt der TM2 mit einem komplett neuen True- Wiereless-Konzept.
133_18097_2
Topthema: Heimkino unterwegs
ViewSonic X10-4K
Beim Viewsonic X10-4K handelt es sich definitiv um einen transportfreundlichen Beamer, auch wenn er über keinen Akku verfügt, sondern ein ausgewachsenes Netzteil im Innern trägt.
136_11886_1
Anzeige
Topthema: In-Ears nach Maß
Custom In-Ear Monitors
In vielen Bereichen des Lebens kommt Profi-Technik irgendwann auch bei Endverbrauchern an. So finden nach Abdrücken der Gehörgänge maßgefertigte In-Ear-Kopfhörer aus dem professionellen Bühnen- und Studio-Monitoring auch bei Kopfhörerfans zunehmend Anklang.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
115_17450_2
Topthema: Pure Eleganz
Audio Physic Classic 15
Von Audio Physic haben wir ein Paar wunderschön gestaltete Standlautsprecher mit glasveredelten Oberflächen in die Redaktion geliefert bekommen. Wie sich die schlanken Lautsprecher namens Classic 15 im Test schlagen, können sie hier lesen.
Neu im Shop:
Schallabsorber "Art Edition"
offerbox_1538061257.png
>> Mehr erfahren

Kategorie: DLNA- / Netzwerk- Clients / Server / Player
20.10.2015

Einzeltest: imerge MS1

Kellermusik

2393
Christian Rechenbach
Christian Rechenbach

Festplatten und Netzwerke ermöglichen uns heutzutage ganz tolle Dinge. Die Firma imerge baut seit einer ganzen Weile die absoluten Top-Produkte fürs traute Heim.

Peripherie:



Vorverstärker:


MalValve preamp 3

Endstufen:


SymAsym

Lautsprecher:


Klang+Ton „Big Bang“
KEF Reference 205/2
Gleich zu Beginn des Artikels möchte ich Ihnen ein Geständnis machen: Mir geht’s ja immer um den guten Ton, ich will trotz allem nicht verschweigen, dass der in diesem Artikel besprochene imerge sich auch hervorragend eignet, Videomaterial zu archivieren. Keine Angst, wir verkommen jetzt nicht zum Video-Heft. Ich tu einfach mal so, als ob ich Musikvideos verwendet hätte, zumal die Mehrkanalfähigkeit des imerge ja auch Bestandteil des Tests ist. Somit bleibt dieser Artikel ganz im Zeichen der Musik, auch wenn es dem Nutzer natürlich freisteht, auch Filme auf die Festplatte zu schieben. Der Grund, dieses Gerät mit einem Test zu beehren, ist recht einleuchtend: Die Engländer von imerge haben nicht einfach nur ein großes Gehäuse genommen und einen PC reingesteckt, sondern sich gerade für die Aufbereitung der Bildes und des Tons ganz besonders viel Mühe gegeben. Der verbaute D/A-Wandler ist von höchster Qualität und kommt problemlos mit hochaufgelöstem Musikmaterial der diversen Downloadportale klar. Und, das ahne ich jetzt schon, hat das Potenzial, Musik astrein zu wandeln. Im Verlauf des Tests habe ich mitbekommen, dass es durchaus Sinn macht, den Fachmann ranzulassen und nicht selber zu versuchen, alles zu konfigurieren. Das geht mit Sicherheit, aber das Trivialste der Welt ist das Einrichten des imerge nicht. Zum MS1: Ich verstehe ihn grundsätzlich als Client mit Ripping-Funktion.
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 
imerge MS1


-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren