Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
112_17656_2
Topthema: Entertainment für unterwegs
BenQ GV1 Mini-Beamer
Schnell mal unterwegs einen Film oder die neuesten Fotos mit Freunden anschauen? Kein Problem, denn BenQ hat mit dem GV1 nun einen mobilen kleinen Mini-LED-Projektor auf den Markt gebracht. Wir haben ihn getestet.
127_18013_2
Topthema: Ruark Audio R5
The Entertainer
Die All-in-one-Musiksysteme des Herstellers Ruark Audio vereinen klasse Klangeigenschaften, exzellente Verarbeitung und ein charmantes Retro-Design. Mit Anleihen an das Flaggschiff R7 bringen die Briten nun das neue Modell R5 auf den Markt.
128_11691_1
Anzeige
Topthema: Service
Alles, was Sie über 8K wissen müssen
Ultra-HD-hat sich als Bildschirm-Auflösung bei TV-Geräten als Standard etabliert, Full-HD findet man nur noch bei kleineren Fernsehern. Der nächste Schritt in der technischen Entwicklung ist „8K“. Wir sind der Frage nachgegangen, was die noch höhere Auflösung bringt.
115_17450_2
Topthema: Pure Eleganz
Audio Physic Classic 15
Von Audio Physic haben wir ein Paar wunderschön gestaltete Standlautsprecher mit glasveredelten Oberflächen in die Redaktion geliefert bekommen. Wie sich die schlanken Lautsprecher namens Classic 15 im Test schlagen, können sie hier lesen.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Akustikelemente verbessern die Raumakustik
offerbox_1524650653.jpeg
>> Mehr erfahren

Kategorie: DLNA- / Netzwerk- Clients / Server / Player
20.10.2015

Einzeltest: iEast M30 Pro

Sparsam gestreamt

13706
Philipp Schneckenburger
Philipp Schneckenburger

Multiroom-Streaming lautet das Gebot der Stunde. Von einem Tablet aus alle vernetzten Anlagen im Haus steuern und in jedem Raum unterschiedliche Musik laufen lassen.

Das digitale zu Hause ist näher denn je.Die Technologie ist mittlerweile so weit, dass  die  Voraussetzungen für unkomplizierte, vernetzte Unterhaltungselektronik geschaffen  sind. Doch Multiroom-Streaming muss einige Probleme noch überwinden, denn schließlich  benötigt ein solches System auch eine passende  Anlage in jedem Raum. Das bedeutet  erstens eine Menge Geld und zweitens eine Menge verlorenen Platz. iEast geht beide Probleme an und liefert Multiroom-Systeme, die Wohnfläche und Geldbeutel gleichermaßen schonen. 

M30 Pro


 iEast bietet gleich mehrere Systeme an, die verschiedene Funktionen in sich vereinen.  Während der kleine M5 als  WLAN-Audioadapter fungiert, gibt es mit dem AM160 gleich ein komplettes  All-in-one-System, inklusive Verstärker. Unser  Test konzentrierte sich auf  den M30 Pro, der einen Netzwerkplayer, einen Digital-Analog-Wandler und eine digitale Vorstufe in sich vereint. All diese Funktionen finden in einem kleinen Kästchen Platz, das mit etwa acht Zentimetern Kantenlänge und einer Höhe von etwa zwei Zentimetern auskommt. Trotz der geringen Größe setzt der Hersteller aber nicht auf eine Kunststoffhülle, sondern auf ein solides Metallgehäuse. Auch an der Anschlussvielfalt wurde nicht gespart. Wahlweise kann der M30 Pro seine Daten per Ethernetkabel oder elegant per WLAN empfangen und umsetzen. Für Daten von Massenspeichern ist außerdem eine USB-A-Buchse vorhanden und auch Mobilgeräte findet per 3,5-mm-Klinkeneingang eine Möglichkeit zur Einbindung in eine HiFi-Anlage. Per  Toslink kann der M30 Pro an einen externen D/A-Wandler angeschlossen werden,  falls man den internen ESS-DAC umgehen möchte. Analoge Endgeräte können hingegen  den 3,5-Millimeter-Ausgang nutzen. Damit gestaltet sich der M30 Pro sehr flexibel und ist  sowohl an Aktivboxen als auch an Vollverstärkern problemlos einsetzbar. Auch da er seine  Energie per USB-Kabel erhält, das entweder an einer Steckdose oder an anderen Geräten der Anlage angeschlossen werden kann.   

Labor und Praxis


Während die gegebene Anschlussvielfalt große Flexibilität liefert, gestaltet sich auch die Einrichtung des Systems erfreulich einfach. Mithilfe der kostenlos erhältlichen App für Android- und iOS-Geräte, ist der M30 Pro in wenigen Momenten in das heimische Netzwerk eingebunden. Dabei muss nicht einmal das WLAN-Netzwerk gewechselt werden, wie es selbst bei deutlich teureren Systemen oft der Fall ist. Auch per WLAN funktioniert die Datenübertragung des kleinen Streamers hervorragend, so dass auch ohne Kabel die maximal mögliche Samplingrate von 192 kHz bei 24 Bit Worttiefe ausgenutzt werden kann. Dabei gibt es keine Aussetzer oder ewige Bufferpausen. Stattdessen spielt das System reaktionsfreudig kurz nach dem Antippen auf dem Tablet oder Smartphone das gewünschte Lied, egal ob im MP3-,  WAV- oder FLAC-Format. Der interne Wandler spielt dabei erstaunlich offen und differenziert, hat jedoch gelegentlich mit kleinen Jitter-Problemen zu kämpfen, die bei einem System dieser Größe und Preisklasse aber vollkommen verzeihlich sind.

Fazit

iEast liefert mit dem M30 Pro ein cleveres  kleines Streaming-System, das Multiroom- Anwendungen auch in erschwinglichem Rahmen möglich macht. Einfach ein paar  Aktivboxen dazu und schon steht eine Anlage, die Netzwerk- und Internet-Quellen gleichermaßen bedienen kann. Unkompliziert eingerichtet  und trotzdem flexibel einsetzbar. So wird Streaming das HiFi der Zukunft.

Preis: um 130 Euro

iEast M30 Pro

Mittelklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Ausstattung

 
Kategorie Netzwerkplayer 
Preis (in Euro): um 130 Euro 
Vertrieb: Novel-Tech, Wassertrüdingen 
Telefon: 09832 706814 
Internet: www.ieast.de 
Abmessungen (B x H x T in mm) 80/21/80 
Unterstützte Formate: APE, AAC, MP3, WMA, FLAC, ALAC, WAV 
Unterstützte Abtastraten: PCM bis 192 kHz, 24 Bit 
Eingänge WLAN, 1 x Ethernet, 1 x USB-A, 1 x 3,5-mm-Klinke 
Ausgänge 1 x Toslink optisch, 1 x 3,5-mm-Klinke 
+ leichte Einrichtung 
+ integrierte Streamingdienste 
+/- + flexibel einsetzbar 
Klasse: Mittelklasse 
Preis/Leistung sehr gut 

Bewertung

 
Klang 40%
Praxis 30%
Ausstattung 30%

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren