Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
163_18984_2
Topthema: Think different
Block Stockholm
Große HiFi-Anlagen und selbst kleine Musiksysteme brauchen Platz. Wie wäre es denn, wenn ein echtes Möbelstück gleichzeitig als Musikanlage fungieren würde? Diese pfiffige Kombination hat die deutsche Marke Audioblock aufgegriffen und präsentiert mit dem Stockholm ein Musiksystem der ganz anderen Art.
146_17615_2
Topthema: Ausgezeichneter 4K Beamer
BenQ W2700
Stylischer 4K Beamer mit HDR PRO und einfachem Setup. Diese und viele weiteren Features hat auch die Jury des EISA-Awards als echte Highlights wahrgenommen und den begehrten Preis in der Kategorie „Best Buy Projector 2019“ ausgezeichnet.
148_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Luxuriöses Heimkino modern & bezahlbar
Die hochwertigen Sessel und Sofas der Serie "Matera" von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
"Vinyl Sounds Better" Basecap. Zwei Farben zur Auswahl.
offerbox_1527682652.jpg
>> Mehr erfahren

Kategorie: DLNA- / Netzwerk- Clients / Server / Player
20.10.2015

Vergleichstest: Fantec AluPlay HD

Fantec AluPlay HD

5735
Dirk Weyel
Dirk Weyel

Der Fantec wird in der Grundausstattung ohne eingebaute Festplatte ausgeliefert. Rund 65 Euro muss man für diesen Mediaplayer investieren.

Ausstattung + Bedienung


Im Karton finden wir eine Schnellinstallationsanleitung, eine CD mit Benutzerhandbuch, Fernbedienung, USB-Kabel und Standfüße. Der AluPlay HD lässt sich nämlich sowohl horizontal als auch vertikal neben dem TV platzieren. Am Mediaplayer befinden sich frontseitig ein Ein/Ausschalter sowie ein USB- und ein SD-Karteneingang. Auf der Rückseite ist eine weitere USB-Schnittstelle zu finden, mit der sich der Fantec optimal mit dem PC verbinden lässt. TV-Geräte sollten am besten via HDMI angeschlossen werden. Wer diese Möglichkeit nicht hat, kann dem Fantec via Miniklinken- Adapter FBAS-Signale entlocken. HiFi-Anlagen können via optische Digitalschnittstelle versorgt werden. Unser Testmuster war bereits auf „Deutsch“ eingestellt und präsentierte sich mit einem übersichtlichen Menü, welches in Ordnerstruktur aufgebaut ist. Das Navigieren ist selbsterklärend, so dass man auch ohne einen Blick in die auf der CD befindlichen Anleitung auf Anhieb klarkommt. Nach dem Anschluss von USB-Sticks, PC oder SD-Karte können darauf befindliche Inhalte sofort mit dem Fantec abgespielt und zum TV transportiert werden. Hier machte der Aluplay HD vor keinem gängigen Dateiformat halt. Ist eine Festplatte eingebaut (wir haben unser Testmuster mit einer 2-TB-Harddisk versehen), lassen sich innerhalb weniger Sekunden die auf unserem USB-Stick gespeicherten Inhalte auf den Datenspeicher kopieren. 

Bild und Ton


Der Fantec hat auch ohne Netzwerkanschluss eine ganze Menge zu bieten. So präsentierte sich der AluPlay HD als absolut zuverlässig, was das Abspielen von Dateien angeht. Die Bildqualität machte speziell bei hochaufgelöstem Material richtig Spaß. Unser Testmuster kann Signale in Full- HD-Auflösung auf den TV-Schirm bringen. Auch in Sachen Tonqualität steht der Kleine vielen großen Playern in nichts nach. So lieferte er tadellos Mehrkanaltonspuren, DTS-Sound und PCM zu unserem Referenz-Receiver von Marantz.

Fazit

Der Fantec AluPlay HD überzeugt durch schnelle Einlesezeiten, beste Bild- und Tonqualität und Übersichtlichkeit. Wer ein zuverlässiges Abspielgerät für die private Foto-, Video- und Musiksammlung sucht, ist hier an der richtigen Adresse.
  • erste Seite
  • eine Seite zurück
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 65 Euro

Fantec AluPlay HD

Einstiegsklasse

3.5 von 5 Sternen

-

Ausstattung

 
Vertrieb Fantec, Hamburg 
Telefon 01805 326832 
Internet www.fantec.de 
+ schnelle Inbetriebnahme 
+ Aufstellung horizontal / vertikal 
Klasse Einstiegsklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Stromverbrauch (Betrieb / Standby in Watt) 8.5/0.4 
Abmessung (B x H x T in mm) 39/111/207 
aktuelle Software-Version beim Test 1.2.4 
avi, mov, wmv, vob, ts Ja / Ja / Ja / Ja / Ja 
mkv, asf, ifo,iso,rm Ja / Ja / Ja / Ja / Ja 
MPEG 1/2/4, DivX, AVCHD Ja / Ja / Ja 
XVID, WMV9, H.264 Ja / Ja / Ja 
mp2/3, wma, ogg, aac, Ja / Ja / Ja / Ja 
flac, wav, pcm, ac3, dd+, dts Ja / Ja / Ja / Ja / Ja / Ja 
jpg, bmp, tif, png, gif, hd-jpeg Ja / Ja / Ja / Ja / Ja / Ja 
SRT, SMI, SSA, IDX/SUB Ja / Ja / Ja / Ja 
HDMI / Komponentenausgang Ja / Nein 
Digital-Ausgänge (opt./elektr.) Ja / Nein 
S-Videoausgang / Videoausgang Cinch Nein /Miniklinke 
Scart-Ein/Ausgang Nein / Nein 
Analog-Stereo-Ein/Ausgang Nein /Miniklinke 
USB / eSATA 2/0 
VGA-Ausgang / Kopfhörer Nein / Ja 
LAN / WLAN Nein / Nein 
Kartenslot / IR-Maus Ja / Nein 
A/V-in Nein 
TV-Tuner Nein 
Festplatte/austauschbar Nein / Ja 
Internetradio / sonstige Web 2.0-Dienste Nein / Nein 
Preis/Leistung sehr gut 
Klasse Einstiegsklasse 

Bewertung

 
Wiedergabe 30%
Praxis 30%
Ausstattung 30%
Verarbeitung 10%
Wiedergabequalität 30% :
Bildqualität 15%
Tonqualität 15%
Praxis 30% :
Installation 5%
täglicher Gebrauch 20%
Fernbedienung 5%
Ausstattung 30% :
Hardware 10%
Software 20%
Verarbeitung 10% :
Wiedergabequalität 30%
Praxis 30%
Ausstattung 30%
Verarbeitung 10%

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren