Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
173_19182_2
Topthema: Eine glatte Eins
Philips 55OLED804
Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.
178_0_3
Anzeige
Topthema: Kinofeeling für Zuhause
Sofas für das perfekte Heimkino
Die Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes HEIMKINO-Erlebnis.
177_19483_2
Topthema: Kino im Wohnzimmer
BenQ TK850
Der neue TK850 verfügt über den beliebten Bildmodus „Sport“, soll darüberhinaus aber auch dem Spielfilm nach der Sportschau gerecht werden, in 4k und mit ordentlicher HDR-Performance, versteht sich. Nehmen wir die Spielfilm-Qualitäten des TK850 unter die Lupe.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Schallabsorber "Art Edition" mit 15% Rabatt
offerbox_1538061257.png
>> Mehr erfahren
Frage des Tages
Haben Sie einen Plattenspieler?
Ja
Nein
Ja
62%
Nein
38%

Kategorie: DLNA- / Netzwerk- Clients / Server / Player
20.10.2015

Einzeltest: Fantec 4KP6800

Starker Mitspieler

13467
Herbert Bisges
Herbert Bisges

Videos, Fotos, Filme und Musik befi nden sich zunehmend auf USB-Festplatten, Laptops, PCs und Netzwerkspeichern. Was in der eigenen Sammlung fehlt, findet man online im Internet.

Ein Ultra-HD-Mediaplayer wie der Fantec 4KPG6800 bringt so ziemlich alles auf den Fernseher oder die Leinwand im Wohnzimmerkino.Der Fantec 4KP6800 verfügt mit seinem Android-5.1-Betriebssystem, seiner 64-Bit-Prozessortechnik und dem Mali-720-Grafikprozessor über eine leistungsstarke und gleichzeitig energiesparende Hard-und Softwareplattform, die Videos in HD und Ultra-HD mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde unterstützt und sogar HDR (High Dynamic Range) abspielt.  

Ausstattung 


Mit einer vorinstallierten Media-Center-App, Youtube und Crome als Internet-Browser, der Heimkino-App KODI, sowie Skype und Facebook ist der der Fantec-Mediaplayer ruck-zuck in Betrieb genommen. Als Android-Gerät hat er die Möglichkeit, weitere Apps aus dem Google Play Store zu installieren. Netflix ist übrigens als Streaming-App schon vorbereitet. Über LAN oder WLAN verbindet sich der 4KP6800 auf einfachst Art mit dem Heimnetz und dem Internet. Die Anschlussmöglichkeiten sind vielfältig: USB-Speichermedien lassen sich über USB2.0 oder das besonders schnelle USB3.0 andocken, eine weitere USB 3.0-Schnittstelle dient dem Anschluss des Mediaplayer an einen Computer und ein Kartenleser spielt die SD-Karte aus der Kamera direkt ab. Eine 3,5-Zoll-Festplatte (bis 8 TB) kann dank einer SATA-Schnittstelle in das Gehäuse eingebaut und bei Bedarf rasch ausgewechselt werden.  HDMI 2.0 stellt sicher, dass Videodateien in Ultra-HD mit bis zu 60 Vollbildern pro Sekunde (auch mit HDR) ausgegeben werden können. Zudem ist der Mediaplayer 3D-fähig. Über einen optischen und einen koaxialen ("elektrischen") Digitalausgang gelangt der digitale Surround-Sound zur Heimkino-Anlage.  


Bedienung


Dank der gut stukturierten Grafikoberfläche fällt die Bedienung des Fantec-Mediaplayers ausgeprochen leicht. Wer eine deutschsprachige Benutzerführung möchte, muss allerdings zunächst unter "Settings" das Untermenü "more" aufsuchen, dort lässt sich das Bildschirmmenü auf Deutsch umstellen.  Die mitgelieferte Infrarot-Fernbedeinung kann als programmierbare Universal-Fernbedienung auch einen angeschlossenen Fernseher in den wichtigsten Grundfunktionen steuern.  Außerdem werden Funk-Tastatur- bzw. -Maus unterstützt. 

  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 220 Euro

Fantec 4KP6800

Spitzenklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren