Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
252_20475_2
Topthema: Streamingverstärker mit Retro-Charme
Advance Paris PlayStream A5
Aktuelle Streaminggeräte sind wegen ihrer Fähigkeiten beliebt, doch beim Design kommt man eher selten ins Schwärmen. Advance Paris will mit dem PlayStream A5 Moderne und Vergangenheit verschmelzen lassen.
243_20305_2
Topthema: Sound unterm Sitz
Audio System US 08 Active 24V
Audio System erweitert seine Palette an Untersitzwoofern. Neben dem bekannten Aktivwoofer US 08 Active gibt es jetzt auch eine passive und eine 24-Volt-Variante.
239_20160_2
Topthema: Block SR-200 MKII
Streaming-Radio mit CD und DAB+
Das neue Smartradio Block SR-200 MKII verfügt über eingebaute Lautsprecher und einen Subwoofer, bietet zudem Musikstreaming und klingt überraschend erwachsen.
231_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas
Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
Neu im Shop
Hifi Tassen, 4 neue Designs
offerbox_1541241416.png
>> Mehr erfahren

Kategorie: DLNA- / Netzwerk- Clients / Server / Player
20.10.2015

Einzeltest: Dune BD Prime 3.0

Blu-ray-Streamer

1667

„Wow, der kann auch Blu-ray?“, war von meinen Redaktionskollegen zu hören, als sie einen Blick ins Testlabor geworfen haben. Und in der Tat.

Der Dune BD Prime 3.0 ist mehr als ein herkömmlicher Mediaplayer für Inhalte aus dem PC-Netzwerk. Erfahren Sie hier, was das neue Flaggschiff alles kann.Viele Blu-ray-Player sind dank Netzwerkschnittstelle schon heute in der Lage, auch Inhalte aus dem Netz zu empfangen. Doch oftmals beschränkt sich das Angebot auf BD-Live-Inhalte und Firmware- Updates. Dies ist beim Dune BD Prime 3.0 anders. Doch dazu später mehr.

25
Anzeige
FRÜHLINGS-AKTION: Revox SOUND QUALITY zu Hause, draußen, unterwegs
qc_DE_Vorlage_facebook_Link_820x460_Fruehlingsaktion_1616059259.jpg
qc_Fruehlingsaktion_Button_Aktion_2_1616059259.png
qc_image003_3_1616053764.png
>> Mehr erfahren

Ausstattung


Optisch lässt sich der Dune dank HiFi-Rack-Maß hervorragend ins heimische Fernsehregal integrieren. Die Frontseite ist mit den auch von anderen Blu-ray-Playern bekannten Tasten für Eject, Start, Stopp und Vor/Rücklauf versehen. Ein echter Netzschalter trennt den Dune bei Bedarf direkt vom Strom, ohne dass man nach hinten greifen muss. Die Anschlussvielfalt auf der Rückseite ist immens. Neben allen wichtigen Verbindungen zu TV-Gerät, externen Festplatten und dem PC-Netzwerk dürfen sich Hi-Fi-Freunde über einen 7.1-Mehrkanalausgang freuen. Alternativ kommt Dolby-Digital-Ton auch über HDMI, optische und koaxiale Schnittstelle. HDTV wird freilich nur über HDMI und Komponenten ausgegeben. Neben seiner Verbindungsmöglichkeit über LAN kann man den Dune durch Zukauf eines Dongles auch wireless mit dem Heimnetzwerk verbinden.

Praxis


Zappt man durch die grafisch ansprechenden Bildschirmmenüs, stellt man schnell fest, dass der Dune für viele Dienste offen ist. So gibt es eine Funktion „IPTV“, die das Wiedergeben von Videostreams aus dem Netz erlaubt. Zu den weiteren bereits implementierten Anwendungen zählen „Internetradio“, „Bittorent“ oder der „Photoviewer“. Leider werden die Streams nicht von einer Datenbank verwaltet, so dass man erst umständlich manuell den gewünschten URL-Stream eingeben muss. Da der BD Prime 3.0 keine eigene Festplatte besitzt, ist die Integration ins Netzwerk oder der Anschluss externer Speichermedien Pflicht. Unser Testmuster hat zahlreiche Video- und Audiofiles der Referenz-NAS und der USB-Festplatten erkannt. Selbst vor TS-Files vom HDTV-Sat-Receiver hat der Dune nicht halt gemacht. Im Blu-ray-Betrieb liest der Dune die eingelegten Scheiben schnell ein. Während des laufenden Films waren kaum Laufwerksgeräusche wahrzunehmen. Dank des eingebauten Sigma 8642-Chips hat der BD Prime auch mit sehr hohen Datenraten keine Probleme. Auch in Sachen Videostreams aus dem Internet machte er bei keinem unser unterschiedlich großen Datenpakete halt. Die mitgelieferte Fernbedienung ist mit Direktwahltasten ausgestattet, die man via On-Screen- Display zuweisen kann. Viele Tasten sind noch ohne Funktion. Auch einige Menüs sind noch in englischer Sprache verfasst.

Fazit

Der Dune BD Prime 3.0 eignet sich nicht nur als reiner BD-Player, sondern kann im Netzwerk befindliche Audio-, Video- und Fotodateien auf den Full-HD-Bildschirm streamen Ein ausreichend großer Speicher und bereits vorgefertigte Icons für zahlreiche Multimediaanwendungen machen Lust auf mehr.

Preis: um 400 Euro

Dune BD Prime 3.0

Spitzenklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Ausstattung

 
Vertrieb Ekondo, Burk 
Telefon 01805 88204432 
Internet www.dune-hd.de 
Blu-ray-Laufwerk Ja 
Fronttasten Ja 
Netzschalter Ja 
Multimediafunktionen umfangreiche Multimediafunktionen (IPTV, Internetradio, Torrent) 
Unterstützte Formate: Unterstützung zahlreicher Video-, Audio- und Fotoformate 
BD-Profile 2.0 
Anschlüsse: LAN, USB, HDMI, Koax und Optisch out, Audio Analog-out, Komponenten, Video, eSATA, 7.1-Audio-out 
+ Blu-ray-Laufwerk 
+ spielt viele Formate 
Klasse: Spitzenklasse 
Preis/Leistung sehr gut 

Bewertung

 
Wiedergabequalität 20%
Praxis 60%
Ausstattung 10%
Verarbeitung 10%

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren