Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
189_19699_2
Topthema: QLED zum Kampfpreis
TCL 65C815
Die brandneue C81-Serie von TCL bringt viel Technik für erstaunlich wenig Geld mit. Wir testen das mittlere Modell in 65 Zoll.
186_19805_2
Topthema: Verführerisch
Bowers & Wilkins 705 Signature
Wir haben den neuen Regallautsprecher 705 Signature auf den Prüfstand gestellt.
190_19865_2
Topthema: Wilson Audio Alexia 2
Die Profis
25 Jahre als HiFi-Journalist hat es gebraucht, bis meine erste „professionelle“ Begegnung mit einem Lautsprecher aus Provo, Utah Realität geworden ist. Sie dürfen sicher sein, dass ich kaum einem Test in meiner Laufbahn so entgegengefiebert habe wie diesem hier
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
"Vinyl Sounds Better" Basecap. Zwei Farben zur Auswahl.
offerbox_1527682652.jpg
>> Mehr erfahren

Kategorie: DLNA- / Netzwerk- Clients / Server / Player
20.10.2015

Einzeltest: Cocktail Audio N15 - Seite 2 / 2

Falsche Bescheidenheit

Philipp Schneckenburger
Philipp Schneckenburger

Praxis 


Der Einbau einer Festplatte ist mit dem Anziehen von sechs Schrauben im Handumdrehen erledigt, so dass ein Anschließen und Einschalten genügt, um den N15 einsatzbereit zu machen. Dank des 1-GHz-A9-Prozessors und der gleichen Menge an Arbeitsspeicher geschieht die Bedienung enorm flüssig.
Die App ist eingängig gestaltet und bietet auf Smartphones eine etwas bessere Raumaufteilung als auf Tablets. Die Musikauswahl geht hier wie dort dennoch leicht von der Hand. Zur Lautstärkeeinstellung eignet sich der Drehregler an der Front bei Kopfhörern wunderbar und ist dank der eher sprunghaften Eingabereaktion in der App auch an der Anlage von Vorteil. Klanglich profitiert der kompakte Musikserver von seinem sehr hochwertigen D/A-Wandler. Der ES9018K2M Chip stammt aus der Premiumreihe von ESS und liefert ein wunderbar detailliertes und dynamisches Spiel. HiRes mit bis zu 384 kHz bei 24 Bit, ebenso wie DSD256 ist kein Problem, und der N15 zieht aus den Datenströmen stets so viele Feinheiten wie möglich.

Fazit

Auch bei seinem kleinsten System bleibt Cocktail Audio sich treu und bietet einen enormen Funktionsumfang. Egal ob als Server, als Streamer, als DAC oder als Kopfhörerverstärker, der N15 macht stets eine gute Figur. Dazu kommt hochwertige Audiotechnik mit besten HiRes-Genen und dank der neuen App nun auch eine zeitgemäße Bedienung. Wer bisher nur CD-Player und Verstärker zu Hause hat, findet hier den perfekten Einstieg in die Welt des digitalen Audios.
  • erste Seite
  • eine Seite zurück
 

Preis: um 800 Euro

Cocktail Audio N15

Spitzenklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Ausstattung

 
Kategorie Netzwerkplayer 
Preis (in Euro): um 800 Euro (inkl. 1 TB HDD) 
Vertrieb: Noveltech, Wassertrüdingen 
Telefon: 09832 706814 
Internet: www.cocktailaudio.de 
Abmessungen (B x H x T in mm) 180/45/180 
Unterstützte Formate: OGG, MP3, AAC, APE, FLAC, ALAC, WAV AIFF, DXD, DSD 
Unterstützte Abtastraten: PCM bis 352,8 kHz, 24 Bit DSD bis DSD256, 11,2 MHz, 1 Bit 
Eingänge x Ethernet, 2 x MicroUSB, 2 x USB-A (1 x vorne), 1 x 2,5-Zoll-SATA-HDD/SSD 
Ausgänge 1 x RCA Stereo, 1 x Toslink optisch, 1 x S/PDIF koaxial, 1 x 6,3-mm-Kopfhörerausgang 
+ sehr vielseitiges System 
+ Festplatten direkt integrierbar 
+/- + gute HiRes-Kompatibilität 
Klasse: Spitzenklasse 
Preis/Leistung hervorragend 

Bewertung

 
Klang 40%
Bedienung: 30%
Ausstattung 30%

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren