Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
175_19476_2
Topthema: Moon Ace
Vollmond
Musik hören ist klasse, doch deswegen Platz für einen Turm von Geräten freizumachen, ist kaum noch zeitgemäß. Moon zeigt, dass man auch bei Kombigeräten viele Vorteile hat.
173_19182_2
Topthema: Eine glatte Eins
Philips 55OLED804
Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.
178_0_3
Anzeige
Topthema: Kinofeeling für Zuhause
Sofas für das perfekte Heimkino
Die Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes HEIMKINO-Erlebnis.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
15% auf Akustikelemente
offerbox_1590658558.jpg
>>mehr erfahren
Frage des Tages
Nutzen Sie Musikstreamingdienste wie z.B. Spotify?
Ja
Nein
Ja
42%
Nein
58%

Kategorie: Digitale Fotoapparate (kompakt)
20.10.2015

Vergleichstest: Samsung WB500

Samsung WB500

887
Thomas Johannsen
Thomas Johannsen

Im vergleichsweise großen Gehäuse der Samsung tummeln sich 10 Millionen Pixel auf dem Bildsensor. Da dieser ebenso groß ist wie die der beiden Mitbewerber, dürften die einzelnen Pixel über mehr lichtempfindliche Fläche verfügen - ob das nützt, wird sich im Bildtest zeigen.

Durch die etwas größeren Abmessungen konnten die Bedienelemente großzügig angebracht werden, lediglich das Display profitiert nicht davon, es hätte durchaus ein größeres Exemplar gepasst. Die WB500 hat für die Auswahl der einzelnen Modi noch ein klassisches Drehrad, Simultanaufnahmen von Fotos und Videos sind somit schon rein bedientechnisch ausgeschlossen. Die Umschaltung dauert aber nicht länger als bei den anderen Kameras. Damit die Kamera gut in der Hand liegt, gibt es auf der rechten Seite eine Griffwulst, die mit einer Gummierung zusätzlich für Halt sorgt. Der Bildschirm ist im üblichen 4:3-Format gehalten, beim Filmen werden oben und unten Balken eingeblendet. Die HD-Videos lassen sich nicht direkt von der Kamera übertragen, dafür benötigt man einen entsprechenden Kartenschacht am Fernseher oder einen PC.

Foto- und Videoqualität

Die Samsung WB500 arbeitet als Einzige in diesem Test selbst im Videomodus mit dem optischen Zoom. Dieser wird etwas verlangsamt, damit die Tonstörungen sich in Grenzen halten. Ganz vermeiden kann man sie nur, wenn man zur Videoaufnahme den Ton abschaltet. Dieser wird ansonsten in Stereo aufgenommen, dazu noch in sehr guter Qualität. Videos und Fotos machen eine gute Figur - ausreichende Beleuchtung vorausgesetzt. Die Lowlight-Aufnahmen sind dagegen kaum zu gebrauchen.

Fazit

Der beim Filmen gut zu dosierende optische Zoom und die Stereo-Tonaufnahme hat die WB 500 den beiden Konkurrenten voraus. Solange ausreichend Licht vorhanden ist, ist die Videoqualität ebenfalls tadellos. Große Bedientasten sorgen für einfache Bedienung
  • erste Seite
  • eine Seite zurück
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 350 Euro

Samsung WB500

Oberklasse


-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren