Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
112_17656_2
Topthema: Entertainment für unterwegs
BenQ GV1 Mini-Beamer
Schnell mal unterwegs einen Film oder die neuesten Fotos mit Freunden anschauen? Kein Problem, denn BenQ hat mit dem GV1 nun einen mobilen kleinen Mini-LED-Projektor auf den Markt gebracht. Wir haben ihn getestet.
133_18097_2
Topthema: Heimkino unterwegs
ViewSonic X10-4K
Beim Viewsonic X10-4K handelt es sich definitiv um einen transportfreundlichen Beamer, auch wenn er über keinen Akku verfügt, sondern ein ausgewachsenes Netzteil im Innern trägt.
128_11691_1
Anzeige
Topthema: Service
Alles, was Sie über 8K wissen müssen
Ultra-HD-hat sich als Bildschirm-Auflösung bei TV-Geräten als Standard etabliert, Full-HD findet man nur noch bei kleineren Fernsehern. Der nächste Schritt in der technischen Entwicklung ist „8K“. Wir sind der Frage nachgegangen, was die noch höhere Auflösung bringt.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
115_17450_2
Topthema: Pure Eleganz
Audio Physic Classic 15
Von Audio Physic haben wir ein Paar wunderschön gestaltete Standlautsprecher mit glasveredelten Oberflächen in die Redaktion geliefert bekommen. Wie sich die schlanken Lautsprecher namens Classic 15 im Test schlagen, können sie hier lesen.
Neu im Shop:
"Vinyl Sounds Better" Basecap. Zwei Farben zur Auswahl.
offerbox_1527682652.jpg
>> Mehr erfahren

Kategorie: DAB+ Radio
20.10.2015

Einzeltest: Sky Vision DAB 50S/DAB 51W

DAB+-Radio mit Bluetooth

15255
Dirk Weyel
Dirk Weyel

Radios wie die Philips Philetta waren in den 1950/1960er- Jahren Kult. Das damalige Angebot an Radiosendern war noch überschaubar und neben UKW wurden auch die Mittel-, Kurz und Langwelle für die Ausstrahlung von Rundfunk genutzt.

Mittlerweile hört man Radio digital über DAB+. Wir haben mit dem Sky Vision DAB 51W ein Radio gefunden, welches designtechnisch an den Look von früher angelehnt ist und die modernste Empfangstechnik eingebaut hat. Lesen Sie hier, wie es sich im Test geschlagen hat.Das Sky-Vision-DAB+-Radio gibt es in zwei verschiedenen Farbversionen. Das Modell in weißem Gehäuse trägt die Bezeichnung DAB 51W, die schwarze Version heißt DAB 50S. Beide sind zu einem Preis von rund 100 Euro erhältlich. Unser Testmuster ist im Karton sicher verpackt und das Kunststoffgehäuse mit einer Schutzfolie umzogen. Neben dem für den Betrieb notwendigen Netzteil liegt dem DAB 50/51 noch eine kleine Fernbedienung bei. Schauen wir uns das Radio genauer an.  

Ausstattung


Auf der Frontseite des im nostalgischen Retrolook daherkommenden Radios sind zwei Drehräder für die Regelung der Lautstärke sowie für die Auswahl von Menüfunktionen und Sendern vorhanden. Mit den insgesamt acht darüberliegenden, teilweise mehrfach belegten Tasten lässt sich das Gerät komplett steuern. Auf der Unterseite ist ein gut lesbares großes Display angebracht, welches sich bei Bedarf in mehreren Helligkeitsstufen regeln lässt. Auf der Rückseite sind neben dem Stromeingang ein Miniklinkeneingang sowie eine USB-Buchse und eine Stabantenne zu finden. Nach dem ersten Einschalten des Sky- Vision-Radios führt das Gerät zunächst einen automatischen Suchlauf im DAB+-Frequenzband durch. Die gefundenen Sender werden anschließend in alphabetischer Reihenfolge abgelegt und der erste gespeicherte Sender wird abgespielt. Über das Display sind neben der aktuellen Uhrzeit und dem Sendernamen auch die Empfangsstärke sowie Titelinformationen zu sehen. Alternativ können weitere senderspezifische Informationen angezeigt werden. Das Sky-Vision-Radio bietet einen sehr guten DAB+-Digitalradioempfang und kann auch Radiosender im analogen UKW-Band empfangen. Neben dem manuellen Auswählen von Radiosendern lassen sich im UKW- und DAB+-Modus bis zu zehn Sender in Favoritenlisten abspeichern.  

Musik vom Smartphone


Wie bereits erwähnt, ist auf der Rückseite des Sky-Vision-Radios ein Miniklinkeneingang angebracht. Hieran lassen sich externe Zuspielgeräte wie ein MP3-Player oder ein Smartphone anschließen. Besonders praktisch: Auf der Rückseite hat der Hersteller zudem eine USB-Schnittstelle angebracht, so dass man sein Handy direkt laden kann. Ganz ohne Kabelverbindung können Smartphones und Tablets auch über Bluetooth mit dem Sky Vision DAB 50/51 gekoppelt werden. Kommen wir nun zu den klanglichen Eigenschaften des Sky Vision DAB 50/51. Im schicken Gehäuse hat der Hersteller gleich zwei Lautsprecher mit jeweils 2,5 Watt Ausgangsleistung verbaut. Diese werden von einem 5-Watt-Subwoofer klanglich unterstützt. Das Sky Vision kann auf Wunsch richtig laut, ohne dass der Ton verzerrt. Durch die Anpassung von Bass und Höhen lässt sich das Klangbild individuell einstellen. Natürlich verfügt das Sky-Vision-Radio über eine Weckfunktion, welche neben dem Weckton auch das Abspielen von UKW- und DAB+- Sendern erlaubt. Auch ein Einschlaftimer mit Zeitintervallen von 15 bis 90 Minuten ist an Bord.  

Fazit

Das nostalgische Sky-Vision-DAB+-Radio bietet einen sehr guten Digitalradioempfang und leistet auch als UKW-Radiowecker seine Dienste. Wer lieber mit seiner eigenen Musik vom Smartphone einschlafen oder geweckt werden möchte, ist hier ebenfalls richtig.

Preis: um 100 Euro

Sky Vision DAB 50S/DAB 51W

Mittelklasse

3.5 von 5 Sternen

-

Ausstattung

 
Vertrieb Sky Vision, Schwülper 
Telefon 05303 93000 
Internet www.sky-vision.de 
- UKW, DAB+, USB (Ladefunktion), Miniklinken- Eingang, Bluetooth, 20 Speicher (10 UKW/10 DAB+), Weckfunktion, Einschlaftimer 
Abmessungen (B x H x T in mm) 295/150/145 
Gewicht (in g) Nein 
Stromverbrauch (Betrieb / Standby in Watt) 3,6/0 
+ Bluetooth und Miniklinkeneingang 
+ Stereo-Lautsprecher plus Subwoofer 
Klasse Mittelklasse 
Preis/Leistung gut - sehr gut 

Bewertung

 
Klang 40%
Praxis 40%
Ausstattung 10%
Verarbeitung 10%

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren