Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
72_16078_2
Topthema: Smart Speaker
Dynaudio Music
Viele Geräte bezeichnen sich als Smart Speaker, auch wenn oft nur ein Aktivlautsprecher mit Bluetooth dahintersteckt. Bei Dynaudio nimmt man das Thema da schon deutlich ernster.
120_17773_2
Topthema: Der Spezialist
Acer PD1520i
Kompakt, mobil, langlebig und trotzdem gut genug für gelegentliches Filmvergnügen. Vier Eigenschaften, die in dieser Kombination in einem Beamer nur selten vereint sind.
121_0_3
Anzeige
Topthema: Kinosessel für Ihr Heimkino
Mit Kühl- und Wärmefunktion sowie Sitzverstellung
Die hochwertigen Kinosofas der Serie "Binetto" von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkino-Erlebnis...
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
115_17450_2
Topthema: Pure Eleganz
Audio Physic Classic 15
Von Audio Physic haben wir ein Paar wunderschön gestaltete Standlautsprecher mit glasveredelten Oberflächen in die Redaktion geliefert bekommen. Wie sich die schlanken Lautsprecher namens Classic 15 im Test schlagen, können sie hier lesen.
Neu im Shop:
MUSIC AND AUDIO (Buch + BluRay mit HD Musik und Testsignalen)
offerbox_1527191633.jpg
>>Mehr erfahren

Kategorie: DAB+ Radio
20.10.2015

Einzeltest: Roberts Stream 83i

Radiogenuss par excellence

5711
Dirk Weyel
Dirk Weyel

Das Roberts-Radio trumpft mit umfangreicher Ausstattung und schickem Outfit auf. Ob das Gerät auch klanglich einen guten Eindruck macht, lesen Sie hier.

Das Roberts-DAB+-Radio hat jede Menge zu bieten. Neben dem Tuner fürs terrestrische Digitalradio hat das Stream 83i auch ein UKW-Empfangsteil und Internetradio-Funktion eingebaut. Zudem hat man Zugriff auf im Heimnetzwerk gespeicherte und freigegebene Musikinhalte. Damit gelangt man in den Genuss von mehr als 20.000 Radiostationen und hat zudem Zugriff auf seine eigenen Musikinhalte aus dem Heimnetzwerk.

Ausstattung


Im Karton des Roberts befinden sich gleich mehrere Bedienungsanleitungen in verschiedenen Sprachen sowie ein Gutschein des Musikanbieters last.fm. Auf der Oberseite des Radios ist ein Tragegriff angebracht. Auf der Rückseite sind die für UKW und DAB-Empfang notwendige Antenne und zahlreiche Anschlussbuchsen zu finden. Hierzu zählen der Ethernet-Anschluss für den heimischen Router, ein Miniklinkeneingang für externe Zuspieler, Kopfhörereingang und Verbindungsmöglichkeit mit einem AV-Receiver. Die Frontseite glänzt mit einem gut lesbaren Display, zwei Drehrädern für Lautstärke und Auswahl von Sendern und Funktionen, USB-Buchse für den schnellen Anschluss von Speichersticks, Bedientasten und fünf Speichertasten für Favoritenprogramme. Zum Lieferumfang gehört ebenfalls eine kleine Fernbedienung, mit der sich das Roberts-Radio auch aus weiter Entfernung steuern lässt.

Bedienung


Nach dem erstmaligen Einschalten wird zunächst einmalig die Installationsroutine durchlaufen, die durch logisch erklärende Schritte schnell von der Hand geht. Innerhalb des Prozesses erkannte unser Testmuster auch unsere im Verlagshaus bestehenden WLAN-Netze und konnte sich dank DHCP nach erfolgreicher Passworteingabe, die durch das Drehrad sehr schnell von der Hand geht, erfolgreich damit verbinden. Nach dem Aufruf von DAB sucht das Roberts zunächst alle am Empfangsort verfügbaren Sender und legt sie im Gesamtspeicher ab. Hierbei fand unser Testmuster auch schwächer einfallende Stationen. Durch längeres Drücken der Stationstasten 1–5 werden die Lieblingssender abgespeichert. Die Einstellmöglichkeiten sind sehr umfangreich. So bietet das Roberts Funktionen wie die Anpassung von Displayhelligkeit und einen Equalizer, der vorgefertigte Stufen erhält, aber auch individuell angepasst werden kann. Im Internetradio- Modus können die Sender nach Land, Genres oder nach Namen durchsucht werden.

Gute Klangeigenschaften


Durchweg positiv stimmten uns die klanglichen Eigenschaften des Roberts Stream 83i. So verfügt das Kombiradio über zwei Lautsprecher und hat zusätzlich auf der Rückseite einen Bass-Woofer integriert, so dass das Roberts bei Bedarf richtig laut kann. Auch vor eigener Musik machte es keinen Halt und brachte neben MP3- und WAV-Dateien sogar hochauflösende Dateien in unseren Testraum.

Fazit

Sie hören gerne Musik und sind auf der Suche nach einem neuen Empfänger, der mehr bietet als ihre bisherigen Geräte? Dann sind Sie beim Roberts Stream 83i an der richtigen Stelle. Neben UKW-Empfang kann das kompakte Radio auch das neue Digitalradio DAB+ sowie Radiostreams aus dem Internet empfangen.

Preis: um 270 Euro

Roberts Stream 83i

Mittelklasse

3.5 von 5 Sternen

-

Ausstattung

 
Vertrieb Roberts Radio, Bad Honnef 
Telefon 02224 949950 
Internet www.robertsradio.de 
Abmessungen (B x H x T in mm) 240/200/140 
Gewicht (in g) k.A. 
Stromverbrauch (Betrieb / Standby in Watt) 5,6/0,7 
aktuelle Software-Version beim Test k.A. 
+ UKW / DAB+ / Internet-Zugang 
+ umfangreiche Einstellungen / externer Antennenanschluss 
Klasse Mittelklasse 
Preis/Leistung sehr gut 

Bewertung

 
Klang 40%
Praxis 40%
Ausstattung 10%
Verarbeitung 10%

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren