Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
136_11886_1
Anzeige
Topthema: In-Ears nach Maß
Custom In-Ear Monitors
In vielen Bereichen des Lebens kommt Profi-Technik irgendwann auch bei Endverbrauchern an. So finden nach Abdrücken der Gehörgänge maßgefertigte In-Ear-Kopfhörer aus dem professionellen Bühnen- und Studio-Monitoring auch bei Kopfhörerfans zunehmend Anklang.
108_16868_2
Topthema: Lichtgestalten
AVM Rotation R 2.3, AVM Rotation R 5.3
Jetzt also auch AVM: Der seit Jahrzehnten sehr renommierte Hersteller höchstwertiger Elektronik hat sich dazu durchgerungen, gleich zwei eigene Plattenspieler anzubieten. Wir nehmen das mal als Kompliment für unsere Arbeit
140_17948_2
Topthema: Heller Geselle
BenQ TH535
Manchmal muss es einfach heller sein. Insbesondere wenn draußen projiziert werden soll geht die erforderliche Lichtausbeute schnell zu Lasten der Farbtreue. Nicht so beim BenQ TH535, der bleibt nah am Normfarbraum. Grund genug für uns, genauer hinzuschauen.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Akustikelemente verbessern die Raumakustik
offerbox_1524650653.jpeg
>> Mehr erfahren

Kategorie: DAB+ Radio
20.10.2015

Einzeltest: Pearl VR-Radio DOR-500

Viel Radio für wenig Geld?

16201
Finn Brockerhoff

Pearl verspricht mit dem VR-Radio DOR-500 ein vielseitiges Digital-Radio mit guter Ausstattung zum kleinen Preis. Ob es dieses Versprechen halten kann, erfahren Sie hier im Test.

Ausstattung:


Beim DOR-500 handelt es sich um ein günstiges Digitalradio des Online-Versandhauses Pearl mit Unterstützung von DAB/DAB+ und UKW. Darüber hinaus bietet es Musikwiedergabe per Bluetooth 2.1 und eine Weckfunktion. Das Gehäuse in Holzoptik ist gut verarbeitet und mit seinen Maßen von 30x13x14 cm schön kompakt, sodass sich das Gerät auch wunderbar auf einer schmalen Fensterbank unterbringen lässt. Durch kleine Gummifüße auf der Unterseite steht das Gerät dabei sehr stabil.
Die beiden Lautsprecher im Inneren sorgen dank Bassreflexkanal für vollen, klaren Stereosound auf kleinem Raum. Ein großes beleuchtetes Display zeigt neben Datum und Uhrzeit auch verschiedene Informationen zur laufenden Sendung, wie etwa Interpret, Titel oder Nachrichten an und besticht mit guter Lesbarkeit. Die darunter befindlichen Bedienelemente, bestehend aus einem großen Lautstärkeregler und acht Tasten, ermöglichen eine einfache und weitgehend selbsterklärende Bedienung. Leider hat der Hersteller auf eine Fernbedienung verzichtet. Sämtliche Bedienvorgänge müssen somit zwingend am Gerät selbst vorgenommen werden. Die bis zu 75 cm lange Teleskopantenne auf der Rückseite wirkt zwar etwas fragil, verrichtet ihren Dienst aber tadellos. Neben ihr finden sich hinten noch der Stromanschluss, eine Kopfhörerbuchse und ein USB-Port, wobei letzterer jedoch nur für Software-Aktualisierungen genutzt werden kann. Auf USB-Sticks gespeicherte Musik kann also nicht wiedergegeben werden. Ein Aux-Audioeingang ist ebenfalls nicht vorhanden.
Dem Gerät lieg beim Kauf ein kleines Netzteil mit 145cm Kabel und eine kurze aber zweckdienliche Bedienungsanleitung bei.

Bedienung:


Nach der ersten Inbetriebnahme und Starten des Sendersuchlaufes werden die am Aufstellort empfangbaren DAB-Digitalradio-Programme automatisch gespeichert. Pro Empfangsart können zehn Sender in einer Favoritenliste abgelegt werden und sind so schnell verfügbar.
Um die besten Ergebnisse zu erzielen, sollte man vorher darauf achten, die Antenne vollständig auszuziehen und so auszurichten, dass die kleine Signalanzeige in der oberen rechten Ecke des Displays eine möglichst starken Empfang attestiert. In unserer Testredaktion fand das Gerät problemlos alle verfügbaren Digitalsender und bot auch bei UKW-Sendern ein starkes Signal. Das Einrichten der Bluetooth-Verbindung gelingt ebenfalls sehr einfach und funktioniert zuverlässig. Einzig die Weckfunktion ist etwas umständlich gestaltet, erfüllt aber ihren Zweck.
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 70 Euro

Pearl VR-Radio DOR-500

Einstiegsklasse

3.5 von 5 Sternen

-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren