Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
178_0_3
Anzeige
Topthema: Kinofeeling für Zuhause
Sofas für das perfekte Heimkino
Die Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes HEIMKINO-Erlebnis.
169_12619_1
Anzeige
Topthema: JETZT ONLINE GEÖFFNET
Liebe hifitest.de User,
auf Grund der aktuellen Lage veröffentlichten wir hier eine Liste mit Händlern und Herstellern die ONLINE für Sie GEÖFFNET haben.
173_19182_2
Topthema: Eine glatte Eins
Philips 55OLED804
Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Schallabsorber "Art Edition" mit 15% Rabatt
offerbox_1538061257.png
>> Mehr erfahren
Frage des Tages
Haben Sie einen Plattenspieler?
Ja
Nein
Ja
62%
Nein
38%

Kategorie: DAB+ Radio
20.10.2015

Einzeltest: Dual Radio Horeb 500DAB+

Leben mit Gott

12518
Dirk Weyel
Dirk Weyel

Aus Balderschwang im Allgäu sendet Radio Horeb rund um die Uhr christliche Inhalte. Neben der Verbreitung via Internet, Satellit und Kabel ist Radio Horeb auch im bundesweiten DAB+ Paket vertreten.

Für Fans des Senders bietet der Veranstalter gleich eine Vielzahl von Radioempfängern an. Wir haben uns das DAB+ 500 zum Test angefordert.

Ausstattung


Das von der Firma Dual hergestellte Radio kann neben UKW und DAB+ auch Musik von externen Zuspielgeräten wie MP3-Player oder dem Smartphone abspielen. Diese lassen sich über ein Miniklinkenkabel direkt anschließen. Neben der Tonausgabe über den eingebauten Lautsprecher, der auf der Oberseite platziert ist, kann man das Radio via Cinchkabel auch an eine HiFi-Anlage anschließen und diese somit beispielsweise DAB+-tauglich machen. Auf seiner Frontseite hat das Dual-Radio ein gut lesbares Display platziert, welches neben dem aktuellen Sendernamen und Uhrzeit auch Titelinformationen und technische Parameter anzeigt. Mit der unterhalb des Displays angebrachten Direktwahltasten lassen sich die Lieblingsprogramme direkt aufrufen. Der erste Speicherplatz ist hierbei ab Werk fest für das Programm Radio Horeb reserviert. Mit der Taste Mode im oberen Bereich kann man zwischen UKW, DAB und dem auf der Rückseite angebrachten Miniklinkeneingang umschalten. Das Radio bietet zudem einen eingebauten Einschlaftimer und zwei Weckfunktionen. Auch ein Kopfhörer lässt sich an das schicke Dual-Radio anschließen. Für den Einsatz im Schlafzimmer lässt sich die Displayhelligkeit auf Wunsch im Standby-Modus komplett abschalten. 

Klang

 
Das Dual Radio erzielt klanglich gute Ergebnisse. Innerhalb der Menüs lassen sich Bass und Höhen individuell regeln und somit auf den individuellen Hörgeschmack anpassen. 

Fazit

Das Dual Radio Horeb 500 DAB+ spielt neben den Radioprogrammen von DAB+ und UKW auch die eigene Musik von Smartphone oder MP3-Player und kann an eine bestehende HiFi-Anlage angeschlossen werden. Es bietet beste Empfangsergebnisse, guten Klang und einfache Bedienung.

Preis: um 100 Euro

Dual Radio Horeb 500DAB+

Mittelklasse

3.5 von 5 Sternen

-

Ausstattung

 
Vertrieb Sankt Lukas, St. Gallen 
Telefon 08191 3053032 
Internet www.sanktlukas.com 
- UKW/DAB+ 
- Miniklinkeneingang / Kopfhöreranschluss, Cinch-Ausgang 
- 9 Speicherplätze DAB+, 10 Speicherplätze UKW 
- Wecker, Sleeptimer, Displayhelligkeit regelbar, Bass/Höhen regelbar 
Abmessungen (B x H x T in mm) 250/14/150 
Stromverbrauch (Betrieb / Standby in Watt) 10/0 
+ Miniklinkeneingang 
+ + Audio-Cinch-Ausgang 
Klasse Mittelklasse 
Preis/Leistung sehr gut 

Bewertung

 
Klang 40%
Praxis 40%
Ausstattung 10%
Verarbeitung 10%

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren