Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
189_19699_2
Topthema: QLED zum Kampfpreis
TCL 65C815
Die brandneue C81-Serie von TCL bringt viel Technik für erstaunlich wenig Geld mit. Wir testen das mittlere Modell in 65 Zoll.
190_19865_2
Topthema: Wilson Audio Alexia 2
Die Profis
25 Jahre als HiFi-Journalist hat es gebraucht, bis meine erste „professionelle“ Begegnung mit einem Lautsprecher aus Provo, Utah Realität geworden ist. Sie dürfen sicher sein, dass ich kaum einem Test in meiner Laufbahn so entgegengefiebert habe wie diesem hier
182_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas
Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Raumakustik, Schallabsorber: 15% Rabatt
offerbox_1549720204.jpg
>> Mehr erfahren

Kategorie: D/A-Wandler
20.10.2015

Einzeltest: Woo Audio WA11 topaz

Powerriegel

18938
Thomas Johannsen
Thomas Johannsen

Zugegeben, mit über 400 Gramm Kampfgewicht zählt der WA11 topaz vom New Yorker Audiospezialisten Woo Audio kaum zu den Geräten, die man so mit sich herumträgt. Trotzdem findet sich für den Klangenthusiasten mindestens eine Möglichkeit, die Fähigkeiten dieses feinen Stückes Ingenieurskunst in vollen Zügen auszukosten.

Selbst bei ausgesprochenen Klang- Fetischisten findet sich mittlerweile ein Großteil der Musiksammlung auf dem Laptop oder dem Smartphone, Tidal, Deezer, Qobuz und Co. sei Dank. Jetzt ist es müßig die hochauflösenden Audiodaten über die schnöde Kopfhörerbuchse am Smartphone oder Laptop genießen zu wollen, zumal wenn man im Besitz eines gleichermaßen hochwertigen wie anspruchsvollen Kopfhörers ist.


Der musikalische Begleiter


Den WA11 kann man zwar nicht so ohne Weiteres mit sich herumtragen, wobei das bei dem aufgerufenen Preis ohnehin nicht ratsam ist, er macht sich aber hervorragend im Reisegepäck und kann dann im Hotel oder in der Ferienwohnung für musikalisches Vergnügen in bekannter Qualität sorgen. Als Kombination aus DAC und Kopfhörer-Verstärker ist er jedem stationären Gerät ebenbürtig, außer dass er einfach mobiler ist und ohne Steckdose betrieben werden kann, also im Zweifel auch im Strandkorb.

Klang pur


Ich möchte jetzt gar nicht tiefer in die Technik eindringen, nur so viel; der WA11 kann per USB direkt mit dem Smartphone verbunden werden oder dort, wo das nicht möglich ist, als rein analoger Kopfhörer-Verstärker an die Kopfhörerbuchse angeschlossen werden. Am Ausgang verträgt er eigentlich alles, was der Kopfhörermarkt hergibt, ein kleiner Schalter an der Seite passt die Verstärkungsleistung auf den angeschlossenen Kopfhörer an. Ich konnte den WA11 an diversen, sehr unterschiedlichen Kopfhörern ausprobieren, was dem Kästchen überhaupt nichts ausmachte. Mit stoischer Ruhe spielte jede Kombination meine Tidal-Liste rauf und runter, längst habe ich vergessen, dass eigentlich zwei Mobilgeräte am Kabel meines Kopfhörers hängen. Wo es fetzt, fetzt es, wo es groovt, da groovt es, alles, was ich höre, ist Musik und sehr genau die Klangcharakteristik eines jeden Kopfhörers, den ich gerade aufgesetzt habe. Ein ganz großes Sonderlob an die Entwickler muss ich an dieser Stelle noch loswerden: Der WA11 ist der erste DAC, der an der Typ-C-Schnittstelle meines und auch anderer Smartphones funktioniert.

Fazit

Der WAA topaz ist als DAC mit integriertem Kopfhörerverstärker purer Luxus, stellt preislich fast jedes Smartphone in den Schatten und klanglich erst recht. Was soll‘s, wer das Geld übrig hat, wird die Anschaffung keinen Moment bereuen.1.680

Preis: um 2 Euro

Woo Audio WA11 topaz

Spitzenklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Ausstattung

 
Preis: um 1.680 Euro (Standardpaket) 
Vertrieb: Higoto, Essen 
Telefon: 0201 5073950 
Internet: www.digital-highend.de 
Abmessungen: 155 x 85 x 27 mm 
Gewicht: 430 g 
Eingänge: 4,4-mm-Line-In (Pentaconn, symmetrisch, analog), asynchroner Hi-Speed-USB-Typ-C-Port (digital) 
Auflösung: bis zu 24-Bit/384 kHz PCM, bis zu DSD128 
Frequenzbereich: 10 Hz – 200 kHz 
Versorgung: interner Li-Ion Akku (bis zu 6 Stunden Laufzeit) 
Lieferumfang: Universalnetzteil, 1 x USB-Kabel (Typ-A auf Typ-C), 1 x USB-Kabel (Typ-C auf Typ-C), Alcantara-Hülle und Stofftasche 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung gut – sehr gut 

Bewertung

 
Klang 50%
Praxis 30%
Ausstattung 20%

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren