Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
173_19182_2
Topthema: Eine glatte Eins
Philips 55OLED804
Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.
182_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas
Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
177_19483_2
Topthema: Kino im Wohnzimmer
BenQ TK850
Der neue TK850 verfügt über den beliebten Bildmodus „Sport“, soll darüberhinaus aber auch dem Spielfilm nach der Sportschau gerecht werden, in 4k und mit ordentlicher HDR-Performance, versteht sich. Nehmen wir die Spielfilm-Qualitäten des TK850 unter die Lupe.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Raumakustik, Schallabsorber: 15% Rabatt
offerbox_1549720204.jpg
>> Mehr erfahren

Kategorie: D/A-Wandler
20.10.2015

Einzeltest: Trinnov Amnethyst

Nachhaltigkeit

9803
Christian Rechenbach
Christian Rechenbach

Eigentlich ist es fast verwunderlich, dass es im Zeitalter der schnellen Prozessoren noch nicht ganz viele Streamer/Musikserver gibt, die eine Raumkorrektur beinhalten. Entweder wollen es viele nicht, oder es ist halt nicht so trivial.

Trinnov Audio hingegen ist auf dem Gebiet unangefochtener Experte.

Peripherie:


 Server: Certon System Integrita CD-Player Project CD Box RS
 Endstufen: AVM SA3.2
 Vollverstärker: Accuphase E600
 Lautsprecher: Valeur Audio Micropoint 4SE, Klang+Ton „Nada“Tonstudio-Profis kennen die Marke und die Raumkorrektur der Franzosen ziemlich gut, die Trinnov- Produkte gehören seit Jahren zum Handwerkzeug eines ambitionierten Tonstudios. Ich selber habe die Teile schon oft bei meinem Lieblingshändler Christoph Zingel in Essen gesehen. Lieblingshändler, weil der junge Mann bei mir um die Ecke residierte und ein ziemlich modernes und HIFI EINSNULL sehr entgegenkommendes Ladenkonzept fährt. Doch irgendwie bin ich bisher nie so richtig eines Testgeräts habhaft geworden. Das hat sich glücklicherweise geändert und so konnte ich nun selber mal ran anstatt mir immer nur erzählen zu lassen, wie gut die Trinnov-Raumkorrektur funktioniert. Die Entwickler können zu Recht stolz sein: Der patentierte Korrekturalgorithmus wurde für den Einsatz in Musikstudios, Kinos und Mixstudios entwickelt und durch das Institut für Rundfunktechnik „IRT“ für die Rundfunkanwendung verifiziert. Schön also, dass auch wir in den Genuss kommen dürfen, diese ausgefeilte Technik zu Hause nutzen zu können. Trinnov hat sich außerdem jede Menge Gedanken gemacht, wie man dieses Profi -Tool in ein hochwertiges Home-HiFi-Gerät packt. Der Amethyst genannte Prozessor vereint deswegen gleich mehrere Geräte in einem – herausgekommen ist ein mächtiges Komplettpaket. Klar, von der eingebauten, wie wir sehen werden, extrem mächtigen Raumkorrektur haben viele schon gehört.
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 9550 Euro

Trinnov Amnethyst


-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren