Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
178_0_3
Anzeige
Topthema: Kinofeeling für Zuhause
Sofas für das perfekte Heimkino
Die Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes HEIMKINO-Erlebnis.
177_19483_2
Topthema: Kino im Wohnzimmer
BenQ TK850
Der neue TK850 verfügt über den beliebten Bildmodus „Sport“, soll darüberhinaus aber auch dem Spielfilm nach der Sportschau gerecht werden, in 4k und mit ordentlicher HDR-Performance, versteht sich. Nehmen wir die Spielfilm-Qualitäten des TK850 unter die Lupe.
173_19182_2
Topthema: Eine glatte Eins
Philips 55OLED804
Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Schallabsorber "Art Edition" mit 15% Rabatt
offerbox_1538061257.png
>> Mehr erfahren
Frage des Tages
Haben Sie einen Plattenspieler?
Ja
Nein
Ja
61%
Nein
39%

Kategorie: D/A-Wandler
20.10.2015

Einzeltest: Marantz NA11S1 - Seite 5 / 5

Schnittmenge

Christian Rechenbach
Christian Rechenbach

Praxis


Zunächst, weil’s so einfach ist, habe ich erst mal mit Musik aus Netzwerk angefangen. Das Einrichten geht sehr schnell, in ein paar Minuten ist man so weit und kann loslegen.
Und genießen. Der NA11 macht schnell klar, was er auf dem Kasten hat. Es stellt sich ein unheimlich reiner, sehr neutraler, packender Klang mit sehr punktgenauer Abbildung, feinster Auflösung und fehlerfreier Tonalität ein. Diesen Netzwerkplayer hört man kaum, er besorgt die Musik einfach. Sie ist einfach da, ohne dass sich ein weiteres HiFi-Gerät in der Kette bemerkbar macht. Das ist perfekt für das ganz tiefe Eintauchen in die Musik. Und da ich es als Computer-Audio-Freund nicht lassen kann, habe ich sehr früh angefangen, Musik von meinem Rechner per USB abzuspielen. Und das geht mal richtig gut! Irgendwie muss ich sogar sagen, dass die Musik per USB ein klein wenig besser klingt als per Netzwerkstreaming, allerdings habe ich schon einen immensen Soft- und Hardware-Aufwand betreiben müssen, um klanglich so weit zu kommen. Wer den Computer nicht unbedingt im Rack haben möchte, kann natürlich mit bestem Gewissen das Netzwerkstreaming anschmeißen, denn auch so klingt‘s bestens. Per „Filter“-Taste lassen sich insgesamt vier Filter auswählen – zwei im PCM- und noch mal zwei im DSD-Betrieb. In der Regel wird man ja PCM-Daten wiedergeben, hier besteht die Auswahl zwischen steilem und softem Filter, Letzterer erzeugt weniger Ringing. Während meines Hörtests habe ich auf den Filter 2 eingehört, der etwas klarer definiertere Stimmen und insgesamt ein etwas aufgeräumteres Klangbild bot. Das ist Geschmackssache, da kann jeder so lange spielen, bis er seinen Favoriten gefunden hat. Die Königsdisziplin heißt unabhängig vom gewählten Filter Klassik. Mit dem NA11S1 lässt sich die ganze Bandbreite, Dynamik und Vielfältigkeit guter Klassik-Aufnahmen entdecken, der räumliche Eindruck ist erstklassig. Jedes noch so feine Obertönchen und Raumereignis kommt hier eindrucksvoll zum Vorschein, da fängt man ganz schnell an zu schwelgen.  

Fazit

Auf den kann Marantz stolz sein. Ein erstklassiger DAC, der alle modernen Anforderungen wie DSD-Wiedergabe oder Online-Dienste und natürlich auch lokales Streaming beherrscht und einen absolut unbestechlichen, neutralen Klang bietet.
  • erste Seite
  • eine Seite zurück
 

Preis: um 4000 Euro

Marantz NA11S1


-

Ausstattung

 
Vertrieb Marantz Deutschland Division of D&M Germany, Osnabrück 
Telefon 0541 404660 
Internet www.marantz.de 
Eingänge: 1 x S/PDIF RCA (bis 192 kHz, 24 Bit) 
Ausgänge: 1 x analog RCA 
Abmessungen (in mm): 440/125/400 
Besonderheiten UPnP/DLNA, Airplay 
checksum „Auf den kann Marantz stolz sein. Ein erstklassiger DAC, der alle modernen Anforderungen wie DSD-Wiedergabe oder Online-Dienste und natürlich auch lokales Streaming beherrscht und einen absolut unbestechlichen, neutralen Klang bietet.“ 

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren