Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
189_19699_2
Topthema: QLED zum Kampfpreis
TCL 65C815
Die brandneue C81-Serie von TCL bringt viel Technik für erstaunlich wenig Geld mit. Wir testen das mittlere Modell in 65 Zoll.
186_19805_2
Topthema: Verführerisch
Bowers & Wilkins 705 Signature
Wir haben den neuen Regallautsprecher 705 Signature auf den Prüfstand gestellt.
182_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas
Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
"Vinyl Sounds Better" Basecap. Zwei Farben zur Auswahl.
offerbox_1527682652.jpg
>> Mehr erfahren

Kategorie: D/A-Wandler
20.10.2015

Einzeltest: iFi Hip DAC

Kleiner Hipster

19512
Dr. Martin Mertens
Dr. Martin Mertens

So praktisch Smartphone, Tablet oder Laptop beim Streamen oder Verwalten der Musikbibliothek sind – richtig gut klingt die Musik an den eingebauten Kopfhöreranschlüssen nie. Deshalb gibt es für anspruchsvolle Musikliebhaber hervorragende externe Geräte wie den Hip DAC von iFi Audio.

Das Smartphone, Tablet oder Laptop keinen guten Klang bieten, hat mehrere Gründe. Zum einen müssen sie sehr viele Funktionen erfüllen. Entsprechend stehen für die Wandlung und Verstärkung von Musikdaten nur begrenzte Rechen- und Akku-Kapazitäten zur Verfügung. Zudem besitzen sie selten hochwertige D/A-Wandler-Chips, von halbwegs potenten Ausgangsverstärkern ganz zu schweigen. Doch all diese Geräte können die gestreamten oder gespeicherten Musikdaten per USB an einen dedizierten DAC/Kopfhörerverstärker übergeben. Zur Wandlung und Verstärkung bietet der Hip DAC ideale Voraussetzungen. So besitzt er einen eigenen Akku, einen spezialisierten DAC-Chip von Burr Brown, der auch hochauflösende Datenformate wie PCM bis 32Bit/384 kHz oder DSD bis DSD256 (12,4 MHz) verarbeiten kann. Obendrein decodiert er MQA Daten, einen Codec, der auch bei CD-Datenraten eine sehr hohe Klangqualität ermöglicht. Die Verstärkerschaltung des Hip DAC ist symmetrisch ausgelegt. Entsprechend kann er Kopfhörer, die einen symmetrischen Anschluss erlauben, ansteuern. Dazu steht am Gerät eine 4,4-mm-Buchse im Pentaconn-Standard zur Verfügung. Übliche Kopfhörer können per 3,5-mm-Stereoklinge angeschlossen werden. Neben dem kombinierten Einschaltknopf/Lautstärkeregler bietet der Hip DAC noch einen umschaltbaren Verstärkungsfaktor sowie einen Bass-Boost. Gute gemacht ist, dass für das Musiksignal ein „männlicherÐ USB-A-Anschluss zur Verfügung steht, der eine große mechanische Stabilität bietet. Außerdem unterstützt er direkt Apples Lightning-zu-USB-Kamera-Adapter, sodass man keinen zusätzlichen USB-Adapter benötigt. Zum Laden des Hip DAC gibt es noch einen USB-C-Anschluss. Anschluss- und Ladekabel liegen dem Gerät bei. In Verbindung mit einem zumindest halbwegs anständigen Kopfhörer bringt der iFi Hip DAC Smartphone, Tablet oder Laptop klanglich auf ein neues Level. So haben Sie Ihre Musik garantiert noch nie gehört.

Fazit

Der iFi Audio Hip DAC ist eine dringende Empfehlung für alle, die Musik vornehmlich am Smartphone, Tablet oder Laptop hören und mehr wollen als den undifferenzierten Klangbrei, den diese Geräte üblicherweise liefern.

Preis: um 160 Euro

iFi Hip DAC

Oberklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Ausstattung

 
Preis: 160 Euro 
Vertrieb: WOD Audio, Nidderau 
Internet: www.wodaudio.com 
Abmessungen (B x H x T in mm): 70/14/102 mm 
Gewicht: 125 g 
Ausführungen: Kobaldblau 
geeignet für: mobiles HiFi 
Eingänge: USB-A (Buchse) für Daten, USB-C zum Laden 
Ausgänge: unsymmetrisch 3,5-mm-Stereoklinke, symmetrisch 4,4-mm-Pentaconn 
Zubehör: Ladekabel, Anschlusskabel fpr USB-A und USB-C 
Klasse Oberklasse 
Preis/Leistung sehr gut 

Bewertung

 
Klang 70%
Ausstattung 15%
Bedienung 15%

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren