Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
299_20986_2
Topthema: Standlautsprecher
Quadral Signum 90
Wäre es nicht spannend, in den Altersgruppen eine Umfrage zu den populärsten Lautsprecher-Marken zu machen? Bei den 50-60 jährigen wäre Quadral weit vorne. Und auch in jüngeren Altersklassen kann Quadral mit Auto, Surround- und Einbaulautsprechern punkten.
293_20930_2
Topthema: Mundorf K+T MuViStar M
Zweiwege-Edelmonitor mit Visaton und Mundorf-AMT
Nach dem Erscheinen der U-Serie-AMTs war es natürlich nur noch eine Frage der Zeit, dass wir und andere Entwickler Bausätze damit realisieren würden. Dieses Mal waren die anderen Entwickler einen Hauch schneller, aber mit der MuViStar M sind wir jetzt dran.
292_20885_2
Topthema: 4K UST Laser TV
Der BenQ V7000i im Test
Der Gewinner des EISA-Awards 2021-2022 in der Kategorie "Laser TV Projection System" V7000i ist ein smarter 4K Ultrakurzdistanz Beamer mit Android TV Oberfläche und akkurater Farbwiedergabe und wohnzimmerfreundlichem weißem Gehäuse.
284_14379_1
Anzeige
Topthema: XGIMI Horizon Pro
Best-Buy-Projector 2021-2022
Die EISA hat eine lange Tradition und besteht seit 1982. Seitdem wählen die Redaktionen jährlich die besten Produkte der Unterhaltungselektronik weltweit. Den begehrten Titel „Best Buy Projector“ erhält in diesem Jahr der Horizon Pro von XGIMI.
Neu im Shop
Raumakustik verbessern durch Schallabsorber
offerbox_1549720204.jpg
>> Mehr erfahren

Kategorie: D/A-Wandler, Zubehör HiFi
20.10.2015

Systemtest: Ideon Audio Ayazi Mk 2, Ideon Audio 3R Master Time, Ideon Audio Renaissance Mk2

Zeitspiel

D/A-Wandler Ideon Audio Ayazi Mk 2, Ideon Audio 3R Master Time, Ideon Audio Renaissance Mk2 im Test , Bild 1
18036

Wer digital Musik hören will, muss auf Dinge achten, die beim analogen Hören kaum eine Rolle spielen. Ideon Audio nimmt sich genau dieser Bereiche an.

Zeit ist für jeden wichtig, das ist klar. Wir müssen sie finden, uns nehmen, haben keine oder sie läuft uns schlicht davon. Minuten und Sekunden reichen uns im Alltag normalerweise aus, um genügend Präzision in unser Zeitmanagement zu bringen. Wer aber digital Musik hören will, muss noch viel, viel genauer zu Werke gehen. Ideon Audio ist sich dessen bewusst und achtet bei seinen Systemen darum stets auch auf das Timing. Was dieser Fokus auf Zeit für einen Unterschied machen kann, sieht man schön an den Geräten, die wir zum Test bekommen haben. Gleich drei Systeme fanden den Weg vom deutschen Vertrieb des griechischen Herstellers zu uns. Als Erstes der HiRes-DAC Ayazi in seiner Mk2- Version. Dazu erhielten wir die 3R Master Time und den kleinen 3R USB Renaissance. Während Ayazi und Master Time typisches HiFi-Format bieten, ist der Renaissance deutlich kleiner und dadurch auch für den mobilen Einsatz geeignet.  47 Anzeige Sofanella, Ihre neue Komfortzone: Cinema Sofa >> Hier mehr erfahren Zunächst aber zum Ayazi. Ideon Audio unterwirft sich ganz offen dem Grundsatz von „Form Follows Function“, weshalb man beim Ayazi auf jegliche Art von Spielereien verzichtet. Ein solides Metallgehäuse bietet Stabilität und Haltbarkeit. Die dicke silberne Frontplatte des DAC birgt eher unauffällig den Modellnamen, der flach in der Mitte eingefräst wurde. Ein simpler Kipphebel schaltet das Gerät ein, mit einem weiteren wird zwischen den beiden verfügbaren Quellen gewählt. Die obere Position schaltet den USB-Eingang frei, während bei der Auswahl der unteren Hebelstellung stattdessen der koaxiale S/PDIF-Anschluss ausgewählt wird. Dazu gibt es zwei kleine Status-LEDs, das war es dann auch schon. Ideon Audio setzt lieber auf innere Werte denn auf Showmanship. Nimmt man den Deckel ab, zeigt sich, dass dort mehr Ingenieure als Designer beschäftigt sind. Ein ausgewachsener Ringkerntrafo nimmt sich der Stromversorgung des Digital-Analog-Wandlers an. Dazu gibt es jede Menge Kondensatoren, denn für ihr Gerätekonzept benötigen die Griechen eine saubere Energiezufuhr an die restlichen Bauteile des Systems. Darum wird im Ayazi auch eine spezielle Eingangsisolation angewandt, die verhindern soll, dass elektrostatische Störungen von außen auf die eigenen Komponenten übergreifen können. Dann kommen wir auch schon zum besonderen Fokus des Herstellers auf gutes Timing. Dies ist bei der digitalen Wiedergabe von Musik wichtig, denn gerade bei der Nutzung von PCM-Signalen ist Zeit ein entscheidender Faktor in der Datenverarbeitung. Werden Bits zu einem Zeitpunkt ausgelesen, an dem sie noch nicht benötigt wurden, oder stehen sie nicht zur Verfügung, wenn sie an der Reihe sind, ist das Musiksignal gestört. Ideon verwendet darum zunächst einmal eine asynchrone Eingangsstufe, sodass der DAC bestimmt, wann ihm welche Daten geliefert werden sollen. Dabei werden gleich zwei hochpräzise Oszillatoren verwendet, um die Taktung möglichst genau einhalten zu können. Für die eigentliche Wandlung der digitalen Signale zeigt sich ein Chip von ESS verantwortlich. Versteckt zwischen weiteren Kondensatoren und Transceivern sitzt ein winziger ES9023-DAC und erledigt seine Arbeit. Per S/PDIF sind wie immer bis zu 192 kHz Abtastrate möglich, während der Ayazi bei der Nutzung von USB auch Taktungen bis hinauf zu 384 kHz erlaubt. Dies schließt also auch die Werte des DXD-Formates ein, weshalb man an der Front und der Platine genau diese Buchstaben noch mal nachlesen darf. Dabei arbeitet der Wandler sogar mit einem Maximum von 32 statt der üblichen 24 Bit Worttiefe. So schön es auch ist, dass USB diese hohen Auflösungen unterstützt, so ungeeignet ist die Verbindung eigentlich für die hochwertige Musikwiedergabe. Während hier nämlich sehr viele Daten sehr schnell übertragen werden können, ist die Signalqualität bei USB oft weniger gut. Bei der üblichen Arbeit am Computer ist dies wenig relevant, bei der Übertragung von Musik aber kann sich dies negativ im Klang niederschlagen. Darum bietet Ideon Audio gleich zwei unterschiedliche USB-Re-Clocker an, die sich dieser Problematik annehmen. Die große 3R Master Time ergänzt Geräte wie den Ayazi, dem sie optisch praktisch zu 100 Prozent nachempfunden wurde. Allerdings bietet das Gerät nun noch weniger Elemente an der Front, denn einzig drei kleine LEDs zeugen hier von der Arbeit, die das Gerät verrichtet. An der Rückseite geht es zumindest etwas geschäftiger zu. Ein USB-B-Eingang, wie man ihn von einem DAC kennt, wird mit der genutzten Quelle verbunden. Der genutzte DAC wird dann über den USB-A-Ausgang mit der Master Time in Verbindung gesetzt. Dazwischen sitzt ein Kipphebel, der es ermöglicht, die 5-Volt-Spannung der USB-Schnittstelle zu unterbrechen. Damit ist ein Faktor, die Störungen, die vom Quellgerät ausgehen, also schon einmal eingedämmt. Sollte ein angeschlossenes Gerät sich weigern, ohne die Spannungsübertragung zu arbeiten, kann man sie auch wieder einschalten. Für das eigentliche Audiosignal nutzt Ideon in der Master Time eine Clocking-Plattform, die bis auf die Femtosekunde genau geht. Neben der Korrektur des Timings wird außerdem die Signalintegrität der USB-Übertragung wiederhergestellt. Dabei ist das Gerät kompatibel mit allen Geräten und per USB übertragbaren Formaten, denn das digitale Signal wird hier lediglich weitergereicht, wenn auch in verbessertem Zustand. Ähnlich funktioniert auch der winzige 3R USB Renaissance. Genau wie die Master Time bietet er einen UBS-B-Eingang und einen Ausgang mit der Steckervariante A. Allerdings ist der Renaissance dabei nicht auf eine externe Stromquelle angewiesen, sondern bezieht die Energie, die er benötigt, aus den angesprochenen fünf Volt der USB-Verbindung. Dass dies mit Problemen verbunden ist, ist auch Ideon Audio klar, weshalb sie einen zusätzlichen Anschluss für externe Netzteile eingebaut haben, die auch hier für saubere Energiezufuhr sorgen können. Auch in der kleinen Version des 3R wird das Eingangssignal neu getaktet und die Struktur der Signalform wiederhergestellt. Dabei ist der Re-Clocker besonders für die Nutzung von Laptops und kleinen Audiosystemen geeignet, während High-End-Anlagen mit der Master Time sicher noch besser bedient sind. Das die beiden Re-Clocker etwas von ihrer Arbeit verstehen, steht nämlich außer Frage. Bereits ohne angeschlossene Zusatzgeräte ist der Ayazi bereits ein sehr sauber arbeitender DAC. Der ESS-Chip setzt Details gut um, liefert eine offene Bühne und einen schönen Dynamikumfang. Dazu ist er tonal neutral und vermeidet eine Überbetonung von bestimmten Frequenzbereichen. Für sich allein gestellt liefert Ideons Wandler bereits ein tolles Klangerlebnis, das gerade bei der Nutzung von HiRes-Aufnahmen viel Spaß macht. Schließt man nun den 3R Renaissance an, merkt man, wie viel bei der USB-Übertragung verloren gehen kann. Plötzlich lassen sich zusätzliche Details bei den gleichen Stücken erkennen, die zuvor im sogenannten Noise Floor untergegangen sind. Dazu wirkt das Signal nochmals merklich offener. Gerade bei eher mäßig abgestimmten CD-Rips hat der Re-Clocker deutliche Auswirkungen. Was zuvor eher als dichte Masse wiedergegeben wurde, wirkt nun stark entzerrt und erhält mehr Definition. Mit dem Einsatz der Master Time ist der Ayazi dann kaum noch wiederzuerkennen. Erst jetzt fällt einem auf, wie dunkel der Hintergrund werden kann, denn das Re-Clocking von Ideons großer Zeitmaschine unterdrückt den Noise Floor so weit, dass scheinbar einzig das reine Musiksignal durch die Lautsprecher ausgegeben wird. Davor setzen sich die Instrumente wunderbar ab. Deutlich plastischer und fokussierter wirkt der DAC im direkten Vergleich. Dabei hat man zunächst nicht das Gefühl gehabt, dass etwas fehlen würde, denn der Ayazi arbeitet wie gesagt ausgezeichnet. Doch mit der richtigen Vorarbeit wird er auf eine andere Stufe gehoben. Sämtliches Pre- und Postringing des digitalen Signals scheint hinweggefegt, sodass der DAC deutlich präziser zu Werke geht. Die Bühne öffnet sich nochmals, besonders in die Tiefe und alles wirkt ein wenig räumlicher als zuvor. Ideon Audio findet mit den 3R-Geräten ein potentes Mittel, um digitales Audio noch besser zu machen. Mit dem Fokus auf präzises Timing und gute Singalqualität ist also auch bei High-End-Wandlern wie dem Ayazi noch mehr herauszuholen, als man zunächst denkt. Grund genug, sich noch mehr Zeit zum Musikhören zu nehmen. 45 Anzeige Sofanella einmal live erleben. Besuchen Sie eine unserer zahlreichen Roadshows ! >> Hier mehr erfahren FazitDer Unterschied, den die 3R Master Time und der 3R USB Renaissance machen, ist faszinierend. Ideon Audios Bemühungen um gute Signalqualität und korrekte Verarbeitung zahlen sich durch dynamischeren und detailreicheren Sound aus. Selbst ein guter DAC wie der Ayazi kann davon noch profitieren.

Preis: um 2000 Euro

Ideon Audio Ayazi Mk 2


-

Preis: um 2650 Euro

Ideon Audio 3R Master Time


06/2019 - Philipp Schneckenburger

Preis: um 350 Euro

Ideon Audio Renaissance Mk2


06/2019 - Philipp Schneckenburger

Ausstattung

 
Preis: etwa 2.000 Euro 
Vertrieb: Hörgenuss für Audiophile, Frankfurt a.M. 
Telefon: 069 40326292 
Internet: www.hgfa.de 
B x H x T: 366 x 62 x 174 mm 
Eingänge: 1 x USB-B, 1 x S/PDIF koaxial 
Unterstützte Abtastraten: PCM bis 384 kHz, 32 Bit 
Ausgänge: 1 x RCA Stereo 
checksum: Der Unterschied, den die 3R Master Time und der 3R USB Renaissance machen, ist faszinierend. Ideon Audios Bemühungen um gute Signalqualität und korrekte Verarbeitung zahlen sich durch dynamischeren und detailreicheren Sound aus. Selbst ein guter DAC wie der Ayazi kann davon noch profitieren. 

Ausstattung

 
Vertrieb Hörgenuss für Audiophile, Frankfurt a.M. 
Telefon 069 40326292 
Internet www.hgfa.de 
B x H x T: 366 x 62 x 174 mm 
Eingänge 1 x USB-B 
Ausgänge 1 x USB-A 
checksum Der Unterschied, den die 3R Master Time und der 3R USB Renaissance machen, ist faszinierend. Ideon Audios Bemühungen um gute Signalqualität und korrekte Verarbeitung zahlen sich durch dynamischeren und detailreicheren Sound aus. Selbst ein guter DAC wie der Ayazi kann davon noch profitieren. 

Ausstattung

 
Vertrieb Hörgenuss für Audiophile, Frankfurt a.M. 
Telefon 069 40326292 
Internet www.hgfa.de 
B x H x T: 55 x 16 x 75 mm 
Eingänge 1 x USB-B 
Ausgänge 1 x USB-A 
checksum Der Unterschied, den die 3R Master Time und der 3R USB Renaissance machen, ist faszinierend. Ideon Audios Bemühungen um gute Signalqualität und korrekte Verarbeitung zahlen sich durch dynamischeren und detailreicheren Sound aus. Selbst ein guter DAC wie der Ayazi kann davon noch profitieren. 

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren