Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
140_17948_2
Topthema: Heller Geselle
BenQ TH535
Manchmal muss es einfach heller sein. Insbesondere wenn draußen projiziert werden soll geht die erforderliche Lichtausbeute schnell zu Lasten der Farbtreue. Nicht so beim BenQ TH535, der bleibt nah am Normfarbraum. Grund genug für uns, genauer hinzuschauen.
136_11886_1
Anzeige
Topthema: In-Ears nach Maß
Custom In-Ear Monitors
In vielen Bereichen des Lebens kommt Profi-Technik irgendwann auch bei Endverbrauchern an. So finden nach Abdrücken der Gehörgänge maßgefertigte In-Ear-Kopfhörer aus dem professionellen Bühnen- und Studio-Monitoring auch bei Kopfhörerfans zunehmend Anklang.
144_0_3
Anzeige
Topthema: Audioblock PS-10
Discjockey
Plattenspieler immer noch im Trend. Das Auflegen der Plattensammlung zu zelebrieren, macht Spaß und liefert erstaunlich gute Klangqualität. Moderne Plattenspieler wie der PS-10 von Audioblock bieten dank eingebautem A/D-Wandler sogar die Schnittstelle zur digitalen Welt.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Schallabsorber "Art Edition"
offerbox_1538061257.png
>> Mehr erfahren

Kategorie: D/A-Wandler
20.10.2015

Einzeltest: Alpha Design Labs X1

Grundnahrung

8788
Christian Rechenbach
Christian Rechenbach

Wer viel unterwegs ist und sich als HiFi-Fan bezeichnet, hört natürlich in Bus, Bahn und Flugzeug gern seine Lieblingsmusik. Mir war bis vor Kurzem gar nicht klar, wie viele Leute nach mobilem High End lechzen.

Peripherie:


 Apple MacBook Pro, OSX 10.8.5, Sonic Studio Amarra 2.55
 Apple iPad 3
 Apple iPhone 5
 Apple iPod Classic 160GB
 Kopfhörer: Alpha Design Labs H118, V-Moda Crossfade LP2 
Ich war ja vor Kurzem erst auf dem CanJam in Essen und konnte mir dort anhören und ansehen, wie heiß das Thema „High End“ gerade ist. Das sieht man schon, wenn man sich das offensichtliche Interesse an hochpreisigen mobilen Audioplayern ansieht. Ich selbst habe ja, wie sicher viele andere auch, jede Menge Musik auf dem Handy und will gar nicht jedesmal darüber nachdenken müssen, ob sich das gesuchte Lied nun auf dem Mobiltelefon oder auf einem anderen Gerät befindet. Aber ein besserer Klang wäre schon gut, so ein Smartphone ist ja nun wirklich kein High-End-Gerät. Gerade für die iOS-Geräte ist deswegen so ein X1 extrem empfehlenswert. Und zwar aus folgenden Gründen: 

1. ADL-Qualität


Das in Tokio beheimatete Unternehmen ADL by Furutech hat sich auf Miniatur-High-End spezialisiert und schon einige kleine Knaller herausgebracht, die den Charme japanischer HiFi-Geräte mit hochmodernen Konzepten kombinieren, und bietet stets an die Bedürfnisse der Kunden angepasste Produkte an. So sind Anfassqualität und Design mal wieder einfach top, so ein Ding trägt man gerne mit sich. Dem zuträglich ist das geringe Gewicht, denn obwohl hier ein Akku drin ist, der immerhin knapp acht Stunden für Musik sorgt, ist der X1 extrem leicht, man denkt fast gar nicht daran, dass das Ding batteriebetrieben ist. Geladen wird er per Mini-USB-Kabel am Rechner oder einem USB-Netzteil, es dauert ungefähr 5-6 Stunden, bis er voll ist. Die Lautstärke wird hier mit einem satt drehenden Knopf eingestellt, was einem das HiFi-Gefühl auch unterwegs mitgibt und einfach feinfühliger funktioniert. Dieser Apparat macht haptisch jedenfalls einen perfekten Eindruck. 

  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 499 Euro

Alpha Design Labs X1


-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren