Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
148_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Luxuriöses Heimkino modern & bezahlbar
Die hochwertigen Sessel und Sofas der Serie "Matera" von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
163_18984_2
Topthema: Think different
Block Stockholm
Große HiFi-Anlagen und selbst kleine Musiksysteme brauchen Platz. Wie wäre es denn, wenn ein echtes Möbelstück gleichzeitig als Musikanlage fungieren würde? Diese pfiffige Kombination hat die deutsche Marke Audioblock aufgegriffen und präsentiert mit dem Stockholm ein Musiksystem der ganz anderen Art.
169_12619_1
Anzeige
Topthema: JETZT ONLINE GEÖFFNET
Liebe hifitest.de User,
auf Grund der aktuellen Lage veröffentlichten wir hier eine Liste mit Händlern und Herstellern die ONLINE für Sie GEÖFFNET haben.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Akustikelemente verbessern die Raumakustik
offerbox_1524650653.jpeg
>> Mehr erfahren

Kategorie: CD-Player
20.10.2015

Einzeltest: Audiolab 8300CD - Seite 2 / 4

Neues aus dem Klang-Labor

Philipp Schneckenburger
Philipp Schneckenburger

Für die Nutzung des USB-Anschlusses müssen Windows-User, wie üblich den passenden Treiber installieren, während Nutzer von Mac und Linux, ebenso wie die meisten Streamer oder Musikserver, per Plug-and-Play mit dem 8300CD interagieren können.   Für die Weitergabe digitaler Signale aus dem Gerät heraus muss man hingegen auf USB verzichten und sich den drei anderen vorhandenen Anschlüssen bedienen.

Analog gibt der 8300CD dann seine gewandelten Signale per symmetrischem XLR oder analogem RCA an eine passende Endstufe oder einen Vollverstärker weiter. Audiolab setzt bei seiner Top-of-the-line Reihe auf eine ESS-Wandler Plattform der 32 Bit Sabre Reihe, die ebenfalls zur Spitzenklasse des Halbleiterherstellers zählt. Dazu passend fiel die Wahl auf den ES9018S, der hier ebenfalls das Top-Modell der Stereo-Wandler darstellt. Das hat seinen Grund, denn im Audiolab 8300CD ist der Chip in der Lage nicht nur PCM-Formate mit bis zu 384 kHz umzusetzen, sondern auch DSD bis hin zu Quad-DSD mit bis zu 11,2 MHz. Das jeweils gespielte Format und die aktuelle Samplingrate werden im Spielbetrieb natürlich auf dem gut lesbaren Display angezeigt, wobei der D/A-Wandler hier sogar einen Schritt weiter geht als viele Andere und auf Wunsch anstelle der offiziellen, sogar die tatsächliche Datenrate in Echtzeit anzeigt. Manche mögen es Spielerei nennen, doch es zeigt die Bedeutung, den Audiolab der Verarbeitung von High-Res Audiodaten beimisst. Daneben bietet der 8300CD natürlich auch wesentlich nützlichere Funktionen, wie zum Beispiel die Standards wie Displayhelligkeit und Voreinstellungen der Lautstärkeregelung. Dazu kommen dann sogar technische Feinheiten wie das Anpassen der DSD-Bandbreite, eine Einstellung der Jitter-Unterdrückung nach verschiedenen Frequenzbereichen, bis hin zur Auswahl des passenden Digitalfilters. Gerade hier geht das Gerät in die Vollen und bietet nicht nur die üblichen Einstellungen wie "Steep" oder "Flat" sondern stellt den Nutzer vor die schwierige Aufgabe sich zwischen den insgesamt sieben verschiedenen Varianten des Systems zu entscheiden. Der "Optimal Spectrum" Modus stellte sich hier als mein Favorit heraus, da er ein direkteres Spiel unterstützt, auch wenn der Jitter dadurch rechnerisch ein wenig erhöht wird. Wirklich merkbar war davon jedoch eigentlich nichts.       Trotz der vielfältigen Optionen die das Gerät gestaltet sich die Bedienung mit Display und Fernbedienung oder Funktionstasten, sehr übersichtlich und somit leicht verständlich. Dabei helfen die klare Menüstruktur, die auch in der Anleitung genau erklärt wird, genauso wie die gute Ablesbarkeit der blau leuchtenden Anzeige.
  • erste Seite
  • eine Seite zurück
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 1500 Euro

Audiolab 8300CD


-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren