Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
92_16837_2
Topthema: Elegant und modern
Auna Harvard 10031950
2011 wurde mit DAB+ der Nachfolger des UKW-Rundfunks eingeführt. Wir haben mit dem Auna Harvard ein DAB+-Radio gefunden, welches zusätzlich noch ihre eigene Musik aus mehreren Quellen abspielen kann. Lesen Sie hier, wie es sich im Test geschlagen hat.
20_7943_1
Anzeige
Topthema: Radio ohne Rauschen
DAB+
2011 startete in Deutschland das neue Digitalradio DAB+ und entwickelte sich zum europäischen Rundfunkstandard. Heute sind bereits zahlreiche digitale Radiosender „on air“. JVC und Kenwood bieten hierzu die fortschrittlichen Empfangsgeräte für störfreien digitalen Radiogenuss im Auto.
97_16722_2
Topthema: Einfach Mehrsehen
Samsung EVO-S (HD Austria)
Für den Empfang privater Sender wie RTL, Sat.1 und Co. in bester HD-Qualität über Satellit stehen in Deutschland mehrere Anbieter wie z. B. Diveo zur Auswahl. In Österreich bietet „HD Austria“ ein attraktives Programmpaket an. Wir haben es ausprobiert.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - durch Schallabsorber
Sound Lab - Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Hifi Tassen, 4 neue Motive, Setpreis
offerbox_1541241416.png
>> Mehr erfahren

Kategorie: Car HiFi Endstufe Multikanal
20.10.2015

Einzeltest: Match PP 86DSP

Integrationspaket

15145
Elmar Michels
Elmar Michels

Mit einer DSP-Endstufe, die sich einfach in die Fahrzeugelektronik integriert, lassen sich jedem Werkssystem Beine machen. Die neue Match PP 86DSP bietet 8 Kanäle und einen prozessierten Ausgang auf kleinstem Raum.

Acht Verstärkerkanäle in einer extrem handlichen Verpackung in nur 185 x 164 x 44 mm Gehäuse, das ist die Match PP 86DSP. Als OEM-Erweiterung verzichtet sie auf die üblichen Cincheingänge, dafür sind nicht weniger als sechs Hochpegeleingänge für Werksradios vorhanden, die in der neuesten DSP-Software „PC-Tool 4“ beliebig geroutet werden können. Um auch mit modernen Premium-Ausstattungen zurechtzukommen, ist der hauseigene ADEP-Schaltkreis an Bord, der einem Diagnosesystem die Originallautsprecher vorgaukelt. Weitere Goodies wie Start-Stopp-Fähigkeit oder der Power-save-Mode helfen zusätzlich bei der problemlosen Integration. Mit dem serienmäßigen optischen Digitaleingang und der Erweiterbarkeit mit den hauseigenen Match Extension Cards lassen sich zudem Annehmlichkeiten wie Zusatzein- und Ausgänge, Bluetooth-Audiostreaming oder ein USB-Eingang für HiRes-Audio nachrüsten. Im Inneren geht es wie gewohnt aufgeräumt und modern zu. Statt eines großen Trafonetzteils verbaut Match eine Step-up- Variante, die Verstärkerchips kommen prächtig mit der so erzeugten Railspannung klar. Zur Effizienzsteigerung ist zudem mit Class HD das aufwendigste Steuersystem verbaut, das zurzeit in Car-HiFi-Verstärkern anzutreffen ist. Die Class-H-Steuerung der Railspannung für die Class-D-Verstärker ist hier derart auf die Spitze getrieben, dass der DSP zuerst das Musiksignal analysiert und daraufhin die Spannung für die (verzögerte) Verstärkung steuert. So werden die Chips immer im optimalen Bereich bei Volllast gefahren, was in Verbindung mit dem Step-up-Netzteil einen extrem guten Wirkungsgrad bringt. Zwei Verstärkerchips zu je 4 Kanälen sind vorhanden, so dass sich 8 gleiche Kanäle ergeben. So lassen sich die verschiedensten Anlagenkonfigurationen realisieren, angefangen mit Front+Rear+Sub bis zu teil- und vollaktiven Systemen. Für Subwoofer stehen 2 oder 4 Kanäle zur Verfügung, so dass sich beispielsweise zwei kleine Doppelschwingspulenwoofer mit sehr ordenlicher Leistung anfahren lassen. Wem das nicht reicht, der hängt eine Bassendstufe an den prozessierten Ausgang des 9-Kanal-DSPs. Unsere Messungen bescheinigen der PP 86DSP ordentliche 50 Watt pro Kanal an 4 Ohm – das Kästchen macht dann also schon 400 Watt! An 2 Ohm wird´s noch etwas mehr, worüber sich Subwoofer oder große Tieftöner (z.B. wie sie in BMWs verbaut sind) freuen. Beim DSP handelt es sich um die Bestückung des unlängst präsentierten Helix DSP.2, wir haben es also mit einem 32-Bit-ADAU1451 von Analog Devices zu tun, der von dem bewährten Kombiwandler Burr-Brown-PCM3168A flankiert wird. Die Hardware der PP 86 ist damit genauso auf dem neuesten Stand wie die Software PC-Tool 4. Diese bietet alle Schikanen der Signalbeeinflussung von voll einstellbaren Weichen und Equalizern über Allpassfilter bis zu einer doppelten Laufzeitkorrektur sowohl am Eingang als auch am Ausgang. Hinzu kommen mannigfaltige Einstellmöglichkeiten für die Signalumschaltung und nicht zuletzt eine variable Oberfläche, die auch mit einem Tablet eine gute Figur macht und für Profis zahlreiche Shortcut-Steuerungen beinhaltet.
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 
Die neuen Hifi Tassen sind da!
BUCH: MUSIC AND AUDIO inkl. Testdisk

Preis: um 700 Euro

Match PP 86DSP

Referenzklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren