Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
20_7943_1
Anzeige
Topthema: Radio ohne Rauschen
DAB+
2011 startete in Deutschland das neue Digitalradio DAB+ und entwickelte sich zum europäischen Rundfunkstandard. Heute sind bereits zahlreiche digitale Radiosender „on air“. JVC und Kenwood bieten hierzu die fortschrittlichen Empfangsgeräte für störfreien digitalen Radiogenuss im Auto.
173_19182_2
Topthema: Eine glatte Eins
Philips 55OLED804
Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.
177_19483_2
Topthema: Kino im Wohnzimmer
BenQ TK850
Der neue TK850 verfügt über den beliebten Bildmodus „Sport“, soll darüberhinaus aber auch dem Spielfilm nach der Sportschau gerecht werden, in 4k und mit ordentlicher HDR-Performance, versteht sich. Nehmen wir die Spielfilm-Qualitäten des TK850 unter die Lupe.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
"Vinyl Sounds Better" Basecap. Zwei Farben zur Auswahl.
offerbox_1527682652.jpg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Car HiFi Endstufe Multikanal
20.10.2015

Einzeltest: Match PP 82DSP

Der Champion

7879
Elmar Michels
Elmar Michels

Nach den bekannten All-in-one-Endstufen PP 40 und PP 50 ist mittlerweile die zweite Generation Prozessorendstufen auf dem Markt. Neu ist das Topmodell mit Namen Match PP 82DSP, das wir uns genauer ansehen wollen.

Mit der PP-Serie hat die Sauerländer Endstufenschmiede Audiotec Fischer vielleicht keine neue Gerätekategorie erfunden (Endstufen mit integriertem Soundprozessor gab es schon), doch mit den damals noch unter dem Namen Helix laufenden PPs eine neue Ära eingeläutet. Vorher zielten alle Angebote auf eine komplett nachgerüstete Car-HiFi-Anlage vom Radio bis zum Lautsprecher ab, die PP-Prozessorendstufen waren jedoch erstmals darauf ausgelegt, mit dem Original equipment eine maximale Klangverbesserung zu erreichen. Mittlerweile heißen die Komponenten Match, an der Herangehensweise hat sich aber nichts geändert. Die Match-Serie will nicht gegen die Originalanlage arbeiten, sondern mit ihr. Konsequenterweise wird auch das neue Topmodell PP 82DSP über einen Systemkabelbaum angeschlossen, die üblichen Cinchbuchsen für Nachrüstradios gibt es nicht mehr. Es geht direkt vom Originalkabelbaum in die PP 82DSP, die (wie auch die PP 50 und deren Nachfolger PP52) intern eine Achtkanal endstufe ist. In der Normalkonfiguration funktioniert der Verstärker fünfkanalig, wobei die hinteren 4 Kanäle zum Subwooferbetrieb gebündelt werden. Neu ist bei der PP 82DSP, dass die Software die freie Konfigurierbarkeit der Kanäle zulässt. Neben der aufgepeppten Werksanlage mit Front, Rear und zusätzlichem Sub rückt jetzt also für die Klangfreaks das vollaktive Dreiwegesystem in greifbare Nähe. An die prozessierten Line- Ausgänge kommt dann sinnvollerweise ein zusätzlicher Bassverstärker. Unnötig zu erwähnen, dass die PP 82DSP die komplette Funktionalität eines Klangprozessors mit Frequenzweichen, Laufzeitkorrektur und Equalizing bietet. Die zweite wichtige Neuerung bei der Software betrift das Quellenmanagement. In die PP eingespeiste Musikplayer oder Navis können jetzt automatisch (oder manuell) über das Signal vom Autoradio gelegt werden. Vier Regler stellen ein, wie genau das Überblenden vor sich gehen soll. Als Zubehör gibt es eine Fernbedienung mit zwei Reglern und einem Schalter, die über die Software konfiguriert werden können. So kann man sich z.B. aussuchen, ob mit den Reglern die Lautstärke für gesamt, Subwoofer oder Aux geregelt wird. Komplett neu bei einem Nachrüstverstärker ist der Power-Save- Mode, der der Entwicklung bei neueren Fahrzeugen Rechnung trägt. Schon bei der Niederspannungsfestigkeit war Audiotec Fischer Vorreiter mit der Start-Stopp-Fähigkeit der PP-Endstufen. Jetzt kommt mit Power Save die Erkennung der Tricks in den Bus-Systemen moderner Autos, die das Radio ohne Wissen und Zutun des Fahrers wie einen Computer rauf- und runterfahren oder in Standby versetzen, damit nach dem Tankstopp keine Wartezeit beim Radio entsteht.
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 700 Euro

Match PP 82DSP


-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren