Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
177_19483_2
Topthema: Kino im Wohnzimmer
BenQ TK850
Der neue TK850 verfügt über den beliebten Bildmodus „Sport“, soll darüberhinaus aber auch dem Spielfilm nach der Sportschau gerecht werden, in 4k und mit ordentlicher HDR-Performance, versteht sich. Nehmen wir die Spielfilm-Qualitäten des TK850 unter die Lupe.
173_19182_2
Topthema: Eine glatte Eins
Philips 55OLED804
Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.
20_7943_1
Anzeige
Topthema: Radio ohne Rauschen
DAB+
2011 startete in Deutschland das neue Digitalradio DAB+ und entwickelte sich zum europäischen Rundfunkstandard. Heute sind bereits zahlreiche digitale Radiosender „on air“. JVC und Kenwood bieten hierzu die fortschrittlichen Empfangsgeräte für störfreien digitalen Radiogenuss im Auto.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Akustikelemente 15% Rabatt
offerbox_1524650653.jpeg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Car-Hifi Subwoofer Chassis
20.10.2015

Serientest: Focal (Car) E25KX, Focal (Car) E30KX

Für Erwachsene

15199
Elmar Michels
Elmar Michels

Mit E25KX und E30KX stellt Focal zwei neue Top-Class-Woofer hin. Wir wollen herausfinden, was die Schmuckstücke auf der Pfanne haben.


Es ist schon eine ganze Weile her, dass von Focal neue Edelsubwoofer kamen. Jetzt stehen die Nachfolger der K2Power-Subs in den Startlöchern, und man sieht sofort, dass sie mit den Vorgängern nichts mehr zu tun haben. Zusammen mit der Referenzserie Utopia fassen die Franzosen die K2Power-Serie jetzt unter dem Label Elite zusammen, so dass sich die Bezeichnungen E25KX und E30KX für die 10- und 12-Zoll-Modelle ergeben. Als Erstes fällt auf, dass man von dem zwar luftigen, aber aufwendigen Multimagnet-Antrieb abgekommen ist. Bei den neuen sorgen doppelt vorhandene Ferritringe für den Vortrieb der ebenfalls doppelten (2 x 4 Ohm) Schwingspulen. Die Ferritringe sitzen im Sandwich von außerordentlich fein gemachten Polplatten, die aufwendig gebohrt und plangedreht und ganz einfach wunderschön anzusehen sind. Um die Polkernbohrung gibt es einen zusätzlichen Kranz Lüftungslöcher für den Hohlraum unter der Schwingspule. Hinterlüftungsfenster im Korb gibt es keine, dafür wirkt die grob gewebte, luftdurchlässige Spider Kompressionserscheinungen im Innenraum entgegen. Mit einem Durchmesser von 64 mm und einer Wickelhöhe von 55 mm gehören die Schwingspulen zu den sehr kräftig dimensionierten Exemplaren; diese Auslegung taugt sowohl für ordentlich Belastbarkeit und Pegel als auch für Klangqualität. Die Antriebe von 25er und 30er sind übrigens gleich, was auch auf die Tiefenausdehnung der Körbe zutrifft. Beide haben 38 mm mechanischen Hub, der elektrische Xmax errechnet sich mit den 9 mm dicken Polplatten zu 23 mm in jede Richtung! Der Unterschied der Woofer liegt also fast nur in der Korbbreite, was zur Folge hat, dass der 25er die steilere Membran mit engerem Öffnungswinkel hat. Beide Membranen sind echte AWI-Konusformen, die (wie der gesamte Woofer) Made in France sind und in St.Etienne in speziellen Formen gebacken werden. Ganz in der Polykevlar-Tradition haben wir es mit einem mehrere Millimeter dicken Schaumkern zu tun, der beidseitig mit Kevlarmatten verstärkt ist – nach wie vor eine der stabilsten und bestgedämpften Membrankonstruktionen am Markt. Etwas ungewöhnlich ist im Labordurchgang, dass der 25er bei gleichem Antrieb eine höhere Güte als der 30er aufweist, daran ist wohl die Aufhängung „schuld“. Beide Wooferparametrien sind so gewählt, dass die Woofer sowohl in kleinen geschlossenen Gehäusen laufen als auch bassrefl ex eingesetzt werden könnnen. Wegen der hohen Resonanzfrequenz des 25ers bevorzugen wir für diesen eindeutig die ventilierte Variante, die mit 36 Litern noch kompakt ausfällt. Der größere 30er läuft geschlossen ab 20 Litern und läuft in 40 Litern zur Hochform auf. Im Reflexgehäuse braucht er mindestens 45 Liter, wir spendieren ihm jedoch gerne 10 Literchen mehr. 

  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 400 Euro

Focal (Car) E25KX

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Preis: um 500 Euro

Focal (Car) E30KX

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

03/2018 - Elmar Michels

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren