Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
124_0_3
Anzeige
Topthema: Game of Thrones mit Sky Ticket
Streame jetzt die finale Staffel mit dem Sky Entertainment Ticket. Einfach monatlich kündbar.
112_17656_2
Topthema: Entertainment für unterwegs
BenQ GV1 Mini-Beamer
Schnell mal unterwegs einen Film oder die neuesten Fotos mit Freunden anschauen? Kein Problem, denn BenQ hat mit dem GV1 nun einen mobilen kleinen Mini-LED-Projektor auf den Markt gebracht. Wir haben ihn getestet.
20_7943_1
Anzeige
Topthema: Radio ohne Rauschen
DAB+
2011 startete in Deutschland das neue Digitalradio DAB+ und entwickelte sich zum europäischen Rundfunkstandard. Heute sind bereits zahlreiche digitale Radiosender „on air“. JVC und Kenwood bieten hierzu die fortschrittlichen Empfangsgeräte für störfreien digitalen Radiogenuss im Auto.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
115_17450_2
Topthema: Pure Eleganz
Audio Physic Classic 15
Von Audio Physic haben wir ein Paar wunderschön gestaltete Standlautsprecher mit glasveredelten Oberflächen in die Redaktion geliefert bekommen. Wie sich die schlanken Lautsprecher namens Classic 15 im Test schlagen, können sie hier lesen.
Neu im Shop:
Raumakustik, Schallabsorber: 12 neue Motive
offerbox_1549720204.jpg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Car-Hifi sonstiges
20.10.2015

Einzeltest: Audison bit Play HD - Seite 2 / 2

Quantensprung

Elmar Michels
Elmar Michels

Software


Nach dem Einschalten meldet sich der bit Play auf dem Monitor mit dem Hauptmenü. Die Software besteht im Prinzip aus drei Komponenten: Mediaplayer, Filemanager und Setup.
Im Setup werden neben den üblichen Systemeinstellungen alle Ausgänge konfiguriert und diverse Playereinstellungen, wie man es von einem DVD-, Blu-ray- oder HDGerät aus dem Wohnzimmer kennt, vorgenommen. Unter Netzwerk geht es mit DNLA, UPnP, Samba, FTP usw. weiter – der bit Play arbeitet mit den verschiedensten Serverprotokollen zusammen. Der Mediaplayer sortiert alle vorhandenen Dateien nach Audio, Video und Foto, er erlaubt das Browsen durch alle internen und externen Massenspeicher und spielt auf Knopfdruck das entsprechende Stück ab. Im Filemanager findet man alle Dateien auf der SSD, den angeschlossenen USB-Geräten oder im Netzwerk. Er dient dazu, neue Musik, Filme und Fotos hin und her zu kopieren. Um die interne Festplatte des bit Play zu füttern, kann man einfach ein USB-Medium anschließen und direkt kopieren. Es geht jedoch auch übers Netzwerk, in das man ein Smartphone oder einen PC einklinkt. Der bit Play kann damit auch in der heimischen Garage bespielt werden – WLAN und einen freigegebenen Ordner im heimischen Netzwerk vorausgesetzt. PC am bit-Play-Accesspoint anmelden und mit dem Filemanager kopieren – alles klar. Die Audison-eigene Android-App beherrscht die Funktionen Mediaplayer und Filemanager, für Setupänderungen muss wohl irgendwie ein Monitor an den bit play. Audiofreaks ist es also problemlos möglich, einen einmal eingerichteten bit Play zu bedienen und Musikdateien zu überspielen, ohne einen Bildschirm im Auto zu haben. Zwar kann die App manches noch nicht wie Gapless-Play oder einen Abspielzeit-Balken samt Vorspulen, aber das gibt sich noch – alles Software. 

High Definition


Ein großer Fortschritt ist, dass der bit Play auch vor hoch aufgelösten Dateien nicht zurückschreckt. Filme gehen in Full-HD mit 1080p ohne Probleme raus. Bei Audio liegt die Grenze bei 96 kHz/24 Bit (was auch die offizielle Spezifikation des optischen Digitalausgangs Toslink ist). Höher aufgelöste Dateien werden über die analogen Cinchbuchsen noch abgespielt, der D/A-Wandler verdaut mindestens 192 kHz/24 Bit. Auch die Audison-App spielt 192/24 vom Smartphone ab, bei unserem Test allerdings mit Aussetzern. Wer den digitalen Ausgang benutzt, sollte maximal 96/24 draufspielen und evtl. vorher konvertieren, dann kann nichts passieren. Ein automatischer (einstellbarer) Samplerate-Converter kommt dann auf die Wunschliste fürs nächste Firmwareupdate. Was die Dateiformate angeht, muss man sich keinerlei Sorgen machen. Der bit Play hat vor keinem gängigen Format kapituliert, seien es Bilder oder auch Videos als mp4, mkv, flv. Auch Silberscheiben wie DVDs und ISO-Dateien knackt der bit Play problemlos. Das Gleiche bei Audiodateien, vor allem Lossless-Formate wie FLAC in allen möglichen Auflösungen (getestet bis 192/24) werden gespielt. Alles prima.

Fazit

Der Audison bit Play HD ist genau das, was wir uns schon immer fürs Auto gewünscht haben: eine Maschine, die alles von Festplatte spielt, was man so an Medien hat, und zwar in HiRes-Qualität. Das ist von der nackten Funktionalität erst einmal nicht viel. Für die hochqualitative Wiedergabe im Auto ist es jedoch ein Quantensprung.
  • erste Seite
  • eine Seite zurück
 

Preis: um 565 Euro

Audison bit Play HD


-

Ausstattung

 
Kategorie HD-Mediaplayer fürs Auto 
Vertrieb Elettromedia, Mönchengladbach 
Hotline 0170 8124879 
Internet www.elettromedia.de 
Abmessungen (B x H x T in mm) 0/0/41 
Audio-Ausgänge Line-out RCA stereo, S/PDIF (Toslink 96 kHz/24 Bit) 
Video-Ausgänge HDMI, Composite 
USB für WLAN-Dongle (im Lieferumfang), 2 x USB 2.0 für Massenspeicher 
USB (Typ B) für PC, System-Upgrade 
Audison AC-Link Schnittstelle zur Lautstärkekontrolle anderer digitaler Audison-Geräte 
DRC für optionale Audison-Fernbedienung 
LAN (RJ45) zurzeit nicht in Benutzung 
OEM-Interface (RJ12) zurzeit nicht in Benutzung 
Kabelbaum Remote-in, Remote-out, Monitor-Remote, Handbremse, Aux-Select, Status-LED, Lenkradfernbedienungsinterface (zurzeit nicht in Benutzung) 
Fernbedienung IR-Auge mit Status-LED 

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren