Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
175_19476_2
Topthema: Moon Ace
Vollmond
Musik hören ist klasse, doch deswegen Platz für einen Turm von Geräten freizumachen, ist kaum noch zeitgemäß. Moon zeigt, dass man auch bei Kombigeräten viele Vorteile hat.
178_0_3
Anzeige
Topthema: Kinofeeling für Zuhause
Sofas für das perfekte Heimkino
Die Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes HEIMKINO-Erlebnis.
20_7943_1
Anzeige
Topthema: Radio ohne Rauschen
DAB+
2011 startete in Deutschland das neue Digitalradio DAB+ und entwickelte sich zum europäischen Rundfunkstandard. Heute sind bereits zahlreiche digitale Radiosender „on air“. JVC und Kenwood bieten hierzu die fortschrittlichen Empfangsgeräte für störfreien digitalen Radiogenuss im Auto.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Schallabsorber "Art Edition" mit 15% Rabatt
offerbox_1538061257.png
>> Mehr erfahren
Frage des Tages
Nutzen Sie Musikstreamingdienste wie z.B. Spotify?
Ja
Nein
Ja
42%
Nein
58%

Kategorie: Car-HiFi Lautsprecher fahrzeugspezifisch
20.10.2015

Vergleichstest: Audio System Audio System X 200 BMW Plus

Audio System X 200 BMW Plus

8459
Elmar Michels
Elmar Michels

Neben dem X 200 BMW bietet Audio System auch ein Set mit der Extraportion Tiefton an: Das X 200 BMW Plus ist das Topmodell des Hauses.Unter den fahrzeuspezifi schen Systemen von Audio System bildet das „Plus“ die Speerspitze.

Es ist das Dickschiff unter den fünf BMW-Sets und den nicht weniger als sieben VW-Systemen im Angebot. Mit einem Preis von 500 Euro kostet das X 200 BMW Plus in etwa so viel wie ein universelles Kompo mit High-End- Ansprüchen. Dem wird es locker gerecht. Nimmt sich der neue Hochtöner HS 25 Plus noch recht normal aus, so zeigt sich der ebenfalls neue 8er-Mitteltöner als weit über Standard. Statt eines 10er-Mitteltöners mit BMW-Korb legt Audio System lieber einen 8er bei. Der arbeitet mit einer noblen Glasfasermembran und Gummi sicke. Auch die Dustcap besteht aus Gummi und passt mit ihrer dämpfenden Wirkung hervorragend zur harten Fasermembran. Der Antrieb des kleinen Chassis ist sehr gut belüftet, die Zentrierung liegt komplett frei. Im Magnetsystem finden wir eine Polkernbohrung. Trotz des Ferritringes baut der kleine 8er sogar noch flacher als die Mitbewerber mit 10 cm Nenndurchmesser und Neodymantrieb. Genauso lecker wie der kleine Mitteltöner ist der 20-cm- Bass – übrigens der einzige Unterschied zum günstigeren X 200 BMW (ohne Plus). Der Plus- Tieftöner AX 08 BMW Plus geht eher Richtung Subwoofer, das verrät seine massive Bauweise. Auch unterscheidet sich seine Konstruktion signifikant von allen anderen BMW-Tieftönern. Zum einen glänzt der Plus mit einer überaus stabilen Membran, die durch zahlreiche Streben vom Konus zur Dustcap bombenfest ist. Die Dustcap ist dabei nicht nur Staubschutz, sondern erfüllt eine tragende Funktion. Denn an ihr ist die Schwingspule mit ihrem Träger befestigt, die dann bis hinunter ins Magnetsystem ragt. Das heißt, die kompletten Kräfte werden über die „Dustcap“ in die Membran eingeleitet, die deshalb so stabil sein muss. Der zweite entscheidende Punkt ist, dass diese Bauweise Platz für einen richtig vollwertigen Antrieb schafft. Im Gegensatz zum Großteil des Mitbewerbs inklusive des normalen AX 08 BMW läuft der Plus nicht mit einer kleinen Neo-Tablette innerhalb der Schwingspule, sondern mit einem fetten Neodymring in konventioneller Anordnung. Der Plus hat also einen kompletten Antrieb aus Polkern und Polplatten mit richtig viel Eisen drin. Der Plus-Tieftöner läuft übrigens auf 2 Ohm, so dass an einen Betrieb am Autoradio nicht zu denken ist. Dafür zieht er aus einer Endstufe wegen der niederohmigen Auslegung besonders gierig Strom und kann die Leistungsreserven einer ordentlichen Vierkanal rücksichtslos ausbeuten. Für die Mittelhochtonabteilung gilt natürlich das beim „kleinen“ Audio-System-Set Gesagte: superwenig Klirr. Und sehr gute Pegelfähigkeiten passen sehr zum Charakter des Plus-Tieftöners. Denn im Hörtest zeigt sich schnell, wie viel Spaß das Audio System macht. Wer gerne die Lautstärke weit aufdreht, wird mit dem Plus- System seine helle Freude haben. Es setzt gepfefferte Bässe, die es problemlos mit einem kleinen Subwoofer aufnehmen. Dazu serviert die Mittelhochtoneinheit einen durchaus audiophilen und sehr schön abgestimmten Sound für Klanggourmets. Eine tolle Sache, die auf jeden Fall ihr Geld wert ist.

Fazit

„Das X 200 BMW Plus macht mächtig Dampf, überzeugt dabei auch kritische Ohren.“
  • erste Seite
  • eine Seite zurück
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 500 Euro

Audio System Audio System X 200 BMW Plus

4.0 von 5 Sternen

-

Ausstattung

 
Vertrieb: Audio System Hambrücken 
Hotline: 07255 7190795 
Internet www.audio-system.de 
Nenndurchmesser TT 200 mm 
Einbautiefe TT 46 mm 
Nenndurchmesser MT 80 mm 
Einbautiefe MT 29 mm 
Membran HT 25 mm 
Gehäuse HT 43 mm 
Flankensteilheit MT(HP)/MT(TP)/HT Nein /12/12 dB 
Hochtonschutz PTC 
Pegelanpassung HT 0, +2, +4, +6 dB 
passend für (Herstellerangabe) alle E und F 
Sonstiges 2 Paar Adapterringe für MT 
Nennimpedanz TT/MHT 2/4 Ohm 
Gleichstromwiderstand Rdc 1,53 Ohm 
Schwingspuleninduktivität Le 0,21 mH 
Schwingspulendurchmesser 38 mm 
Membranfläche Sd 211 cm2 
Resonanzfrequenz fs 54 Hz 
mechanische Güte Qms 7,68 
elektrische Güte Qes 0,97 
Gesamtgüte Qts 0,86 
Äquivalentvolumen Vas 10,5 l 
Bewegte Masse Mms 51,7 g 
Rms 2,28 kg/s 
Cms 0,17 mm/N 
B*l 5,27 Tm 
Schalldruck (TT) 2 V, 1 m 83 dB 
Leistungsempfehlung 80 – 300W 
Preis/Leistung sehr gut 

Bewertung

 
Klang 55% :
Bassfundament 11%
Neutralität 11%
Transparenz 11%
Räumlichkeit 11%
Dynamik 11%
Labor 30% :
Frequenzgang 10%
Maximalpegel 10%
Verzerrung 10%
Praxis 15% :
Einbau 5%
Frequenzweiche 5%
Verarbeitung 5%

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren