Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
169_12619_1
Anzeige
Topthema: JETZT ONLINE GEÖFFNET
Liebe hifitest.de User,
auf Grund der aktuellen Lage veröffentlichten wir hier eine Liste mit Händlern und Herstellern die ONLINE für Sie GEÖFFNET haben.
173_19182_2
Topthema: Eine glatte Eins
Philips 55OLED804
Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.
20_7943_1
Anzeige
Topthema: Radio ohne Rauschen
DAB+
2011 startete in Deutschland das neue Digitalradio DAB+ und entwickelte sich zum europäischen Rundfunkstandard. Heute sind bereits zahlreiche digitale Radiosender „on air“. JVC und Kenwood bieten hierzu die fortschrittlichen Empfangsgeräte für störfreien digitalen Radiogenuss im Auto.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Akustikelemente verbessern die Raumakustik
offerbox_1524650653.jpeg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Car-HiFi Lautsprecher fahrzeugspezifisch
20.10.2015

Einzeltest: Alpine Nachrüstsatz BMW

Sound jetzt!

9585
Elmar Michels
Elmar Michels

Manchmal lohnt es sich, sein Auto mit Audio-Basisausstattung zu kaufen. Nämlich dann, wenn man dem Klang zum attraktiven Preis auf die Sprünge helfen kann.

Genau zu diesem Zweck hat Alpine jetzt ein BMW-Soundpaket aufgelegt.  Viele Fahrer von Premiumfahrzeugen scheuen heutzutage die Nachrüstung einer komplett neuen HiFi-Anlage. Sei es, weil ihnen die Originaloptik ihres Fahrzeuges gefällt, sei es, weil ihnen die Umbauarbeiten am Fahrzeug zuwider sind. Der Car-HiFi-Spezialist Alpine hat sich zu diesem Thema Gedanken gemacht und ein Soundpaket entwickelt, das mit der originalen Headunit zusammenarbeitet und eine deutliche Verbesserung des Klangs bewirkt. Dazu muss man den Hebel an der richtigen Stelle ansetzen. Das bedeutet, dem Autoradio wird ein wenig Verstärkerleistung zur Seite gestellt und die wichtigsten Lautsprecher werden durch neu entwickelte Typen ersetzt. Konsequententerweise enthält der „Nachrüstsatz HiFi-System Alpine“, der direkt beim BMW Händler mit Teilenummer bestellbar ist, eine Endstufe, einen Satz Mitteltöner und einen Satz Hochtöner.  

Technik

 Die Endstufe verfügt über sechs Verstärkerkanäle, die allen Fahrzeuglautsprechern dynamisches Leben einhauchen. Zwei kümmern sich um die Serientieftöner unter den Sitzen, zwei sind fürs Hecksystem zuständig und die letzten beiden verstärken die neuen Mittelhochtonlautsprecher in den vorderen Türen. Im Inne-ren des handlichen Verstärkers geht‘s modern zu, die Tieftonabteilung wird über besonders kräftige Schaltverstärker angetrieben. Die vier „kleinen“ Kanäle arbeiten dagegen nach dem Class-A/B-Prinzip. Sowohl Hoch- als auch Mitteltöner stammen aus deutscher Fertigung, Natürlich passen sie exakt in die BMW-Einbauplätze. Beim Hochtöner kommt eine Metallkalotte zum Einsatz, der Mitteltöner vertraut auf eine Papiermembran. Da beide Chassis sich einen Verstärkerkanal pro Seite teilen, kommt noch eine Passivweiche zum Einsatz, ein Kondensator vor dem Hochtöner erledigt diesen Job. Sehr clever gelöst ist das Signalrouting für das Alpine-Paket. Einfach nur die Lautsprecherstrippen vom BMW-Radio an den Verstärker legen reicht hier bei Weitem nicht. Zuerst muss die BMW-Headunit neu codiert werden, um dem Soundpaket einen geraden Frequenzgang und einen Normpegel als vernünftige Basis zur Verfügung zu stellen. Auch die Weiterleitung der Fahrzeugtöne erfordert Sorgfalt – schließlich ist der BMW-Pilot gewohnt, dass der Abstandswarner mit dem richtigen Pegel und aus der richtigen Richtung warnt. Um die fachgerechte Aufarbeitung des Musiksignals kümmert sich dann der digitale Soundprozessor, dessen Abstimmung bei Alpine natürlich für jedes BMW-Modell mit der vorhandenen Messtechnik und erfahrenem Ohr erstellt wird. Einen Kniff gibt es dabei noch zu erwähnen: Obwohl der Mittelhochton vorne mit nur zwei Verstärker- 4/2014 31 kanälen gefahren wird, ist er laufzeitkorrigiert. Das funktioniert, weil der DSP über acht Kanäle verfügt. Das Mittelhochtonsignal wird also vorprozessiert, dann summiert und über die zwei Kanäle verstärkt. Tiefton und Hecklautsprecher bekommen selbstverständlich auch ihre Kur per Signalprozessor. Der Benutzer bekommt davon nichts mit – außer dem guten Sound. 
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 510 Euro

Alpine Nachrüstsatz BMW


-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren