Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
20_7943_1
Anzeige
Topthema: Radio ohne Rauschen
DAB+
2011 startete in Deutschland das neue Digitalradio DAB+ und entwickelte sich zum europäischen Rundfunkstandard. Heute sind bereits zahlreiche digitale Radiosender „on air“. JVC und Kenwood bieten hierzu die fortschrittlichen Empfangsgeräte für störfreien digitalen Radiogenuss im Auto.
175_19476_2
Topthema: Moon Ace
Vollmond
Musik hören ist klasse, doch deswegen Platz für einen Turm von Geräten freizumachen, ist kaum noch zeitgemäß. Moon zeigt, dass man auch bei Kombigeräten viele Vorteile hat.
177_19483_2
Topthema: Kino im Wohnzimmer
BenQ TK850
Der neue TK850 verfügt über den beliebten Bildmodus „Sport“, soll darüberhinaus aber auch dem Spielfilm nach der Sportschau gerecht werden, in 4k und mit ordentlicher HDR-Performance, versteht sich. Nehmen wir die Spielfilm-Qualitäten des TK850 unter die Lupe.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Akustikelemente 15% Rabatt
offerbox_1524650653.jpeg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Car-HiFi Endstufe Mono
20.10.2015

Einzeltest: Ground Zero GZPA 1.10K-HCX

Mega-SPL

13638
Elmar Michels
Elmar Michels

Ground Zero hat nicht weniger als 15 Monoendstufen im Angebot. Die Stärkste von allen ist die GZPA 1.

10K-HCX, um die es hier gehen soll.Das stärkste Biest, das man im umfangreichen Lineup von Ground Zero kaufen  kann, hört auf den Namen GZPA 1.10K-HCX. Klar gehört sie zur Plutonium-Serie, die bei  Ground Zero die oberste Linie bildet, während das 1.10K einen Kanal mit 10 Kilowatt  andeutet. Das HC steht für High-Current, mit dem wir es hier ganz sicher zu tun haben.  Schließlich zeigt das X die neueste Plattform an. Zehn Kilowatt also, und wem das  nicht reicht, der kann zwei Verstärker im Linkbetrieb fahren, um doppelte Leistung  auf den armen Subwoofer zu prügeln. Das gute Stück ist 90 cm lang und wiegt gut  22 Kilogramm – das ist mal eine Endstufe. Auf der Eingangsseite finden wir gleich drei  Stromterminals, von denen jedes auch dickste 70-Quadrat-Kabel aufnimmt. Eine kurze  Rechnung mit 10.000 Watt an 12 Volt ergibt über 830 Ampere, das ist eine irrsinnige  Menge, für die man nicht genug Kabelquerschnitt haben kann! Ground Zero gibt einen  Wirkungsgrad von hohen 85 % an, der hier nicht eingerechnet ist. Dann kümmern sich  acht riesenhafte Trafos um das Hochspannen für die Endverstärkung, allein die Drahtstärke der Trafowicklungen ist ehrfurchtgebietend. Die Pufferung erinnert an Luftbilder von Raffinerien mit ihren dutzendweise Tanks. Hier sind es zwölf Elkos zu je 1800 Mikrofarad in 200-V-Spezifikation, die nur das Netzteil puffern. Für die Verstärkung bleibt nur noch die Hälfte der Gesamtfläche und hier finden sich noch mal zwölf dieser Stromspeicher. Da man bei den vorherrschenden Stromstärken mit Leiterbahnen auf der Platine nicht weit kommt, findet sich ein Verhau von etlichen 10-Quadratmillimeter-Kabeln an den wichtigen Stellen, so auch zwischen den Schutzrelais mit vorangegangener Filterung und den Lautsprecherklemmen. Im Messlabor zeigt die GZPA dann ihre Muskeln. Bereits bei 4 Ohm kommen fast drei Kilowatt raus, was sich dann an 2 Ohm auf  atemberaubende 5,5 kW steigert. Noch beeindruckender ist die Performance an 1 Ohm,  wo die 1.10K tatsächlich die 10.000 Watt raustut. Doch wer glaubt, dass sie sonst nichts kann, ist auf dem Holzweg. Um zuverlässig SPL zu machen, bedarf es auch einer sauberen Leistungsabgabe, und auch diese beherrscht die Dicke aus dem Effeff. Extrem  wenig Klirr und sehr gute Dämpfungsfaktoren sprechen für eine hochwertige Konstruktion.  Nur mit dem Rauschabstand nimmt sie es nicht so genau, doch das sei bei 10 kW Spitzenleistung verziehen. Sehr erfreulich wieder die Ausstattung: Neben dem Linkbetrieb und Cinchausgängen gibt´s alle Filter, die man an einer Bassendstufe braucht – auch zum  Lautwerden. Das Frequenzband lässt sich mit Tiefpass und Subsonicfilter regeln, dazu gibt es einen Bassboost bei 45 Hz. Und ein Phasenregler bis 180° fehlt auch nicht. 

  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 3900 Euro

Ground Zero GZPA 1.10K-HCX

Referenzklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren