Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
173_19182_2
Topthema: Eine glatte Eins
Philips 55OLED804
Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.
20_7943_1
Anzeige
Topthema: Radio ohne Rauschen
DAB+
2011 startete in Deutschland das neue Digitalradio DAB+ und entwickelte sich zum europäischen Rundfunkstandard. Heute sind bereits zahlreiche digitale Radiosender „on air“. JVC und Kenwood bieten hierzu die fortschrittlichen Empfangsgeräte für störfreien digitalen Radiogenuss im Auto.
169_12619_1
Anzeige
Topthema: JETZT ONLINE GEÖFFNET
Liebe hifitest.de User,
auf Grund der aktuellen Lage veröffentlichten wir hier eine Liste mit Händlern und Herstellern die ONLINE für Sie GEÖFFNET haben.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Raumakustik, Schallabsorber: 12 neue Motive
offerbox_1549720204.jpg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Car-HiFi Endstufe Mono, Car-HiFi Endstufe 2-Kanal
20.10.2015

Serientest: Audiocontrol ACM-1.300, Audiocontrol ACM-2.300

Audiocontrol ACM-1.300 + ACM-2.300 – moderne Miniverstärker fürs Werksradio

15982
Elmar Michels
Elmar Michels

Mit den ACM-Verstärkern bringt Audiocontrol seine erste Serie von Mini-Amps auf den Markt. Wir haben die Zweikanal ACM-2.

300 und die Mono ACM-1.300 in der Redaktion zum Test.
Audiocontrol ist bisher wegen seiner LCVerstärker bekannt, die jede Menge Leistung bringen (und einige nette Features), aber „normal“ groß sind. Jetzt haben die Amis mit den ACM-Verstärkern eine topmoderne Serie am Start, die wirklich sehr, sehr klein ausfällt. Es gibt drei Modelle mit 1, 2 und 4 Kanälen, alle sind gleich klein mit nur 240 x 76 x 45 Millimetern und passen so in jede Nische. Trotzdem verspricht Audiocontrol viel Leistung und eine Ausstattung fürs Werksradio. Dem tragen die Amis mit Hochpegeleingängen Rechnung, und auch eine Einschaltautomatik ist an Bord, die eine extra Remoteleitung überflüssig macht. Zusätzlich findet sich an der Zweikanal nur noch ein weiterer Schalter, der für die Frequenzweichen zuständig ist, man hat die Wahl zwischen fullrange und Hochpass bei 80 oder 120 Hz. Die Mono hat die dazu passenden Tiefpässe und auch sie ist fullrange einsetzbar. Zusätzlich ist die Mono noch mit dem hauseigenen AccuBASS ausgestattet, einem einstellbaren dynamischen Bass-EQ, der bei höheren Lautstärken tiefe Frequenzen anhebt. Das lässt sich benutzen, wenn manche Werkssysteme das Gegenteil tun, nämlich den Bass bei hohem Pegel rausnehmen, um die Lautsprecher zu schonen. Der Innenaufbau der Verstärker ist kompakt und modern, wobei sich die einzelnen Modelle sehr ähnlich sind. Wir haben einen recht aufwendig gefertigten Kühlkörper, der sich über den Boden, die Rückseite und den halben Deckel erstreckt. Darin eingebettet finden wir ein kleines Netzteil, eine stehende Signalplatine und natürlich eine Verstärkung nach Class-D. Alle von hohen Strömen durchflossenen Bauteile befinden sich unter der Platine, wo sie zwischen ihr und dem Kühlkörper eingespannt sind, was mit passend platzierten Schraubverbindungen geschieht.     

  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 300 Euro

Audiocontrol ACM-1.300

Spitzenklasse


-

Preis: um 360 Euro

Audiocontrol ACM-2.300

Spitzenklasse


08/2018 - Elmar Michels

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren