Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
190_19865_2
Topthema: Wilson Audio Alexia 2
Die Profis
25 Jahre als HiFi-Journalist hat es gebraucht, bis meine erste „professionelle“ Begegnung mit einem Lautsprecher aus Provo, Utah Realität geworden ist. Sie dürfen sicher sein, dass ich kaum einem Test in meiner Laufbahn so entgegengefiebert habe wie diesem hier
182_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas
Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
20_7943_1
Anzeige
Topthema: Radio ohne Rauschen
DAB+
2011 startete in Deutschland das neue Digitalradio DAB+ und entwickelte sich zum europäischen Rundfunkstandard. Heute sind bereits zahlreiche digitale Radiosender „on air“. JVC und Kenwood bieten hierzu die fortschrittlichen Empfangsgeräte für störfreien digitalen Radiogenuss im Auto.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Schallabsorber "Art Edition" mit 15% Rabatt
offerbox_1538061257.png
>> Mehr erfahren

Kategorie: Car-HiFi Endstufe 2-Kanal
20.10.2015

Einzeltest: Ground Zero GZPA Reference 2PURE

Pure Power

13065
Elmar Michels
Elmar Michels

Alles weglassen, was stört und dafür alles im Überfluss rein, was gut und teuer ist. So genial unvernünftig ist die Reference-Pure-Serie von Ground Zero.

Nachdem wir kürzlich (Test in C&H1/16) die Vierkanal besprochen haben, ist jetzt die zweikanalige GZPA Reference 2 Pure dran. Bei den Pure-Endstufen ist der Name Programm. Die Teile können nichts als verstärken, das aber richtig. Durch den Verzicht auf jegliche Signalverarbeitung wie Hochpass, Tiefpass, Bassboost und so weiter verspricht man sich ebenso puren Klang. Das klingt plausibel, denn Bauteile, die zugesetzt werden und den Klang verbessern, gibt es nicht. Es gibt nur für das Konzept zwingend erforderliche Bauteile, und die haben die Ground-Zero-Entwickler so gut wie möglich gemacht. Nahezu alle Kondensatoren bezieht man vom Kölner Edelhersteller Mundorf, dazu kommen ausschließlich Metalloxidwiderstände ohne induktive Nebenwirkungen und für die rhodinierten Cinchbuchsen von WBT bekommt man anderswo schon fast eine bestückte Platine. Überhaupt alles an der Ref-Pure wirkt edel und gediegen, der verkupferte Aluminiumkühlkörper genauso wie die tiefrote Platine mit ihren dicken Leiterbahnen. Alles gut zu betrachten, denn der Boden der Endstufe besteht aus durchsichtigem Acryl und dazu gibt´s eine Innenbeleuchtung. Das Layout der Endstufe ist strikt symmetrisch nach dem Dual-Mono-Prinzip. Das geht sogar soweit, dass jeder Kanal sein eigenes Netzteil inklusive Sicherung und Stromklemmen (!) zur Verfügung hat. Highendige, selektierte Sanken-Transistoren aus Japan übernehmen die Endverstärkung, und zwar vier Stück pro Kanal. Einzige Regler sind drei ultrafette und supershnig drehende Alps-Potis, von denen zwei die natürlich kanalgetrennte Gainregelung übernehmen. Das dritte ist der einzige Spielkram an der Ref-Pure, nämlich der Biasregler. Diesen finden wir in allen Reference-Endstufen und er dient dazu, den Arbeitspunkt innerhalb des Class-A/B-Bertriebs ein wenig in Richtung Class-A zu verschieben (oder auch nicht). Große Unterschiede darf man nicht erwarten, denn die Schaltung ist und bleibt eine Class-A/B.  Messtechnisch ist bei allen Performance-Messungen kein Unterschied zwischen Minimum und Maximum des Bias-Reglers festzustellen. Nur die Ruhestromaufnahme der Endstufe erhöht sich in Max-Stellung auf ca. 1,5 A. Ansonsten gibt es bei der Reference 2 Pure jede Menge Power. Das Teil ist 1-Ohm-Stabil, was bei der Menge an fetten Sankens nicht verwundert, und hier setzt es Hiebe in Form von 2 x 830 Watt, womit die 2 Pure zu den leistungsstärksten Zweikanälern zählt. Selbst an 4 Ohm sind es noch weit über 300 Watt, die die Ground Zero ohne ein Zeichen von Anstrengung rauslässt. Das ganze spielt sich auf neidrigstem Verzerrungsniveau ab, an 4 Ohm sind es über den Arbeitsbereich nur 0,006 % THD. 

  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 3000 Euro

Ground Zero GZPA Reference 2PURE

Referenzklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren