Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
148_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Luxuriöses Heimkino modern & bezahlbar
Die hochwertigen Sessel und Sofas der Serie "Matera" von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
169_12619_1
Anzeige
Topthema: JETZT ONLINE GEÖFFNET
Liebe hifitest.de User,
auf Grund der aktuellen Lage veröffentlichten wir hier eine Liste mit Händlern und Herstellern die ONLINE für Sie GEÖFFNET haben.
163_18984_2
Topthema: Think different
Block Stockholm
Große HiFi-Anlagen und selbst kleine Musiksysteme brauchen Platz. Wie wäre es denn, wenn ein echtes Möbelstück gleichzeitig als Musikanlage fungieren würde? Diese pfiffige Kombination hat die deutsche Marke Audioblock aufgegriffen und präsentiert mit dem Stockholm ein Musiksystem der ganz anderen Art.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Akustikelemente verbessern die Raumakustik
offerbox_1524650653.jpeg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Car-HiFi Endstufe 2-Kanal
20.10.2015

Einzeltest: Audio System X-150.2 D

Ausbau- Stufe

16473
Elmar Michels
Elmar Michels

Audio System baut seine Digitalendstufenserie aus. Wir haben mit der X-150.

2 D die neueste Vertreterin im Test.Alle neueren Endstufen von Audio System verfolgen eine klare Linie. Ohne auf Leistung und Ausstattung zu verzichten, werden sie immer mehr darauf getrimmt, möglichst an jedem Originalradio zu funktionieren. Das Paradebeispiel für diesen Verstärkertypus ist die X-80.4 D, die wir bereits getestet haben. Kompakt, trotzdem leistungsstark und alles drin, was man heute braucht. Die neue X-150.2 D ist die zweikanalige Schwester, sie beerbt die 120.2 D. Sie steckt im gleichen, nur 18 x 15 x 4,5 Zentimeter kleinen Gehäuse wie die Vierkanälerin und ist erst auf den zweiten Blick von der 80.4 zu unterscheiden. Auf der einen Seite finden wir die ordentlich dimensionierten Anschlussterminals für Strom und Lautsprecher, gegenüber befinden sich die Eingänge und Bedienelemente. Neben den Cinchbuchsen für Nachrüstradios gibt es auch Hochpegeleingänge mit einer eigenen Signalaufbereitung, und diese ist auf dem neuesten Stand. Neben einer Einschaltautomatik, die die Gleichspannung der gängigen Werksradioverstärker erkennt, ist zusätzlich eine echte Signalerkennung an Bord, so dass alle Situationen von Originalausstattung abgedeckt sind. Ebenfalls schön finden wir, dass sich die Frequenzweichen einzeln zu- und abschalten lassen, das ist gut für die Signalqualität. Die Multiplikatorschalter erleichtern das genaue Einstellen der Frequenzen bei gleichzeitig weitem Regelbereich. Ein Blick ins Innere zeigt auch hier die Verwandtschaft zur X-80.4 D, der Aufbau ist nahezu identisch. Bei der 150.2 verteilen sich die Ressourcen auf nur zwei Kanäle, die entsprechend kräftiger ausfallen als bei der Zweikanalschwester. Unter der Platine mit direktem Kontakt zum kühlenden Aluminiumgehäuse arbeiten zwei Verstärker- ICs, deren 4 Kanäle bei der X-150.2 D zu zwei Ausgangskanälen zusammengeschaltet sind, wobei die Brückbarkeit erhalten bleibt. Ebenfalls ein Zeichen für die neueste Generation ist die geteilte Platine, so dass man die Eingangssektion leicht tauschen kann, z.B. gegen eine mit Digitaleingang. Ebenfalls aktuell ist die dreh- und wechselbare quadratische Aluplatte mit dem Logo. Wer eine eigene Platte mit Beleuchtung einsetzen möchte, findet direkt unter der Platte den passenden Stromanschluss.
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 275 Euro

Audio System X-150.2 D

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren