Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
178_0_3
Anzeige
Topthema: Kinofeeling für Zuhause
Sofas für das perfekte Heimkino
Die Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes HEIMKINO-Erlebnis.
175_19476_2
Topthema: Moon Ace
Vollmond
Musik hören ist klasse, doch deswegen Platz für einen Turm von Geräten freizumachen, ist kaum noch zeitgemäß. Moon zeigt, dass man auch bei Kombigeräten viele Vorteile hat.
173_19182_2
Topthema: Eine glatte Eins
Philips 55OLED804
Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Akustikelemente 15% Rabatt
offerbox_1524650653.jpeg
>> Mehr erfahren
Frage des Tages
Haben Sie einen Plattenspieler?
Ja
Nein
Ja
62%
Nein
38%

Kategorie: Car-HiFi-Lautsprecher 16cm
20.10.2015

Einzeltest: Audiofrog GB60/GB25/GB10

Aus Erfahrung gut

13641
Elmar Michels
Elmar Michels

Mit Audiofrog betritt eine neue Marke die Bühne, was nicht heißt, dass hier Neulinge am Start sind. Das Gegenteil ist richtig.

Mit den High-End- Lautsprechern der GB-Serie wollen die Kalifornier sofort ein Zeichen setzen. Wir stellen sie ausführlich vor.In einer Zeit, in der der Car-Audio-Markt mit Produkten mehr als gesättigt ist, kommt  man normalerweise nicht auf die Idee, eine Firma für Car-HiFi zu gründen. Doch genau  das tat Andy Wehmeyer im Jahr 2014 im sonnigen Kalifornien. Andy hat 20 Jahre an den  Produkten eines der größten Global Player der Branche gearbeitet und verfügt damit über so viel Erfahrung wie kaum ein anderer in der Branche. Mit seiner eigenen Marke Audiofrog hat sich Andy auf die Fahnen geschrieben, nur Komponenten anzubieten, die  zu 100 % auf die Bedürfnisse des Musikliebhabers, aber auch des professionellen Einbauers zugeschnitten sind. Natürlich haben auch Audiofrog-Lautsprecher Membranen,  Schwingspulen und Magneten, was sie jedoch besonders macht, ist die Herangehensweise. Und das sieht man auch. Stellen wir uns einfach mal die Frage, wie sich im Jahr 2016 das ideale Nachrüstlautsprecherset darstellt. Zielgruppe ist nicht der jugendliche Lauthörer, der eine Endstufe mit mindestens 800 Watt sucht, auch nicht der kompromisslose Klangfreak, der sein Auto um die HiFi-Anlage herumbaut – notfalls mit der Stichsäge im Armaturenbrett. Zielgruppe ist vielmehr der Fahrer eines Premium-Autos, der nicht nur erstklassigen Klang will, sondern von der HiFi-Installation auch erwartet, dass sie professionell aussieht. Daher legt Audiofrog besonderen Wert auf die Verbaubarkeit seiner  Komponenten und schenkt auch Details beim umfangreich mitgelieferten Zubehör besondere Aufmerksamkeit. Doch widmen wir uns zuerst den Lautsprechern der GB-Serie, die die Top-Range im Angebot bilden und auch nicht billig sind. Die GB-Serie besteht aus einem 6"-Tieftöner, zwei Mitteltönern in 2,5" und 4" und zwei Hochtönern in 1" und 1,5". Dies im Hinterkopf erschließen sich die Namen von selbst: Unser Dreiwegesystem im Test besteht aus GB60, GB25 und GB10, wir haben also den Tieftöner, den 75-mm-Mitteltöner (2,5") und den 25er-Hochtöner (1") vor uns. Alle Audiofrog-Chassis werden in Kalifornien entwickelt und getestet, die Produktion erfolgt  dann in China. Und Andy Wehmeyer weiß ganz offensichtlich, wo und wie man erstklassige Lautsprecher produziert. Unsere Chassis sind bildschön verarbeitet und man sieht auf den ersten Blick, dass man hier nichts von der Stange vor sich hat. Nehmen wir den Tieftöner GB60. Was man sieht, ist ein toll gemachter Druckgusskorb, ein makellos verchromter Antrieb mit innenliegendem Neodymring. Die große Dustcap und die Zen trierung lassen eine große Schwingspule erahnen. Doch das Wesentliche sieht man nicht, nämlich die konsequent auf die Anwendung zielende Herangehensweise. Die Messwerte verraten da mehr, nämlich die mit  0,4 niedrig angesetzte Güte, die einen früh zu tiefen Frequenzen abfallenden Frequenzgang bewirkt. Das Resultat ist ein Grundtonbereich, der in der Einbausituation im Auto nicht boomig wird, denn durch die quasi-Eckmontage unten in der Tür bekommt der Töner untenrum starke Unterstützung. In die gleiche Kerbe haut die Schwingspule mit niedriger Induktivität, die Andy so gewählt hat, dass der Mittenbereich nicht unnötig gedämpft wird. Herausgekommen ist eine 50-mm-Spule mit nur einer Wicklung aus verkupfertem Alu-Flachdraht, der hochkant gewickelt ist. Nächste Maßnahme für eine klaren Mittelton und niedrige Verzerrungen ist die Kupferkappe auf dem Polkern. De
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 1850 Euro

Audiofrog GB60/GB25/GB10

Referenzklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren