Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
144_0_3
Anzeige
Topthema: Audioblock PS-10
Discjockey
Plattenspieler immer noch im Trend. Das Auflegen der Plattensammlung zu zelebrieren, macht Spaß und liefert erstaunlich gute Klangqualität. Moderne Plattenspieler wie der PS-10 von Audioblock bieten dank eingebautem A/D-Wandler sogar die Schnittstelle zur digitalen Welt.
139_17811_2
Topthema: Regallautsprecher
Sonus Faber Sonetto II
Musikhören ist Genuss pur, darum darf man also auch gerne neben erstklassiger Klangqualität großen Wert auf Design und hochwertige Materialien von Lautsprechern legen. Sonus Faber beweist mit der Sonetto II eindrucksvoll, wie so etwas in Perfektion funktioniert.
140_17948_2
Topthema: Heller Geselle
BenQ TH535
Manchmal muss es einfach heller sein. Insbesondere wenn draußen projiziert werden soll geht die erforderliche Lichtausbeute schnell zu Lasten der Farbtreue. Nicht so beim BenQ TH535, der bleibt nah am Normfarbraum. Grund genug für uns, genauer hinzuschauen.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
115_17450_2
Topthema: Pure Eleganz
Audio Physic Classic 15
Von Audio Physic haben wir ein Paar wunderschön gestaltete Standlautsprecher mit glasveredelten Oberflächen in die Redaktion geliefert bekommen. Wie sich die schlanken Lautsprecher namens Classic 15 im Test schlagen, können sie hier lesen.
Neu im Shop:
Akustikelemente verbessern die Raumakustik
offerbox_1524650653.jpeg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Car-HiFi-Lautsprecher 16cm
20.10.2015

Einzeltest: Audio System H 165 Evo2-4

Mehr Dezibel, bitte!

18174
Elmar Michels
Elmar Michels

Wer einen kräftigen Sound bevorzugt, greift gerne zu Audio Systems H-Serie. Und für Leute, die nicht genug bekommen können, gibt es da noch das Doppel- 16er-Kompo, das in der neuesten Evo2-Variante den Weg in die Redaktion gefunden hat.

Der scheinbar unerschöpfliche Nachschub an Audio-System-Neuheiten reißt nicht ab. Die Hambrückener Company wird nicht müde, mehr oder weniger das komplette Lieferprogramm zu renovieren; zurzeit kommt die Ausbaustufe Evo2 zu den Fachhändlern. Evolution ist also angesagt, und anstatt sich immer wieder ein komplett neues Lineup mit neuen Namen auszudenken, legt man bei Audio System lieber sanft Hand an Bewährtes. Das soll natürlich nicht heißen, dass sich fast nichts tut. So sind alle Komponenten, nämlich der Hochtöner HS25 Evo2, die Weiche FWX Evo2 und der Woofer AX 165-4 Evo2 im Grunde Neukonstruktionen. Der neue Hochtöner ist nach wie vor eine 25-Millimeter- Gewebekalotte, jetzt sogar mit einem Koppelvolumen. Dieses ist so unauffällig klein geworden, dass der Hochtöner in einen normal tiefen Einbaubecher passt. Die Frequenzweiche FWX zeichnete sich immer durch ihre unzähligen Anpassungsmöglichkeiten aus. Es gab etliche Kondensatoren im Tieftonzweig wie auch vor dem Hochtöner, so dass einem schwindlig werden konnte beim Einstellen. Bei der neuen FWX Evo2 hat Audio System ein wenig aufgeräumt. Es gibt immer noch reichlich Schaltungsvarianten; so kann der Tieftöner mit 6 oder 12 dB angesteuert werden und eine Impedanzkorrektur lässt sich wahlweise ergänzen. Mit zwei Kondensatoren gibt es für den Hochtöner immer noch 4 Trennfrequenzen zur Auswahl, genauso stehen 4 mögliche Pegel zur Verfügung. Reichlich Anpassungen also für unterschiedliche Einbausituationen im Auto. Sehr schön ist, dass die Bauteilequalität zugenommen hat. Der Hochtöner genießt feinste M-Caps des Kölner Herstellers Mundorf und sogar im Tieftonzweig finden wir einen hochwertigen MKP-Kondensator mit Polypropylen als Dielektrikum. Nach wie vor lassen sich wahlweise einer oder zwei Tieftöner anschließen, was wir mit unserem Doppelkompo auch kräftig ausnutzen wollen. Der zugehörige H-Tiefmitteltöner ist ein echter Brocken. Die Evo2-Version ist leicht zu identifizieren mit dem Diamond-cut-Aluring, der die Sicke an den Korb drückt, der roten Naht an der Sicke und der neuen Dustcap, die jetzt aus Gummi statt aus Glasfaser gefertigt ist. Geblieben ist der starke Antrieb mit fettem 100-Millimeter-Ferritring und der für diese Chassisgröße riesigen Schwingspule mit stattlichen 38 Millimetern Durchmesser.
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 460 Euro

Audio System H 165 Evo2-4

Spitzenklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren